Werder Bremen – 1899 Hoffenheim 19.04.2014

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim – Diese Gegner neigen beide der Tabellenmitte zu, aber Werder hat sieben Punkte weniger und kann theoretisch gesehen immer noch absteigen, während Hoffenheim genau in der Tabellenmitte ist und bis zum Ende ohne jeglichen Druck spielen kann. Hoffenheim hat bereits die ganze Saison in diesem Stil gespielt und hat jetzt eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlagen, davon sind zwei Remis und drei Siege. Werder hat in den letzten sechs Runden nur einmal gewonnen, was aber keine schlimmen Folgen für die Mannschaft hatte, zumindest bis jetzt. Werder hat in der letzten Runde glatt verloren und Hoffenheim hat einen klaren Sieg geholt. In der Hinrunde haben die Gegner ein verrücktes Spiel abgelegt, das 4:4 geendet hat. Interessant ist, dass von insgesamt 12 gemeinsamen Spielen Hoffenheim nur ein Duell gewonnen hat. Beginn: 19.04.2014 – 15:30 MEZ

Werder Bremen

Werder hat den Klassenerhalt zwar nicht ganz sicher geschafft, aber er ist auch nicht abstiegsgefährdet und somit kann die Mannschaft in den letzten vier Runden ein wenig entspannen. In jedem weiteren Spiel können die Hanseaten nämlich den Klassenerhalt auch definitiv schaffen. Das Programm ist auch nicht besonders schwer, da sie zuhause gegen Hoffenheim und Hertha spielen. Aber so wie sie in letzter Zeit spielen, könnte es auch in diesen zwei erwähnten Spielen zu Problemen kommen. Werder hat nämlich die letzten zwei Heimspiele verloren. Die Mannschaft hat am letzten Samstag in Mainz praktisch kampflos 0:3 verloren und zwar nachdem sie zuhause gegen Schalke unentschieden gespielt hat.

Das Spiel gegen Schalke verlief für Werder viel besser und nur die Torausbeute hat gefehlt, während in Mainz gar nichts funktioniert hat. Stürmer die Santa war kartenbedingt nicht dabei, also war Petersen im Vordergrund. Er hat aber nicht besonders gut gespielt und hat sogar ein Eigentor geschossen. Jetzt wird er wieder auf die Ersatzbank verbannt und di Santo kommt zurück. Aber Trainer Dutt hat jetzt Probleme im Mittelfeld. Junuzovic muss kartenbedingt aussetzen und Ignjovski sowie F. Kroos sind schon von früher verletzt. Deswegen wird Gebre Sellasie spielen und das ist nicht seine Stammposition.

Voraussichtliche Aufstellung Werder:  Wolf – Fritz, Prodl, Caldirola, Garcia – Bargfrede – Gebre Selassie, Makiadi – Hunt, Elia – di Santo

1899 Hoffenheim

Hoffenheim hat fünf Spiele in Folge nicht verloren. Es ist aber jetzt doch etwas anders als früher. In den letzten zwei Spielen haben die Hoffenheimer nämlich nicht das für sie übliche Tor-Fest veranstaltet. Es gab nämlich auswärts bei Hertha und zuhause gegen Augsburg jeweils nur zwei Tore. Gegen Hertha war es 1:1 und Augsburg haben sie 2:0 bezwungen. Das war auch nach langer Zeit ein Spiel, in dem sie kein Gegentor kassiert haben. Aber der Held dieses Spiels war auch Torwart Grahl, also lag es nicht an mangelnden Angriffsversuchen der Gegner. Der zweite Held war Salihovic, der wieder aus dem Standard getroffen hat. Durch dieses Tor ist er der beste Torschütze der Vereinsgeschichte von Hoffenheim geworden.

Die Hoffenheimer kommen nach Bremen ganz ohne Druck, aber auch ohne Kapitän Beck, der fünf gelbe Karten hat. Ihn wird links außen Toljan oder Salihovic vertreten und das wird dann Platz für Herdling im Mittelfeld machen. Vielleicht wird auch Stürmer Modeste von der ersten Minute an mitspielen und Elyounoussi wird dann auf die Ersatzbank verbannt.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Grahl – F.Johnson, Strobl, Vestergaard, Toljan – Rudy, Polanski, Salihović – Roberto Firmino, Elyounoussi(Modeste) – Volland

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim TIPP

Hoffenheim spielt zurzeit besser aber Werder hat die Punkte nötiger. Wir glauben, dass die Gäste jetzt zumindest einen Punkt holen können. Das Spiel sollte sehr toreffizient werden und der Gastgeber ist im Vorteil.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Werder

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,70 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)