VfB Stuttgart – Mainz 05 25.01.2014

VfB Stuttgart – Mainz – Beide Mannschaften haben die Hinrunde solide abgelegt und waren am Ende dann auch in der Tabellenmitte, während beide Teams den Pokalwettbewerb bereits beendet haben. Von Stuttgart hat man auf jeden Fall mehr erwartet, aber die Schwaben haben auch im Rahmen der Europaliga versagt. Obwohl sie zurzeit Tabellennachbarn sind, da Stuttgart Zehnter und Mainz neunter ist, beträgt der Unterschied große fünf Punkte. Stuttgart hat auch ein Spiel weniger abgelegt aber gegen Bayern. Die Teams haben gleich viele Gegentore kassiert und haben auch auswärts die gleichen Ergebnisse erzielt. Am Ende der Hinrunde hatte Mainz drei Spiele ohne Niederlage in Folge abgelegt, während Stuttgart in den letzten vier Runden nur einmal gewonnen hat. Was die gemeinsamen Duelle angeht, hat Mainz als Gastgeber 3:2 gewonnen, aber in den bisherigen sieben Bundesligaduellen in Stuttgart konnte Mainz kein einziges Mal gewinnen. Beginn: 25.01.2014 – 15:30 MEZ

VfB Stuttgart

Die Schwaben rechnen auf jeden Fall mit einer viel erfolgreicheren Rückrunde, da sie in der Hinrunde wirklich gepatzt haben. Man hat von ihnen auf allen drei Fronten viel mehr erwartet, aber sie sind bereits in der EL-Qualifikation steckengeblieben und als letztjähriger Pokalfinalist sind sie auch aus diesem Wettbewerb früh eliminiert worden. Im Rahmen der Meisterschaft gab es Höhen und Tiefen. Sie haben die Hinrunde genauso schlecht beenden wie sie sie angefangen haben. Auch der Trainer wurde geändert, wobei der neue Trainer Thomas Schneider nichts Besonderes angestellt hat.

Sie haben in der Winterpause keine neuen Spieler dazu geholt, aber sie haben Innenverteidiger Rocker und Mittelfeldspieler Torun verkauft. Schneider hat sich offensichtlich dazu entschieden die Spielherangehensweise ein wenig zu verändern und jetzt wird es eine Startelf mit zwei klassischen Stürmern sein. Somit wird sich Ibisevic auch Abdellaoue dazugesellen. Er wurde im Sommer von Hannover dazu geholt und man hat von ihm viel erwartet. In der Generalprobe haben die Schwaben Fürth 2:0 bezwungen und man sollte auch jetzt die gleiche Startelf wie in diesem Spiel erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart:  Ulreich – G.Sakai, Schwaab, Rudiger, Rausch – Leitner, Gentner – Harnik, Maxim – Ibišević, Abdellaoue

Mainz 05

Auch Mainz hatte in der Hinrunde Höhen und Tiefen, aber die Mannschaft kann mit dem Endergebnis dann doch zufrieden sein. Die Mainzer sind in der Tabellenmitte, aber punktetechnisch sind sie weit von der Abstiegszone entfernt und nah an den internationalen Tabellenplätzen platziert. Mit zwei Remis und einem wertvollen Auswärtssieg bei HSV haben sie die Hinrunde beendet und können jetzt ganz entspannt die Rückrunde spielen. Was den Spielerkader angeht, werden sie jetzt noch stärker sein, da sie eine wertvolle Verstärkung dazu geholt haben. Das ist Mittelfeldspieler Koo aus Wolfsburg, der sich gleich in die Startelf aufgedrängt hat. Da ist dann auch der bulgarische Mittelfeldspieler Nedelev, der für den Anfang auf der Ersatzbank bleiben wird.

Auf der Torwartposition ist die Mannschaft um Kresic aus dem Moskauer Verein Lokomotiv stärker geworden, während die Mainzer auch die Generalprobe gut abgelegt haben. Sie haben nämlich Saarbrücken 3:0 bezwungen. Im Vergleich zum Team, das in der letzten Runde des ersten Saisonteils in Hamburg gewonnen hat, wird dieses Mal nur Neuzugang Koo dazukommen, während Trainer Tuchel das Dilemma hat, ob er mit dem Defensivspieler Moritz oder dem etwas offensiveren Malli starten sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Karius – Pospech, Noveski, Bell, Park – Geis – Moritz, Soto – Koo – N.Muller, Okazaki

VfB Stuttgart – Mainz 05 TIPP

Stuttgart möchte in der Rückrunde seine Platzierung deutlich verbessern und dies hier sollte ein guter Start werden. Mainz spielt bei diesem Auswärtsspiel traditionsgemäß schlecht und wir erwarten, dass diese Tradition fortgesetzt wird.

Tipp: Sieg Stuttgart

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,10 bei betvictor (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)