VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt, 28.10.12 – Bundesliga

Am Sonntag treffen eine der größten Enttäuschungen des bisherigen Saisonteils, Stuttgart und die angenehmste Überraschung, der Aufsteiger Eintracht aufeinander. Es ist somit gleich klar, wie die Mannschaften auf der Tabelle platziert sind. Der Unterschied beträgt genau zehn Positionen und genauso viele Punkte zu Gunsten der heutigen Gastmannschaft. Aber in den letzten drei Spielen hat Stuttgart nicht verloren, während Eintracht zur  gleichen Zeit einmal bezwungen wurde. Stuttgart spielt oft unentschieden und erzielt somit nicht so viele Punkte. Das letzte Mal sind sie vor zwei Saisons aufeinandergetroffen und damals hat Eintracht in Stuttgart gewonnen, aber die Schwaben haben dann in Frankfurt zurückgeschlagen. Stuttgart hat in den gemeinsamen Spielen acht Siege mehr und in den letzten zehn Spielen haben die Teams nur einmal unentschieden gespielt. Beginn: 28.10.2012 – 15:30

Was die Schwaben angeht, hat auch das EL-Spiel von Donnerstag nichts Neues gebracht. Das ist ein sehr wichtiges Heimspiel gegen Kopenhagen gewesen, in dem sie drei Punkte holen sollten, die ihnen die Platzierung in die nächste Runde ermöglichen. Aber sie haben wieder enttäuscht und ganz schlecht gespielt, ohne richtigen Druck und besondere Torchancen. Sie mussten sich somit mit dem 0:0-Ergebnis zufriedengeben, was schon das zweite solche Ergebnis in der Mercedes-Benz Arena ist und schon das zweite Heimremis in der Europaliga und insgesamt das fünfte Remis in der ganzen Saison. Nur ein Remis haben sie auswärts geholt und zwar als sie sich in Bremen aus einer richtig schweren Situation  retten mussten. Die heutigen Gastgeber haben drei Mal gewonnen und immer war das wenn sie keine Gegentore kassiert haben und alle drei Siege sind auswärts gewesen. Jetzt folgt einer neuer Test zuhause, wo der Sieg ein Muss ist und Probleme gibt es immer mehr. Nach den Verletzungen von Hoogland, Boka und Cacau ist jetzt auch Torun nicht dabei, der gegen Kopenhagen eingewechselt wurde und das Spiel vorangebracht hat. Auch Sakai und Gentner sind fraglich und Trainer Labbadia schläft deswegen sicherlich nicht gut. Die einzigen Lösungen für die zwei fraglichen Spieler sind Rudiger und Kuzmanovic, also werden sie auch spielen wenn es sein muss. Es ist auch möglich dass Okazaki Traore im offensiven Teil vertreten wird, wo wiedermal am meisten von dem Duo Harnik-Ibisevic erwartet wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Rudiger, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Kvist, Kuzmanović – Holzhauser, Traore(Okazaki), Harnik – Ibišević

Eintracht genießt immer noch die Rolle der angenehmsten Überraschung in dieser Saison, aber noch besser ist, dass die Adler nicht nachlassen. Vor zwei Runden haben sie die ersten Niederlagen auswärts in M´gladbach kassiert, aber das hat sie nicht zu sehr aus der Bahn geworfen und sie haben in der letzte Runde wieder gewonnen und zwar Hannover. Es ist 3:1 gewesen und schon in den ersten 20 Minuten hat Eintracht zwei Tore erzielt, was die Arbeit natürlich ziemlich erleichtert hat. Aber wieder hat die Mannschaft auch Gegentore kassiert und es bleibt dann nur noch der 4:0-Sieg gegen Hoffenheim, in dem sie keinen Gegentreffer kassiert hat. Aber der tolle Angriff macht das alles wieder gut, der nach Bayerns Angriff am toreffizientesten ist und besonders gut ist er zuhause. Darüber hinaus haben die heutigen Gäste zehn unterschiedliche Torschützen, also eine ganze Startaufstellung, den Torwart nicht mitgerechnet. Gegen Hannover sind dann noch zwei neue Torschützen dazugekommen und zwar Matmoura, der die Chance im Angriff anstatt Occean bekommen hat und S. Jung. Auch Innenverteidiger Anderson ist nach einer Pause wieder da. Somit sind sie wieder ganz vollzählig und Trainer Armin Veh hat im Unterschied zum Kollegen auf der Bank von Stuttgart gar keine Probleme mit verletzten Spielern. Nur Stürmer Occean hat ein wenig Probleme, aber da sind ja sowieso Matmour und Hoffer, die genauso gut sind.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp – S.Jung, Anderson, Zambrano, Oczipka – Rode, Schwegler – Aigner, Meier, Inui – Matmour

Stuttgart wartet immer noch auf den ersten Heimsieg und angesichts der Umstände, wird es keine große Überraschung sein, wenn die Mannschaft auch nach diesem Spiel darauf warten würde. Eintracht ist sehr gefährlich und in einer tollen Spielform, also können die Gäste auch einen Punkte holen, womit die Gastgeber auch zufrieden wären. Deswegen scheint es irgendwie am sichersten, dass es hier viele Tore geben könnte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei hamsterbet (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300846″ title=”Statistiken VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt “]