bremenDiesen Samstag wird ein Match gespielt, das man nicht als Derby bezeichnen kann, da sich Werder auf der fünften und Nürnberg auf der zwölften Tabellenposition befindet. Werder spielt sehr solide im zweiten Teil und keiner hat sie bis jetzt besiegt, während Nürnberg wechselhaft spielt, aber doch viel besser auf eigenem Terrain. Im ersten Saisonteil haben sie 1:1 gespielt, obwohl Werder damals fast das ganze Spiel durch mit einem Spieler weniger gespielt hat. Interessant ist dass Nürnberg beim letzten Gastspiel in Bremen gefeiert hat, aber davor wurden sie sieben Mal hintereinander besiegt. Insgesamt gesehen hat Werder doppelt mehr Siege. Beginn: 25.02.2012. – 18:30

Werder hat die Serie von Remis am Anfang des zweiten Saisonteils durch einen Sieg unterbrochen. Das bedeutet dass sie sich in der Gruppe von Teams befinden, die in dem zweiten Teil keine Niederlage haben und da sind nur zwei Borussia und Hannover. Da sie viermal unentschieden gespielt haben, könnte man bei so eine Mannschaft sagen, dass es nur eine solide Leistung ist, aber wenn man weiß wie viele Probleme Trainer Schaaf mit der Aufstellung hat, dann sieht es ganz anders aus. Im ersten Saisonteil sind sie zu Hause viel besser gewesen und im zweiten haben sie vor den eigenen Fans nur zwei Remis verbucht. Davon auch das gegen Hoffenheim durch das Tor in der letzten Minute. Zu Gast haben sie zweimal unentschieden gespielt und haben in der letzten Runde gewonnen. Was am Wichtigsten ist, sie haben die Abwehr verbessert, obwohl immer noch nur Köln mehr Tore zu Gast kassiert hat. Der Sieg gegen Hamburg hat einen besonderen Wert, da es sich um das Derby des Nordens handelt. Man muss sagen dass der beste Spieler in diesem Match der Torwart von Werder Wiese gewesen ist und das sagt viel aus. Schaaf hat nach langer Zeit Marin in die Startelf aufgestellt, was eine gute Entscheidung gewesen ist, da dieser Spieler das führende Tor verbucht hat. Rosenberg hat wieder die Gelegenheit anstatt Arnautovic bekommen, obwohl dieser, als er von der Bank reingegangen ist, getroffen hat und das sein zweites Tor in zwei Runden gewesen ist. Nicht dabei sind immer noch Prodl, Naldo, Borowski und Hunt, aber das sind alles alte Probleme. Schaaf kann also die gleiche Mannschaft, die in der letzten Runde Hamburger mit 3:1 besiegt hat rausschicken.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Fritz, Affolter, Sokratis, Hartherz – Bargfrede – Junuzović, Trybull – Marin – Rosenberg, Pizarro Werbung2012  

Wenn es um Nürnberg geht, gibt es bei ihnen in diesem zweiten Saisonteil von allem ein wenig. Aber sie sammeln tüchtig die Punkte und zwar hauptsächlich gegen die direkten Konkurrenten aus dem unteren Tabellenteil. Beide Niederlagen die sie verbucht haben kann man als erwartet bezeichnen, da sie mit den minimalen 1:0 in Hannover besiegt worden sind, während sie in Nürnberg von Borussia Dortmund mit 2:0 besiegt verloren haben. Also beide Male haben sie kein Tor verbucht. Auch in Augsburg vor zwei Runden haben sie nicht getroffen, aber auch nicht kassiert und sie haben dann einen Punkt verbucht. Beide Siege sind zu Hause gewesen und zwar gegen Hertha und Köln und beide werden um die Existenz kämpfen. Sie können absolut zufrieden sein und somit auch in Bremen ganz ohne Druck spielen. Trainer Hecking hat auch keine größeren Probleme mit den Verletzungen, da nur Pinola und Frantz nicht dabei sind. Die Startelf ist ziemlich beständig, besonders in der Abwehr die schon seit zwei Runden in der gleichen Aufstellung spielt und so wird es auch in Bremen sein. Balitsch hat sich erholt und das ist gut. Er ist in der Wintertransferzeit von Leverkusen ausgeliehen worden, hat sich aber gleich verletzt. Gegen Köln hat er in der letzten Runde anstatt Cohen von Anfang an gespielt. Cohen musste wegen Karten eine Pause machen. Hegeler hat Frantz ersetzt und Esswein anstatt Bunjaku ist die beste Entscheidung gewesen, da Esswein in der letzten Runde getroffen und assistiert hat. Für Bremen wird es nur eine Veränderung geben, da Didav zurückkommt und Hegeler geht auf die Bank.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schafer – Feulner, Maroh, Wollscheid, Hlousek – Simons – Chandler, Balitsch, Didavi, Esswein – Pekhart

Es ist zu erwarten dass in diesem Match für beide Teams alles im gleichen Rhythmus weitergeht. Das bedeutet, dass es nach dem ersten Sieg zu Gast im zweiten Teil jetzt an der Zeit für den ersten Heimsieg von Werder ist, während Nürnberg nur zu Hause gewinnt und nur gegen die Teams aus dem untern Tabellenteil nicht verliert.

Tipp: Sieg Werder

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei 188bet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010