Tipp Bundesliga: Werder Bremen – 1899 Hoffenheim

bremenIn diesem Match treffen sich zwei Teams aus der Tabellenmitte. Es könnte aber sehr interessant werden. Beide Teams sind nämlich durch die Abwesenheit von wichtigen Spielern geschwächt und die Gäste sind nach der Elimination aus dem Cup gegen den Zweiligisten Fürth auch noch ohne den Trainer geblieben. Das gemeinsame ist ihnen dass sie in der Saisonfortsetzung keine Siege haben, wobei Werder auch nicht verloren hat. Im ersten Saisonteil hat Werder bei Hoffenheim mit 2:1 gefeiert. In den acht direkten Matches hat Hoffenheim nur einmal gesiegt und nie in Bremen. Beginn: 11.02.2012. – 15:30

Werder schafft es irgendwie nicht im zweiten Saisonteil zu siegen, aber sie verlieren auch nicht. In den drei Runden haben sie genauso viele Male unentschieden gespielt und jedes Mal anders. Erst haben sie bei Kaiserslautern ohne Tore gespielt, dann zu Hause gegen Bayer 1:1 und zwar nachdem sie in Führung gewesen sind und letzten Sonntag haben sie in Freiburg 2:2 gespielt, nachdem sie zweimal geführt haben. Aber alles in allem können sie nicht unzufrieden sein. Sie sind immer noch auf dem fünften Platz, zweimal haben sie auswärts gespielt, nur einmal sind sie die Gastgeber gewesen und dazu haben sie große Probleme mit den Ausfällen von wichtigen Spielern. Wenn sie vollständig wären, hätten sie sicherlich mindestens einmal in den vorherigen drei Runden gesiegt, vielleicht sogar auch alle drei Male, da ständig fünf von sechs Stammspielern nicht dabei sind. Dieses Mal fehlen fünf und am schlimmsten ist es, dass sich unter ihnen auch Claudio Pizarro befindet. Er hat 15 Tore verbucht, hat sieben Torvorlagen, alle drei Tore in diesem Teil der Saison hat er erzielt und in Freiburg hat er letzten Sonntag zwei verbucht. Aber er hat auch die fünfte Gelbe Karte bekommen und jetzt werden sie ohne ihn auskommen müssen. Wahrscheinlich wird ihn Arnautovic ersetzen, aber Trainer Schaaf hat große Probleme auch in der Abwehr, wo Prodl und Naldo nicht dabei sind, sowie im Mittelfeld wo Hunt und Borowski fehlen. Eine gute Nachricht ist dass Schmitz und Bargfrede zurückkommen. Somit werden wenigstens die Positionen des linken Außenspielers und des hinteren Mittelfeldspielers gedeckt sein.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Fritz, Affolter, Sokratis, Schmitz – Bargfrede, Junuzović, Trybull – Ekici – Arnautović, Rosenberg Werbung2012  

Hoffenheim hat eine ziemlich turbulente Zeit und eine große Frage ist wie sie das alles überstehen werden. Zweimal haben sie im zweiten Saisonteil vor den eigenen Fans gespielt und zweimal ist es unentschieden gewesen, obwohl die Gegner nicht so stark gewesen sind. Hannover hat ein Remis ohne Tore verbucht, während es gegen Augsburg 2:2 gewesen ist, in einem Match in dem sie im Rückstand gewesen sind, haben das Spiel dann gewendet und am Ende ein Remis erzielt. Sie wurden in Dortmund glatt besiegt, aber die Spitze des Eisbergs ist im Cup gegen Fürth am Mittwoch gewesen. Sie sind die Gastgeber gewesen, haben aber sehr schlecht gespielt. Dazu wurde auch Compper in einer frühen Phase vom Platz verwiesen und die Niederlage von 1:0 war unausweichlich. Sie wurden aus dem Cup eliminiert und dann hat auch Trainer Stanislawski, der im Sommer gekommen ist, eine Kündigung erhalten. Als sein Nachfolger wird Markus Babbel erwähnt, der das gleiche Schicksal in Hertha erlebt hat. Aber in Bremen wird wahrscheinlich einer von den Trainern der jüngeren Teams auf der Bank sitzen. Das ist nur eines der Probleme vor diesem Spiel. Wegen Karten dürfen sehr wichtige Spieler nicht spielen und zwar Salihovic und Babel, Ibertsberger ist verletzt und Vorsah ist in Afrika. Nachdem sie zwei Stürmer verkauft haben, Obasi und Ibisevic haben sie Lakic aus Wolfsburg geholt. Er hat sich aber im Match am Mittwoch nicht beweisen können. Angesichts der erwähnten Probleme mit den Ausfällen, wer immer auch auf der Bank sitzen wird, wird keine große Wahl haben.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Starke – Beck, Vestergaard, Compeer, Braafheid – Rudy, Williams – Mlapa, Roberto Firmino, Johnson – Lakić

Wenn bei dem Gastgeber Pizarro dabei wäre, würde es ziemlich gewiss sein dass Werder vielleicht sogar einen überzeugenden Sieg feiern würde. Aber jetzt ist das nicht so sicher, aber da Hoffenheim größere Probleme hat, werden wir den Vortritt doch Werder geben, wobei wir nicht auf eine größere Toranzahl tippen werden.

Tipp: Sieg Werder

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,98 bei Sportbet (alles bis 1,88 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010