bremenDas erste Spiel der 9. Bundesligarunde ist gleichzeitig auch das Derby dieser Runde. Werder hat vielleicht auch ein wenig überraschend die neue Saison gut angefangen und ist momentan der erste Verfolger des führenden FC Bayern. Dortmund hat auch ein wenig überraschend die Saison mit wechselhaften Spielen und Ergebnissen angefangen. Sie befinden sich aber jetzt in einer Serie von zwei Siegen, während Werder in der letzten Rune besiegt worden ist. Letzte Saison haben beide Teams den Vorteil des heimischen Terrains ausgenutzt und in den direkten Begegnungen Siege mit jeweils 2:0 gefeiert. Beginn: 14.10.2011. – 20:30

Werder spielt bis jetzt sehr gut und besonders kann man das für die Heimspiele behaupten, wo sie die einzigen sind mit maximaler Leistung. Sie haben in vier Matches schon 11 Tore verbucht, wobei nur Bayern erfolgreicher ist. Wenn man sich das letzte Spiel ansieht, sieht man, dass Werder alle drei Zeichen gespielt hat, wobei die Niederlagen das letze Ergebnis gewesen ist. Interessant ist auch dass bei den drei letzten Spielen von Werder die Richter sogar viermal die Rote Karte gezeigt haben. Bei zwei Gastspielen wurden die Spieler von Werder vom Platz verwiesen, während die übrigen zwei Roten Karten die Fußballer von Hertha in Bremen bekommen haben. Das alles hat sich natürlich auch auf die Ergebnisse ausgewirkt. In Nürnberg ist Werder sehr frühe ohne Torwart Wiese geblieben, dann haben sie auch geführt, aber am Ende mussten sie sich mit einem Punkt zufriedengeben. Gegen Hertha hätten sie schwer gesiegt wenn der Trainer nicht zwei Spieler aus Berlin ausgeschlossen hätte und die letzte Rote Karte, die Arnautovic in Hannover verdient hat ist dann doch nach einer Führung von 3:1 gekommen. Ohne Wiese am Tor haben sie dann vier Tore in zwei Matches kassiert und er wird auch gegen Dortmund nicht dabei sein was ein großes Handicap ist. Wahrscheinlich wird auch Arnautovic nicht spielen, was wieder ein großes Handicap ist, weil dieser Spieler gerade die richtige Form erreicht hat. Pizarro ist definitiv in bester Form. Er hat fünf Tore in den letzen vier Matches verbucht und schon zweimal hat er jeweils zwei Tore pro Spiel erreicht. Trainer Schaaf wird noch Rosenberg im Angriff anschließen und zwar anstatt Arnautovic. Das wird dann auch die einzige Veränderung im Gegensatz zum letzen Match werden.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Mielitz – Sokratis, Prodl, Wolf, Ignjovski – Bargfrede – Fritz, Hunt – marin – Rosenberg, Pizarro.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Auch Borussia verbessert offensichtlich ihre Form, wenigstens wenn es um die Meisterschaft geht. Sie haben zwei Siege hintereinander verbucht und in der letzen Runde haben sie endlich so gespielt wie wir von ihnen gewohnt sind. Sie haben somit Augsburg mit 4:0 auseinandergenommen. Das Problem bleibt die Champions League, für die sie offensichtlich noch nicht reif genug und sieglos sind.  Die Mannschaft von Marseille hat sie in der Zeit zwischen zwei Meisterschaftssiegen mit 3:0 besiegt. Danach hat Trainer Klopp entschieden das schon übliche Team zu ändern. So sind ein paar Stammspieler bis zur Reservebank gekommen. Als erstes ist es  Grosskreutz passiert, der ein paar schlechte Partien gespielt hat. Anstatt ihm hat sich Perisic mit zwei wichtigen Toren und gutem Spiel aufgedrängt. Der zweite der dran glauben musste ist der Japaner Kagawa, der nicht annähernd so spielt wie am Saisonanfang, aber er hat auch eine Entschuldigung im Sinne längerer Abwesenheit wegen einer Verletzung. Die Veränderungen müssen auch wegen dem ständigem spielen auf zwei Fronten sein, was auch der Grund für das etwas schlechter Spiel der „Millionäre“ ist. In der letzten Runde ist Subotic auf der Bank geblieben, sollte aber jetzt zurückkommen, während Kapitän Kehl wieder nicht von der ersten Minute an spielen wird. Klopp hat sich auch für kleine Formationsveränderungen entschieden. Im Angriff wird der erholte Barrios sein, während Lewandowski, der in der letzten Runde mit drei Toren und einer Assistenz brilliert hat, zusammen mit Mario Gotze etwas zurückgezogener spielen wird. Außer Schmelzer sind keine weiteren Spieler verletzt und wenn das Spiel eventuell in eine falsche Richtung gehen sollte, hat Klopp eine breite Auswahl an Spielern.

Voraussichtliche Aufstellung Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotić, Hummels, Lowe – S.Bender, Gundogan, Perišić – Gotze, Lewandowski – Barrios.

Statistisch gesehen sollte Werder der Favorit in diesem Match sein. Aber sie haben Probleme mit den Ausfällen und es scheint irgendwie dass es an der Zeit ist, dass auch sie ein paar Punkte zu Hause verlieren. Borussia hat angefangen etwas besser zu spielen und sie sind fast vollständig. Es ist nicht leicht sich zu entscheiden, auch weil Borussia in den letzten vier Gastspielen in Bremen nicht gewonnen hat und in der letzten Champions Saison haben sie verloren. Wegen dem offensiven Spielstil, den beide Trainer bevorzugen, werden wir uns am Ende doch für die Toranzahl entschieden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei Ladbrokes (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010