DFB-Pokal_1An diesem Wochenende vor dem Beginn der neuen Saison der Bundesliga werden in Deutschland die Begegnungen des nationalen Cups gespielt. Bereits in der ersten Runde erwarten uns einige interessante Duelle, die sehr ungewiss werden könnten. Die schlechter rangierten Vereine sind Gastgeber und deshalb könnten wir einige Überraschungen erwarten. Eines der interessanteren Duelle in dieser Runde ist dieses zwischen den alten Rivalen aus der 2. Bundesliga, und zwar zwischen dem VfL Osnabrück und dem 1860 München. Die Münchener haben in den beiden letztjährigen Duellen gesiegt, während die Mannschaft aus Osnabrück zuletzt vor vier Jahren siegte. Beginn: 29.07.2011 – 20:30

Die Mannschaft aus Osnabrück hat eine sehr stressige Saison hinter sich, in der sie ihren Zweitliga-Status nach zwei sehr ungewissen Playoffs-Begegnungen gegen Dynamo Dresden verloren hat. In die neue Saison in der dritten Liga haben sie gut gestartet und gleich in der ersten Runde haben sie einen 1:0-Auswärtssieg gegen Darmstadt gefeiert. Die Osnabrücker haben während des Sommers eine vollständige Rekonstruktion des Teams durchgeführt und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Sogar acht Spieler aus der Startelf, die das letzte Spiel gegen Dresden gespielt hat, haben die Mannschaft verlassen. Nur der Abwehrspieler Mauersberger und der Mittelfeldspieler Hansen aus dieser Startformation waren im ersten diesjährigen Duell gegen Darmstadt dabei. Trainer Heiko Flottmann wurde ebenfalls entlassen und seinen Trainerposten hat Uwe Fuchs übernommen. Er hat nur einen Ziel vor Augen und zwar so schnell wie möglich in die zweite Liga aufsteigen. Es wurden viele neue Spieler ins Team geholt, aber es gibt keinen bekannten Namen unter ihnen. Da ihnen der Aufstieg in die 2. Bundesliga das Hauptziel sein wird, werden sie im Cup wahrscheinlich keine größeren Ambitionen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Osnabrück: M.Riemann – Riedel, Fischer, Mauersberger, Salger – Kampl, Hansen – Gardawski, Porcello, Glockner – Wegkamp{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Für die Münchener ist diese Saison sehr wichtig und zwar in allen Bereichen, weil sie endlich ihre finanziellen Probleme los sind und jetzt können sie um den Aufstieg in die stärkste deutsche Liga kämpfen. Im Cup wollen sie ebenfalls sehr weit kommen. In die Meisterschaft haben sie ziemlich schlecht gestartet und zwar kassierten sie eine überzeugende Niederlage in Braunschweig. In diesem Spiel hat die Abwehr sehr große Lücken aufgewiesen und noch dazu trat die Nervosität auf, als Buck ausgeschlossen wurde. Eine viel bessere Partie zeigten sie in der zweiten Runde als sie im eigenen Stadion einen 2:1-Sieg gegen Karlsruhe eingefahren haben. Es ist interessant, dass Trainer Maurer, obwohl sie zwei völlig unterschiedliche Partien gezeigt haben, fast keine Änderungen in der Startaufstellung vorgenommen hat. Der suspendierte Buck wurde durch D. Stahl ersetzt. Im Mittelfeld wurde der Veteran Bierofke durch Aigner ersetzt und diese Änderung erwies sich als sehr gut. Aigner leistete eine sehr gute Partie. Der Rest der Mannschaft blieb unverändert und so kommen wir zu dem Schluss, dass diese Mannschaft viel besser zuhause spielt als in der Ferne. Die größte Verstärkung, die während der Sommer-Transferzeit ins Team geholt wurde, Colin Benjamin ist in den beiden Spielen gescheitert und beide Male wurde er ausgewechselt. Das ist überhaupt nicht ermutigend zu Beginn der Saison. Dieses Duell bietet ihnen eine gute Gelegenheit, auch in der Ferne ein gutes Spiel abzuliefern.

Voraussichtliche Aufstellung 1860 München: Kiraly – Malura, Schindler, Bulow, Feick – Benjamin, D.Stahl – Aigner, D.Halfar – Volland, Lauth.

Die Gastmannschaft ist ein leichter Favorit, teils wegen der Qualität, die sie besitzt, teils wegen der Tradition, obwohl sie im ersten Gastauftritt dieser Saison kein besonders gutes Spiel abgeliefert hat. Für die Osnabrücker ist dies das erste Spiel vor eigenen Fans in dieser Saison und sie werden versuchen, einen guten Eindruck zu hinterlassen, obwohl Cup nicht im Vordergrund steht. Deshalb könnte dies ein sehr interessantes und torreiches Spiel werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010