Tipp DFB Pokal: VfB Stuttgart – Bayern München

ger_dfb_pokDas hier ist definitiv das interessanteste Paar des Viertelfinales, da sich zwei Teams treffen, zwischen denen schon lange große Rivalität herrscht. Die Mannschaft von Bayern ist in diesen Matches schon seit langem der Favorit und das rechtfertigen sie meistens auch. So ist es auch Mitte des ersten Saisonteils gewesen, als Bayern in der „Mercedes-Benz Arena“ mit 2:1 gefeiert hat. Das gleiche haben sie auch letzte Saison veranstalten, wobei es noch überzeugender gewesen ist. Aber die Form ist am Anfang des zweiten Saisonteils bei beiden Mannschaften sehr schlecht. Bayern hat einen Sieg und Stuttgart nur ein Remis. Beginn: 08.02.2012. – 20:30

Das wichtigste für die Mannschaft von Stuttgart ist dass sie es endlich geschafft haben unbesiegt zu bleiben. Sie haben den zweiten Saisonteil mit zwei Niederlagen angefangen und beide sind sehr überzeugend gewesen und eine ist auch zu Hause passiert. Man sollte sagen dass die Gegner Schalke und Borussia M´gladbach gewesen sind, aber das ist auch keine Rechtfertigung für sechs kassierte Gegentore und ein verbuchtes Tor. Am Samstag haben sie auch das dritte schwere Spiel gehabt und zwar zu Gast in Leverkusen, haben es aber geschafft einen Punkt zu verbuchen. Es ist 2:2 gewesen, was bedeutet dass die Abwehr wieder nicht gut gespielt hat, aber die Stürmer sind wieder etwas engagierter geworden. Sie haben auch viel Glück gehabt, da sie zweimal im Rückstand gewesen sind und die letzte halbe Stunde des Spiels haben sie auch einen Spieler mehr gehabt, was natürlich ein großer Vorteil gewesen ist. Das zweite Tor haben sie in der letzten Minute verbucht und so den ersten diesjährigen Punkt gefeiert. Den Punkt haben sie, aber die Form ist weiterhin schlecht und das vierte Match in Folge kommt jetzt. Die Tore in Leverkusen haben Schieber und Harnik verbucht. Ibisevic der ziemlich schlecht spielt, genau wie sein Angriffspartner Cacau, wartet immer noch auf sein erstes Tor. Die Abwehr ist auch geschwächt, da Maza nicht mitspielt und deswegen wundert die große Zahl der kassierten Gegentore überhaupt nicht. Trainer Labbadia kündigt für dieses Match keine größeren Veränderungen in der Aufstellung an. Die Gelegenheit wird fast die gleiche Mannschaft bekommen, die den Punkt in der letzten Runde verbucht hat, wobei anstatt Schieber Harnik von der ersten Minute an spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Harnik, Kvist, Gentner, Okazaki – Ibišević, Cacau Werbung2012  

In Bayern sind sie sicherlich mit der Leistung in den ersten drei Runden nicht zufrieden, da sie nur einmal gewonnen haben und zwar zu Hause. In zwei Gastauftritte haben sie nur einen Punkt verbucht und das Spiel erinnert überhaupt nicht an das was sie am Saisonanfang gezeigt haben. Erst wurden sie von Borussia in M´gladbach besiegt. Danach haben sie Wolfsburg besiegt, aber nicht in einer gerade unvergesslichen Partie und am Samstag haben sie mit vielen Problemen einen Punkt in Hamburg erzielt. Das traditionell ungemütliche Gastspiel ist ungemütlich geblieben, obwohl man nicht sagen kann, dass Bayern in diesem Match nicht dominiert hat. Der beste Spieler ist der heimische Torwart gewesen, aber was nutzt das wenn nur ein Ball hinter seinem Rücken gelandet ist und davor hat auch Neuer kapituliert. Auch dieses eine Tor haben sie erst erzielt als der Joker Ivica Olic reingegangen ist. Er spielt immer besser, hat es aber immer noch nicht in die Startelf geschafft. Es ist auch klar warum. Trainer Heynckes bevorzugt das Spiel mit einem klassischen Stürmer und dieser Platz ist natürlich für den besten Schützen der Liga, Gomez reserviert. Interessant ist dass sich Heynkes in Hamburg für Tymoshchuk als den rechten Außenspieler entschieden hat, da Rafinha nicht dabei gewesen ist und Boateng mussten anstatt van Buyten als Innenverteidiger wirken. Das ist nicht gerade ein cleverer Zug gewesen, aber jetzt kommt Rafinha zurück und wird gleich seinen Platz einnehmen. Das wird eine der Veränderungen im Gegensatz zum Match am Samstag sein, während die andere das Fehlen von Robben wegen privater Verpflichtungen sein wird. Also bleibt Tymoshchuk in der Aufstellung, aber hinten im Mittelfeld und Kross geht auf die Positionen von Robben.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm – Tymoshchuk, Schweinsteiger – Kroos, T.Muller, Ribery – Gomez

Da sie im zweiten Teil der Bundesliga schon zwei Fehler gemacht haben, glauben wir dass Bayern es gerade in diesem Viertelfinale versuchen wird wieder gutzumachen, besonders da sie auf dem Terrain spielen das ihnen in letzter Zeit passt. Stuttgart ist etwas besser geworden, aber das wird kaum für Bayern ausreichen.

Tipp: Sieg Bayern

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei William Hill (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010