Union Berlin – Fortuna Düsseldorf 19.08.2013

Union Berlin – Fortuna Düsseldorf – Beide Vereine hatten einen durchschnittlichen Saisonauftakt, aber der Unterschied ist die Tatsache, dass man von der Fortuna viel mehr erwartet hat. Beide haben jeweils einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage, wobei die Fortuna aus dem Pokal rausgekickt wurde. Die Berliner verbessern sich langsam, während die Fortuna immer mehr am Boden verliert. Bisher trafen sie in der zweiten Bundesliga nur sechs Mal aufeinander und in diesen sechs Spielen hat die Fortuna einen Sieg mehr eingefahren. Beginn: 19.08.2013 – 20:15 MEZ

Union Berlin

Gäbe es nicht die Erstrundenniederlage, wären die Berliner hochzufrieden mit ihrer Leistung. Beim Saisonauftakt wurden sie nämlich mitten in Berlin von Bochum bezwungen. Am zweiten Spieltag kam mit dem Auswärtsremis (bei Arminia) die Konsolidierung, während der anschließende Pokalsieg gegen Regensburg das volle Selbstvertrauen zurückbrachte. Und am letzten Spieltag kam der Höhepunkt, als sie in Dresden 3:1 gewonnen haben. Man muss einfach zugeben, dass sie in einer aufsteigenden Spielform sind, die nicht unwichtig ist, da diese Partie alles andere als leicht ist. Interessanterweise haben sie bei jedem Spiel mindestens ein Gegentor zugelassen. Beim einzigen Spiel, bei dem sie zwei Gegentore kassierten, gab es die einzige Niederlage. Wenn man all das Aufgezählte zusammenmixt, dann kommt man drauf, dass die Abwehr nicht allzu gut ist, aber ihre Fehler bügelt der Angriff wieder aus. Im Angriff hat sich MSV-Neuzugang Brandy aufgedrängt, während im Mittelfeld Kreilach als der Volltreffer gilt. Von den Neuen sind noch Innenverteidiger Schonheim und Mittelfeldspieler Kohler in der Startelf. Der fünfte Neuzugang Eggimann ist leider verletzt und gerade er würde die gesamte Abwehr stabilisieren, weil er ein erfahrener Innenverteidiger ist.

Voraussichtliche Aufstellung Union: Haas – Pfertzel, Stuff, Schonheim, Parensen – Ozbek, Kreilach – Kohler, Matuschka – Brandy, Nemec

Fortuna Düsseldorf

So wie die Spielform der Berliner immer besser wird, wird die Spielform der Düsseldorfer immer schlechter. Direkt beim Saisonauftakt gewannen sie, dann kam das Remis, dann noch die Pokalelimination gegen den Niedrigligisten SC Wiedenbruck und zuletzt wurde noch die erste Liganiederlage kassiert und zwar zuhause gegen die 60er. All die Ergebnisse sind für einen Absteiger, der wieder sofort aufsteigen möchte, mehr als schlecht. Sie haben zwar im Sommer einige wichtige Spieler verloren, aber sie fingen ja gut an, somit die fehlende Abstimmung nicht als die Entschuldigung herhalten kann. Eine andere Sache sollten wir auch erwähnen und zwar die Tatsache, dass sie jede Menge Torchancen produzieren, aber kaum welche nutzen. In der letzten Runde waren sie die klar dominierende Mannschaft auf dem Platz, aber die Münchener kamen zweimal gefährlich nach vorne und erzielten dabei direkt zwei Tore. Der neue Trainer Buskens hat einige Probleme mit den Spielern, aber er ändert trotzdem kaum was in der Startaufstellung. Die einzige Erfrischung am letzten Spieltag war Mittelfeldspieler Kenia, der unter den letzten Neuzugängen dazugekommen ist. Er spielte sofort eine sehr gute Partie, somit wir davon ausgehen können, dass er weiterhin in der Startelf sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Fortuna: Giefer – Balogun, Levels, Bomheuer, Ramirez – Bodzek, Lambertz – Belinghausen, Kenia, Boly – Benschop

Union Berlin – Fortuna Düsseldorf TIPP

Nachdem was die beiden Vereine bisher gezeigt haben, sind die beiden Abwehrreihen das schwächste Glied in diesem Spiel. Wir erwarten, dass sich der Trend der vielen Tore fortsetzt, da beide Teams relativ torgefährlich sind. Wenn man zwei schwache Abwehrreihen mit zwei relativ guten Offensiven zusammenmixt, dann ist es eindeutig, dass viele Tore als das Endergebnis rauskommen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,04 bei betvictor (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!