VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim, 26.09.12 – Bundesliga

Das Kellerduell der fünften Bundesligarunde wird in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart gespielt. Beide Teams haben am Saisonanfang stark enttäuscht und sie spielen unerwartet schlecht. Stuttgart hat am letzten Spieltag seinen zweiten Punkt geholt, während Hoffenheim erst am vergangenen Sonntag die ersten Punkte geholt, aber dafür drei.. Bisher haben die beiden Teams die schlechteste Abwehr der Liga und sie haben auch die meisten Gegentore kassiert, wobei Hoffenheim mit 12 Gegentoren doch das schlechteste Abwehrteam der Liga ist. Die Statistik der gemeinsamen Duelle ist sehr interessant, da Hoffenheim in acht Duellen der ersten Liga kein einziges Mal gewonnen hat, aber vier Spiele endeten ohne einen Gewinner. Die letzten drei Duelle hat Stuttgart gewonnen und in der letzten Saison ist es in diesem Stadion 2:0 gewesen. Beginn: 26.09.2012 – 20:00

Die Saison hat für Stuttgart mit zwei Siegen ohne Gegentore angefangen, aber diese Siege sind vom Pokal und den EL-Qualifikationen gewesen. Danach haben die Schwaben sechs sieglose Spiele in Folge gespielt und diese Negativserie hält immer noch an, wobei man erwähnen sollte, dass die Remis überragen. Schon seit drei Spielen haben die Schwaben nicht verloren, was nur ein kleiner Trost ist, wenn man bedenkt, dass sie zwei Mal zuhause gespielt haben. Das Sonntagsremis aus Bremen tut ihrem Selbstbewusstsein sicherlich gut, vor allem wegen der Art und Weise, wie sie es geholt haben. Die Europaliga haben sie mit einem schwachen 2:2-Heimremis gegen Steaua angefangen und davor haben sie gegen Fortuna ein torloses Spiel abgelegt. In Bremen haben sie zwar sehr schlecht angefangen und schon bis zur Halbzeitpause lagen sie zwei Tore hinten, aber sie haben nicht aufgegeben und konnten bis zum Ende den Vorsprung des Gegners aufholen. Eine große Leistung haben einige Ersatzspieler geleistet, die Trainer Labbadia im Laufe des Spiels eingewechselt hat. Eine Überraschung in der Aufstellung sind Innenverteidiger Tasci und Offensivspieler Torun gewesen. Auf der Ersatzbank sind Niedermeier und Hajnal geblieben. Traore hat die Vorlage für das erste Tor geliefert und Niedermeier für das zweite Tor. Auch Torwart Ulreich ist großartig gewesen, aber am Ende hat alles Harnik mit der zweiten Gelben zunichte gemacht. Dafür kommt aber der beste Torschütze des Teams Ibisevic nach der abgelaufenen Sperre zurück.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Niedermeier, Maza, Boka – Kvist, Gentner – Hajnal, Okazaki, Cacau – Ibišević

Hoffenheim hat die Serie von negativen Ergebnissen endlich beendet, aber das Team befindet sich immer noch in der Abstiegszone. Wenn man die Schlussphase der letzten Saison dazurechnet, dann haben die Hoffenheimer sieben Niederlagen in Folge kassiert. Am Sonntag haben sie aber gegen Hannover gewonnen und da die 96er in einer sehr guten Spielform sind, ist der Sieg umso wertvoller. Das souveräne 3:1-Ergebnis zeigt nicht mal annähernd, wie schwer sie diesen Sieg geholt haben. Die 96er sind durch das Eigentor von Delpierre in Führung gegangen, aber gleich danach hat Delpierre die Vorlage für das Tor von Johnson geliefert. In der Schlussphase haben sie dann auf Sieg gespielt und haben erst in den letzten zehn Spielminuten weitere zwei Tore erzielt. Trainer Babbel, der unter großem Druck steht, hat gute Auswechselungen vorgenommen. Das zweite Tor hat Ersatzspieler Salihovic erzielt und für das dritte Tor hat ein weiterer Ersatzspieler die Vorlage geliefert und zwar Volland. Volland wurde zusammen mit Derdiyok nach der Niederlage in Freiburg auf die Ersatzbank verbannt, während auch Torwart Wiese nicht dabei gewesen ist, da er sich verletzt hat, genauso wie Ochs, der auf der Ersatzbank geblieben ist. Casteels stand im Tor für Wiese und Beck, Vukcevic und Joselu haben in der Angriffsspitze gewirkt. Die ersten drei Spieler werden wahrscheinlich auch in Stuttgart von der ersten Minute spielen, genau wie Salihovic und Derdiyok, anstatt Robert Firmin und Joselu.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Casteels – Beck, Delpierre, Compper, Johnson – Rudy, Williams – Salihović, Vukčević, Usami – Derdiyok

Hoffenheim hat endlich mal den ersten Saisonsieg geholt, sodass jetzt der Druck kleiner ist und somit ist es an der Zeit, dass Stuttgart diesen Druck mit dem ersten Saisonsieg loswird. Ibisevic ist bei den Schwaben zurück und das Team wird im Angriff sicherlich gefährlicher als sonst sein, obwohl Harnik fehlt. Hoffenheim hat viele Abwehrprobleme, sodass die Gäste den Schwaben sehr schwer standhalten werden.

Tipp: Sieg Stuttgart

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei hamsterbet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300811″ title=”Statistiken VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim”]