Tipp Bundesliga: Werder Bremen – Hamburger SV

bremenAbgesehen von der Tabellensituation könnte man dieses Duell als Derby dieser Runde bezeichnen, weil eine große Rivalität zwischen diesen beiden Teams aus dem Norden Deutschaland besteht. In den gegenseitigen Duellen hat Werden einen Sieg mehr auf dem Konto (31:30), während 33 Begegnungen ohne Sieger endeten. In der letzten Saison hat HSV einen überzeugenden 4:0-Heimsieg gefeiert, während das Ergebnis im Weserstadion 3:2 zugunsten der Bremer lautete. Die Gastgeber starteten in diese Saison sehr gut, während die Gäste katastrophal spielen und sich im unteren Teil der Tabelle befinden. Beginn: 10.09.2011 – 18:30

Die Bremer starteten in die Saison, so wie man von einer Mannaschaft, die eine sehr große Auswahl an guten Spielern hat, erwartet hatte. In der letzten Saison haben sie ziemlich enttäuscht. Sie haben viele Veränderungen in der Mannschaft während des Sommers durchgeführt. Diese Veränderungen haben sich bisher als gut erwiesen. Drei Siege und eine Niederlage haben sie verzeichnet. Wenn man bedenkt, dass sie eine minimale Niederlage in Leverkusen kassiert haben und zwar in den letzten Sekunden des Spiels, dann ist es klar, warum die Bewertung der bisherigen Leistung sehr hoch ist. Sie kehrten zu ihrem unverwechselbaren Stil, mit dem sie jahrelang erfolgreich waren, zurück. Sie spielen also sehr offensiv, mit vielen erzielten Treffern und großer Aufregung. Deshalb sind sehr beliebt in der Bundesliga. Nur in Leverkusen trafen sie nicht. Ein typisches Werder-Spiel haben sie in der dritten Runde gegen Freiburg abgeliefert, als sie in einem sehr aufregenden Spiel 5:3 siegten. In der letzten Runde feierten sie einen 2:1-Auswärtssieg gegen Hoffenheim. Es folgte eine Pause in der Meisterschaft und in dieser Zeit sind sie ohne den zuverlässigen Mertesacker geblieben. Er wechselte nämlich zu Arsenal. Wir werden sehen, wie sich dieser Weggang auf das Spiel der Bremer auswirken wird. Trainer Schaaf experimentierte  ein wenig mit der Aufstellung, weil der Stürmer Pizzaro wiedergenesen ist, während Arnautovic sehr verspielt geworden ist und zwar nach dem er fast abgeschrieben und an einen anderen Verein ausgeliehen wurde. In dieser Begegnung sind sie zu einer Veränderung gezwungen und zwar in der Abwehr, wo Prodl den Platz von Mertesacker einnehmen soll. Auf der Bank bleiben Spieler wie Wesley, Ekici, Naldo und Rosenberg und das können sich nur wenige Clubs leisten.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Sokratis, Prodl, Wolf, Schmitz – Bargfrede – Fritz, Hunt – Marin – Pizarro, Arnautović.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Es ist traurig zu sehen, wie der Gigant des deutschen Fußballs, Hamburger SV in unteren Teil der Tabelle verweilt, aber durchaus zu Recht befinden sie sich im unteren Teil, weil sie die Saison katastrophal eröffnet haben. Man kann sagen, dass der Sommerhandel, bzw. der Verkauf der älteren Spieler und eine große Verjüngung des Teams kein guter Spielzug gewesen ist. Sie haben zu viele hochwertige Spieler auf einmal gehen lassen und jetzt zahlen sie einen hohen Preis dafür. Weggegangen sind Spieler aus allen Bereichen und jetzt bedauern sie sicherlich am meisten den Weggang der Defensivspieler wie Mathijsen, Demel und Benjamin, weil sie in den ersten vier Runden unglaubliche 14 Gegentore kassiert haben und das ist mehr als drei Gegentore pro Spiel. In den letzten beiden Begegnungen haben sie sogar neun Gegentreffer kassiert, vier davon zuhause gegen die Geißböcke. Davor haben sie gegen Bayern fünf Stück kassiert, gegen Hertha zwei und gegen Dortmund drei. Der Angriff ist nicht so schlecht, vor allem in den beiden Heimspielen als sie fünf Mal getroffen haben, aber das reichte nur für ein Remis aus. In der Pause haben sie den Holländer Elia an Juventus verkauft, obwohl er meistens als Reserve tätig war.  Geholt wurde Ilicevic (Kaiserslautern), aber dieser kroatische Spieler ist wegen einer roten Karte für dieses Spiel gesperrt. Ausfallen werden noch die verletzten Spieler Son und Diekmeier. Trainer Oenning kann endlich mit den besten Stürmern Petric und Guerrero rechnen und das ermutigt ihn sehr vor diesem Duell.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Mancienne, Westermann, Rajković, Aogo – Jarolim, Tesche – Skjelbred, Jansen – Petrić, Guerrero.

Unabhängig von der Tabellensituation sollte man die Hamburger nicht so schnell abschreiben. In der Pause haben sie ihre Reihen bestimmt neu konsolidiert, einige Spieler haben sich erholt und bereits in dieser Begegnung können wir eine bessere Mannschaft von HSV erwarten. Die Bremer haben auf der anderen Seite maximale Leistung im eigenen Stadion vollbracht. Sehr logisch kommt uns ein Tipp auf eine größere Anzahl von Toren, natürlich mit der Option „over“. Die Buchmacher sind einer ähnlichen Meinung und deshalb haben wir uns für diese etwas ungewöhnliche Option entschieden.

Tipp: über 2,75 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei 188bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010