VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg 01.11.2014

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg – Dieses Spiel ist eines der Bundesligaduelle in dieser Runde, in denen der traditionsreiche Gastgeber strauchelt und gegen einen Gast spielen muss, der sehr gut spielt und dazu noch große Ambitionen hat. Die Gäste aus Wolfsburg haben auch acht Punkte mehr als die Schwaben und dementsprechend sind die beiden Vereine in völlig unterschiedlichen Tabellenhälften. Die Schwaben sollte man jedoch nicht unterschätzen, da sie ihre spielform in letzter Zeit stark gebessert haben, was uns sehr gut ihre fünf niederlagenlosen Spiele zeigen, aber sie stehen nun mal im Schatten der Wölfe, die eine Serie von fünf Siegen in Folge haben. In den letzten zwei Saisons gab es in diesem Duell nur Wolfsburg-Siege, aber insgesamt gesehen, sind die Schwaben immer noch vor den Wölfen. Beginn: 01.11.2014 – 15:30 MEZ

VfB Stuttgart

Die Gastgeber aus Stuttgart sind aus der Lethargie fast aufgewacht und haben in den letzten paar Spielen gar nicht schlecht gespielt. Im Laufe dieser Woche hatten sie frei, da sie vorher aus dem DFB-Pokal rausgeflogen sind, somit sie viel Zeit zum Taktieren und vor allem Ausruhen hatten. Das Hauptproblem der Schwaben ist ihre löchrige Abwehr, die in den letzten drei Spielen ganze 10 Gegentore zugelassen hat. Wir sollten jedoch erwähnen, dass sie trotz der löchrigen Abwehr vier Punkte aus diesen drei Spielen geholt haben.

Damit wollen wir sagen, dass sie offensiv gut drauf sind, aber sie haben zurzeit keinen klassischen Stürmer, da Ibisevic verletzt ist. Die Rolle des Torschützen haben dann Mittelfeldspieler übernommen und zwar Harnik und Gentner, aber auch Ti. Werner. Die Rückkehr des Innenverteidigers Rüdiger ins erste Team dürfte die Abwehr ein wenig stabilisieren. Das einzige Dilemma bzgl. der Startelf besteht auf der Position von Sararer, da an dieser Position auch Ti. Werner spielen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Kirschbaum – Klein, Schwaab, Rüdiger, G. Sakai – Oriol Romeu, Gentner – Sararer (Ti. Werner), Maxim, Kostic – Harnik

VfL Wolfsburg

Die Wölfe sind richtig in Fahrt gekommen und momentan ist ihnen egal, ob sie zuhause oder auswärts spielen. Es ist ihnen sogar egal, in welchem Wettbewerb sie erfolgreich sind, weil sie alle Gegner bezwingen. Im Pokal haben sie sich die dritte Runde erkämpft, in der Bundesliga sind sie immer noch auf ihrem geliebten und vor allem langersehnten dritten Platz und in der Europaliga sind sie auch wieder im Kampf auf die KO-Phase. Momentan haben sie eine Serie von fünf Siegen in Folge, bzw. eine Serie von sieben niederlagenlosen Spielen in Folge. Die Serie an Siegen fing mit zwei knappen Siegen an, aber dann kamen drei richtig überzeugende Siege, in denen ihre Angreifer sehr gut gelaunt waren.

Die Offensive hat nämlich 11 Tore in den letzten drei Spielen erzielt, zuerst vier Tore in Krasnodar, dann drei Tore gegen den bis dahin unbesiegten FSV Mainz und an diesem Mittwoch weitere vier Tore gegen den Zweitligisten Heidenheim. Gegen Heidenheim haben sie sogar mit einer geänderten Startelf gespielt, da ihr Trainer Hecking ein paar Spielern eine Pause gönnen wollte. Er schickte Klose in die Innenabwehr, M. Schäfer auf die linke Außenseite, Arnold und Vierinha ins Mittelfeld und Dost in die Spitze. Nicht mal dieses Durcheinander hat sie gestört, um die Pokalpartie klar für sich zu entscheiden. Jetzt kehren die Stammspieler ins erste Team zurück, aber der Einsatz von Rodriguez ist fraglich, aber sollte er nicht spielen können, wird ihn M. Schäfer adäquat vertreten. Auf der rechten Außenseite besteht noch das Dilemma zwischen S. Jung und Vierinha, aber beide Spieler sind zurzeit gut drauf.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – S. Jung (Vierinha), Naldo, Knoche, Rodriguez (M. Schäfer) – Luiz Gustavo, Guilavogui – Perisic, de Bruyne, D. Caligiuri – Olic

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg TIPP

Die Schwaben sind zwar viel besser geworden, aber das Hauptmerkmal ihrer Spiele ist die hohe Anzahl an erzielten und kassierten Toren. Auf der anderen Seite haben wir einen Gast, der richtig in Fahrt gekommen ist und problemlos Tore erzielt. Wenn man die beiden Aspekte zusammenaddiert, dann ist es klar, dass der Tipp auf viele Tore sehr wahrscheinlich ist.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,67 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!