VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 29.03.2014

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund – Der heutige Gastgeber befindet sich auf dem vorletzten Tabellenplatz, während die Gäste Tabellenzweiter sind und damit ist auch klar, wer in der Favoritenrolle ist. Es ist auch klar wer die Punkte nötiger hat, denn Borussia steht nicht unter Druck, während Stuttgart in einer sehr unangenehmen Situation steckt, die nur noch schlimmer werden kann. Nach drei Spielen ohne Niederlage hat Stuttgart am Mittwoch das Kellerduell verloren, während Borussia im großen Spitzenspiel gegen Schalke unentschieden gespielt hat. Die Gastgeber verlassen sich vielleicht am meisten auf die Statistik, da sie in den gemeinsamen Duellen gegen Borussia acht Siege mehr haben, obwohl sie die letzten zwei Spiele verloren haben. Im Herbst war es in Dortmund sogar 6:1 für Borussia. Beginn: 29.03.2014 – 15:30 MEZ

VfB Stuttgart

Stuttgart hatte vor dem Auswärtsspiel in Nürnberg drei positive Ergebnisse geholt und hätte mit einem Sieg gegen die Nürnberger einen guten Vorsprung auf die vorletzte Tabellenposition gehabt. Aber ganz im Gegenteil, sind die Schwaben auf diese erwähnte Position runtergerutscht, da sie in Nürnberg 0:2 verloren haben. Obwohl sie eine lange Serie ohne Niederlage hatten, ist ihnen lange nicht passiert, dass sie in einem Spiel kein Tor erzielen können. Sie haben dann aber in einem entscheidenden Duell gepatzt.

Ein Tor wäre auch nicht hilfreich gewesen, da sie zwei Gegentore kassiert haben. Nach dem ersten Rückrundensieg, den sie am letzten Wochenende gegen HSV geholt haben wollte Trainer Stevens logischerweise die Startelf nicht großartig verändern und nur Harnik hat anstatt Leister gespielt. Alle Spieler haben versagt und auch die eingewechselten Maxim und Ti. Werner konnten nicht helfen. Jetzt ist der Druck noch größer, aber Stevens wird wahrscheinlich wieder die gleichen Spieler aufstellen und zwar auch wenn sich Stürmer Abdellaoue erholt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Schwaab, Rudiger, Niedermeier, G.Sakai – Gentner, Boka – Harnik, Traore, Rausch – Ibišević

 

Borussia Dortmund

Für Borussia war das Dienstagspiel viel wichtiger. Das war nämlich das Spitzenspiel gegen Schalke. Borussia ist der Gastgeber gewesen und konnte als solcher nicht gewinnen, aber auch kein Tor erzielen. Die Gastgeber mussten sich somit mit einem torlosen Remis zufriedengeben, was doch ein Misserfolg ist. Die Tatsache dass sie dominiert haben und viele Torchancen hatten, sowie dass der beste Einzelspieler der gegnerische Torwart gewesen ist, ist ein geringer Trost. Die Dortmunder sind zumindest immer noch gleich hinter Bayern platziert, obwohl sie auch nur einen Punkt mehr als Schalke haben.

Angesicht der Verletzungen von bestimmten Spielern hat Trainer Klopp am Dienstag die erwartete Startelf rausgeschickt. Von der ersten Minute an waren nämlich Kehl und Reus dabei. Die gleichen Spieler sollten auch in Stuttgart starten wobei aber Piszczek über eine Verletzung klagt. Aubameyang wird wahrscheinlich nicht dabei sein und er würde ja sowieso auf der Ersatzbank sitzen.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Sokratis, Hummels, Durm – Kehl, Sahin – Groskreutz, Mkhitaryan, Reus – Lewandowski

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund TIPP

Von der momentanen Tabellenlage mal abgesehen, braucht Stuttgart unbedingt Punkte und muss einfach besser spielen. Borussia brilliert auch nicht und die gemeinsamen Duelle in Stuttgart zwischen diesen Rivalen sind in den letzten Jahren ziemlich ungewiss verlaufen. So etwas erwarten wir auch dieses Mal.

Tipp: Asian Handicap +1 Stuttgart

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)