ligatotal_cup_2011Nach den Halbfinalpartien wurden einige Sachen klarer, was die einzelnen Teams betrifft. Das erste Spiel verlief erwartungsgemäß, da die Dortmunder Mainz 05 bezwungen haben, aber das zweite Spiel nahm schon eine seltsame Wendung an, da die Meisten von uns nicht erwartet hätten, dass wir statt Bayern den HSV im Finale des Liga Cups sehen werden. Die ersten Spiele sind aber noch kein echter Maßstab über die wahre Stärke der einzelnen Teams. Beginn: 20.07.2011 – 20:30

Wie es aussieht, knüpft die Borussia genau da an, wo sie am Ende der letzten Saison aufgehört hat. Wir haben schon erwähnt, dass von den wichtigen Spielern nur Sahin abgegeben wurde und sein Fehlen spürt man kaum im Spiel der Dortmunder. Sie spielen immer noch sehr schnell und sind sehr gut eingespielt. Gegen Mainz gab es viele Torchancen, viele Latten-/Pfostentreffer, aber am Ende kam nur ein Tor zustande. Der Torschütze des einzigen Treffers war der kroatische Neuzugang Perisic. Mit ihm haben sie einen Spieler bekommen, der sich sehr schnell integriert. Der zweite wichtige Neuzugang Gündogan wurde nicht eingesetzt, aber dafür hat uns Rückkehrer Kagawa begeistert und gezeigt, dass man mit ihm in dieser Saison rechnen sollte. Das Duo, das in der letzten Saison die meiste Arbeit erledigt hat, Groskreutz und Götze war gut drauf und wenn noch Angreifer Barrios von der Copa America zurückkehrt, werden wir eine sehr starke Borussia spielen sehen. Die Dortmunder sind in diesem Finale die klaren Favoriten und wenn sie so eine Partie wie gegen Mainz wiederholen, dann sollte die Frage des Siegers klar sein, aber schauen wir uns zuerst den HSV an. Die Hanseaten haben immerhin die Münchener bezwungen.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die große positive Überraschung ist der HSV, der in der Sommerpause viele Spieler abgegeben hat. Wir haben im anderen Vorbericht all die schwerwiegenden Weggänge aufgezählt, aber trotzdem bezwangen sie den Dauerfavoriten aus München. Der Sieg war verdient und der Erfolg wird noch süßer, wenn man berücksichtigt, dass beide Tore vom jungen Koreaner Heung Son erzielt wurden. Beim ersten Tor bekam er zwar ein wenig Unterstützung vom Bayern-Torwart Neuer, der den ersten Torschuss sehr schlecht abgewehrt hat, aber trotzdem ist die Leistung des 19-jährigen Koreaners als sehr gut zu bezeichnen. Wie es scheint, wird man mit Son den Weggang des erfahrenen van Nistelrooy kompensieren können. Die anderen Positionen haben ebenfalls gut funktioniert, obwohl einige Spieler nicht mehr da sind. Wenn so ein Zusammenspiel in den Ligabetrieb vorgetragen werden kann, dann sollte man keine Sorgen um den HSV machen, aber wir sollten noch ein paar Spiele abwarten, bis wir das endgültige Urteil fällen. Das Finale gegen den aktuellen Meister ist eines der Spiele, in denen man eine weitere Schätzung über die wahre Stärke vom HSV abgeben kann.

Bevor wir eine Prognose abgeben, sollten wir erwähnen, dass die beiden Teams in ca. 16 Tagen wieder aufeinandertreffen, aber dann am ersten Spieltag der neuen Saison der Bundesliga. Aus diesem Grund werden die beiden Teams keinesfalls alle Trümpfe aus den Ärmeln ziehen. Gleichzeitig ist die Borussia keine große Unbekannte, weil kaum was im Spielerkader verändert wurde, somit sie mit voller Kraft spielen wird. Auf der anderen Seite ist der HSV zwar gut, aber noch so ein Spiel, wie gegen Bayern, kann man schwer wiederholen, weil das Team nicht lange zusammen ist. Hier drängt sich einfach der Tipp auf die besser eingespielte Mannschaft aus Dortmund auf.

Tipp: Sieg Dortmund

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei Interwetten (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010