VfB Stuttgart – St.Pauli 08.08.2016, 2.Bundesliga

VfB Stuttgart – St.Pauli / 2. Bundesliga – Das letzte Match des ersten Spieltags kann auch als Derby bezeichnet werden. Es treffen nämlich zwei ehemaligen Erstligisten aufeinander, wobei Stuttgart erst in der letzten Saison abgestiegen ist und sich eine schnelle Rückkehr in die Eliteklasse wünscht. St. Pauli gelingt der Aufstieg schon länger nicht mehr, aber jetzt ist eine neue Chance da, da der Verein aus Norden Deutschlands in dieser Saison eine ziemlich gute Mannschaft zur Verfügung hat. Die letzte Saison beendete St. Pauli auf dem vierten Platz und hatte sogar 12 Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze. Stuttgart stieg nach einem sehr schlechten Saisonfinish ab. In den letzten neun Runden waren die Stuttgarter nämlich sieglos und in diesem Zeitraum kassierten sie sechs Niederlagen in Folge. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gab es 2012 im Pokal als Stuttgart einen 3:0-Sieg holte. Auch in den letzten fünf Meisterschaftsduellen feierte Stuttgart. Beginn: 08.08.2016 – 20:15 MEZ

VfB Stuttgart

Für die Stuttgarter beginnt die Saison, in der sie vor allem alles Negative aus der letzten Saison vergessen sollten, in der sie wirklich sehr schlecht waren, außer für eine kurze Zeit in der Mitte der Meisterschaft. Damals schien es, dass sie es doch noch schaffen werden, aber im Saisonfinish spielten sie dann katastrophal. In den letzten neun Runden haben sie keinen einzigen Sieg geholt, während sie in den letzten sechs Duellen Niederlagen kassierten und als Tabellenvorletzter sind sie dann direkt abgestiegen.

Während des Sommers hat fast die komplette Besatzung den Verein verlassen. Tyton, Schwaab, Kostic, Rupp, Ti.Werner, Serey Die, Didavi, Harnik, Niedermeier und Kravets gingen, plus Rüdiger, den AS Rom nun fest verpflichtete. Deshalb mussten sie auch viele neue Spieler verpflichten und so wurden Zimmer rechts außen, Stürmer Terodde, der in der vergangenen Saison in Bochum brillierte, Mittelfeldspieler Grgic und Hosogai sowie ein weiterer Offensivspieler To.Werner ins Team geholt. Einige Spieler wurden aus dem zweiten Team geholt. Probleme mit der Verletzung hat Großkreutz, der in der Mannschaft blieb, genau wie Gentner, Maxim, Klein, Sunjic und Langerak. Die Mannschaft wird vom neuen Trainer, dem Niederländer Jos Luhukay, geleitet.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Langerak – Klein, Sama, Baumgartl, Heise – Zimmer, Hosogai – Gentner, Maxim(Grgic), To.Werner – Terodde

St.Pauli

St. Pauli beendete die letzte Saison auf dem vierten Platz der 2. Bundesliga, mit sogar 12 Punkte Rückstand auf die Aufstiegsrelegation-Plätze. In der Hinrunde verweilten sie auch auf dem zweiten bzw. dem dritten Tabellenplatz, aber meistens besetzten sie den vierten Platz. Man kann sagen, dass sie das konstanteste Team in der Liga waren. Das hat ihnen in der letzten Saison nicht viel gebracht, aber jetzt beginnt die neue Saison und damit ist auch die neue Chance da.

Während des Sommers haben der beste Torschütze Rzatkowski sowie der zweitbeste Torschütze und der beste Assistent Thy den Verein verlassen. Darüber hinaus blieben sie noch ohne Budimir, Verhoek, Maier und Alushi. Verstärkt haben sie sich durch Hedenstad (Freiburg), Averor (Fortuna) und den jungen Mittelfeldspieler Sahin (Leihgabe von Basaksehir). Im Angiff ist da noch Ducksch. In der Generalprobe wurden sie von Sevilla 1:2 bezwungen, nach dem sie über Bouhaddouz in Führung gingen, der ebenfalls im Sommer ins Team geholt wurde. Neben Avevor und Hedenstad wird er ebenfalls in der Startelf erwartet.

Voraussichtliche Aufstellung St.Pauli: Himmelmann – Hornschuh, Sobiech, Ziereis, Buballa – Hedenstad, Avevor, Buchtmann, Kalla – Bouhaddouz, Picault

VfB Stuttgart – St.Pauli TIPP

Beide Mannschaften nahmen große Änderungen im Sommer vor, vor allem Stuttgart, was nach dem Abstieg auch zu erwarten war. Dennoch wollen die Stuttgarter eine schnelle Rückkehr in die Elitekasse schaffen, weshalb sie gleich von Anfang an maximal engagiert spielen werden, vor allem im eigenen Stadion. St. Pauli blieb ohne seine besten Spieler, weshalb wir hier auf Sieg des Gastgebers tippen werden.

Tipp: Sieg Stuttgart

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei betvictor (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€