VfB Stuttgart – Hamburger SV, 10.03.13 – Bundesliga

Diese Bundesligarunde wird mit dem Duell zweier Traditionsvereine beendet, die seit langem nicht mehr in der Bundesligaspitze sind, sondern in der Tabellenmitte. In der Hinrunde gab es in Hamburg einen 1:0-Auswärtssieg der Schwaben. Beginn: 10.03.2013 – 17:30

Die Schwaben sind ansonsten das letzte deutsche Team in der Europaliga, aber wenn man nach dem ersten Achtelfinalspiel gegen Lazio urteilt, dann sind sie nicht mehr lange dabei. Sie haben nämlich zum x-ten Mal im eigenen Stadion enttäuscht und das Spiel 0:2 verloren. Es ist interessant zu wissen, dass sie in der aktuellen Saison kein einziges internationales Heimspiel gewonnen haben. Auch in der Bundesliga haben sie gerade mal 3 der 11 Heimspiele gewonnen. Nur im Pokal verlief es in der Mercedes-Benz Arena sehr gut, da sie alle drei Pokalheimspiele gewonnen haben, aber alle drei gegen Niedrigligisten. All dies erwähnen wir, weil sie heute wieder zuhause spielen müssen, aber heute ist Angreifer Ibisevic wieder dabei, somit sie stärker als gegen Lazio sein sollten. Wie es aussieht, wird auch Innenverteidiger Niedermeier rechtzeitig fit, somit ihr Trainer Labbadia allen Grund zur Hoffnung auf bessere Ergebnisse hat.

Voraussichtliche Aufstellung VfB: Ulreich – G.Sakai, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Kvist – Harnik, Gentner, Okazaki, Traore – Ibišević

Die Hamburger brillieren in letzter Zeit auch nicht. Nachdem sie die beiden Borussia bezwungen haben, haben die Meisten gedacht, dass sie richtig in Fahrt kommen würden, aber dann kam die 1:5-Auswärtspleite in Hannover, die sie völlig aus dem Spielrhythmus geworfen hat. Bei diesem Spiel wurden alle Spieler bis auf den immer gut spielenden van der Vaart regelrecht vorgeführt. In der letzten Runde haben sie die Fürther empfangen, die wunderbare Gegner zum Aufbau des Selbstvertrauens sind, aber stattdessen ließen sie zu, dass die Gäste in Führung gehen. Die Hamburger haben zwar relativ schnell ausgeglichen, aber mehr als der Ausgleich ist ihnen nicht gelungen. Ihr Trainer Fink hat gegen Fürth eine einzige Veränderung im Vergleich zum Spiel in Hannover vorgenommen und zwar den offensiven Beister, der für Skjelbred eingesetzt wurde. Heute ist anscheinend Fink sauer geworden, da er einige neue Änderungen angekündigt hat. In die Abwehr springt Bruma für Rajkovic ein, Skjelbred kehrt zurück, im Mittelfeld wird Rincon für Badelj spielen, Angreifer Rudnevs geht auf die Ersatzbank und für ihn kommt Son. Vielleicht fällt Fink kurz vor dem Spiel noch was ein, aber die genannten Änderungen sind schon zahlreich genug.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Diekmeier, Bruma, Westermann, Jansen – Rincon – Skjelbred, Aogo – van der Vaart – Son, Beister

Wir sind uns nicht sicher, ob die Schwaben so leicht zu einem Heimsieg kommen, aber sie sind definitiv kompletter als der Gegner aus Hamburg, der in einer kleinen Ergebniskrise ist und dazu noch viele Änderungen in der Startaufstellung vorgenommen hat. Obwohl die aktuelle Statistik gegen einen Heimsieg spricht, sprechen viele andere Faktoren für einen Sieg der Schwaben.

Tipp: Asian Handicap 0 Stuttgart

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei betvictor (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: VfB Stuttgart – Hamburger SV