VfB Stuttgart – Werder Bremen, 09.02.13 – Bundesliga

Hier treffen zwei Spitzenvereine aufeinander, die in dieser Saison völlig enttäuscht haben, da sie sich irgendwo in der grauen Tabellenmitte befinden. Sie haben gleich viele Punkte und gleich viele Siege und Niederlagen, aber sie holen sich ihre Punkte ganz unterschiedlich. Werder holt die meisten Punkte im eigenen Stadion, während die Schwaben außerhalb des eigenen Stadion mehr Punkte als zuhause geholt haben. In der Hinrunde endete das Hinspiel in Bremen mit einem friedlichen 2:2, aber die letzten beiden Heimspiele gegen Bremen haben die Schwaben gewonnen. Beginn: 09.02.2013 – 15:30

Die Stuttgarter wurden vom schlechten Rückrundenauftakt überrascht, aber die Spiele waren auch nicht ganz einfach. Zuerst kam der Gastauftritt bei den Wölfen, bei dem sie ohne den besten Torschützen Ibisevic gespielt haben. Dann kamen die Münchener nach Stuttgart, gegen die sie gar keine Chance hatten und beim letzen Spieltag in Düsseldorf haben sie viel erwartet, aber schon zur Halbzeitpause lagen sie zwei Tore hinten, somit dieses Spiel auch vorbei gewesen ist. Man muss einfach feststellen, dass die Abwehr richtig schlecht ist. Trainer Labbadia versucht zwar mit Auswechslungen, aber bisher haben seine Ideen nichts gebracht. Sieben Gegentore in gerade mal drei Spielen ist einfach zu viel. Die meisten Gegentore wurden sogar gegen den vermeidlich schwächsten Gegner kassiert und zwar gegen die Fortuna. Bei diesem Düsseldorfer-Debakel stand Felipe in der Innenverteidigung und jetzt ist zum Glück Innenverteidiger Niedermeier wieder fit, somit er seine gewohnte Position anstatt Felipe einnehmen kann. Auch Mittelfeldspieler Harnik darf wieder spielen, während der zweite Mittelfeldspieler Didavi als eine Art Erfrischung gebracht wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – G.Sakai, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Kvist, Gentner – Harnik, Didavi, Traore – Ibišević

Beim Werder kann man ein wenig aufatmen, da am letzten Spieltag der erste Rückrundensieg geholt wurde. An den ersten beiden Spieltagen haben wir den Eindruck gewonnen, dass die Bremer lange auf ihren ersten Rückrundensieg warten werden. Am ersten Rückrundenspieltag wurden sie von der Borussia mitten in Bremen deklassiert, dann kam die Nordderbypleite gegen den HSV, somit die Vorzeichen ganz schlecht standen. Der letzte Gegner war Hannover, aber die Abwehr der Bremer hat endlich mal gut gespielt, sodass der Gast aus Hannover zu gar keinem Tor gekommen ist. Lange Zeit war es gegen die 96er torlos, aber fünf Minuten vor dem Spielende traf Petersen zum ersten Mal. Mit diesem Tor brach die Abwehr der Gäste zusammen, somit er ein weiteres Tor erzielen konnte. Trainer Schaaf musste in diesem Duell ohne Fritz und Arnautovic spielen, da sie gesperrt gewesen sind. Er hat dazu noch Gebre Selassi auf der Bank gelassen und es kam prompt das erste gute Ergebnis in diesem Kalenderjahr. Aus diesem Grund wird er heute nicht viel umstellen, was bedeutet, dass Ignjovski auf der rechten Außenseite bleibt. Nur Arnautovic kehrt ins Team zurück und zwar für Ekici.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Mielitz – Ignjovski, Lukimya, Sokratis, Schmitz – Junuzović – Arnautović, de Bruyne, Hunt, Elia – Petersen

Die Schwaben dürfen nicht mehr viel taktieren, weil sie dringend einen Sieg brauchen. Das bedeutet, dass sie vom Anfang an angreifen werden. Andererseits sind die Gäste aus Bremen den Druck los, somit sie relativ befreit aufspielen können. All die Vorzeichen zeigen auf ein Spiel mit vielen Toren.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei betvictor (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: VfB Stuttgart – Werder Bremen