Werder Bremen – Eintracht Braunschweig 26.01.2014

Werder Bremen – Eintracht Braunschweig – Beide Teams befinden sich in der unteren Tabellenhälfte und obwohl Braunschweig Tabellenletzter ist, ist Werder die größere Enttäuschung. Von einem Aufsteiger in die Erste Liga, der auch noch das kleinste Budget der Liga besitzt hat man ja auch nicht mehr erwartet, während man vom Team aus Bremen doch erwartet hat, dass er in der obersten Tabellenhälfte platziert sein wird. Werder hat acht Punkte mehr und ist um sieben Plätze besser platziert, hat aber fünf Gegentore mehr kassiert. Diese zwei Mannschaften haben in den letzten acht Runden die gleichen Ergebnisse erzielt. Eine Niederlage, dann ein Sieg, dann eine Serie von fünf Runden mit einem Remis und vier Niederlagen. Dann in der letzten Runde des ersten Saisonteils haben sie beide jeweils einen 1:0-Heimssieg geholt. Sie haben auch beide den zweitplatzierten Bayer jeweils 1:0 bezwungen. In der Hinrunde hat Werder in Braunschweig 1:0 gewonnen. Beginn: 26.01.2014 – 15:30 MEZ

Werder Bremen

Es ist für Werder ein neuer Anfang. Die Hinrunde war scher schlecht und nur der Sieg gegen Bayer in der letzten Runde hat das Gesamtbild ein wenig verbessert. Bis dahin gab es hauptsächlich Enttäuschungen. Die Mannschaft ist schnell aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden und hat ein paar schwere Niederlagen kassiert. Die Hanseaten haben sehr viele Gegentore kassiert, während sie viel weniger Tore selber erzielt haben. Auch gegen Bayer im erwähnten Duell haben sie nicht gerade brilliert und sind in einer untergeordneten Rolle gewesen, konnten aber irgendwie gewinnen. In der Winterpause haben sie keine Verstärkungen geholt, während sich der junge Stürmer Kobylanski aus der B-Mannschaft dazugesellt hat.

Bereits seit dem Saisonauftakt haben sie Probleme mit den Verletzungen und jetzt sieht diese Situation für Trainer Dutt etwas besser aus, da sich Mittelfeldspieler Kroos und Junuzovic erholt haben. Auch weiterhin ist Fritz nicht dabei und Dutt wird wahrscheinlich die gleiche Mannschaft rausschicken, die vor einem Monat Bayer bezwungen hat. Dabei ist nur Hunt fraglich und seine Vertretung ist Ekici.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wolf – Gebre Selassie, Prodl, Caldirola, Garcia – Makiadi, Bargfrede – di Santo, Hunt(Ekici), Elia – Petersen

Eintracht Braunschweig

Braunschweig hat auf dem letzten Tabellenplatz überwintert, aber für die Mannschaft ist die Punktedifferenz viel wichtiger. Durch den Sieg gegen Hoffenheim in der letzten Runde haben die Braunschweiger immer noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Die sichere Zone ist vier Punkte entfernt und die Playoff-Position nur drei Punkte. Es ist somit alles noch offen. Aber das ist alles natürlich leichter gesagt, als getan. Sie haben nämlich, objektiv gesehen in der Hinrunde nicht viel gezeigt und wurden ganze 12 Mal bezwungen. Das sind definitiv die meisten Niederlagen in der Liga, während sie auch nur zehn Tor erzielt haben und zwar am wenigsten in der ganzen Liga.

Wahrscheinlich hat Braunschweig deswegen in der Winterpause Stürmer Nielsen aus Salzburg engagiert und er sollte auch gleich in die Startelf reinrutschen, da Trainer Lieberknecht große Probleme mit dem Spielerkader hat. Perthel wird kartenbedingt nicht mitspielen und M. Caligiuri, Oehrl, Vrancic, Korte und Kruppke sind verletzt. Das Dilemma ist nur ob Adami als zweiter Angriffsspieler starten sollte, wodurch dann Nielsen auf die Ersatzbank gehen würde.

Voraussichtliche Aufstellung Braunschweig: Davari – Elabdellauoui, Bicakcic, Dogan, Reichel – Theuerkauf – Bellarabi, Nielsen, Boland, Hochscheidt – Kumbela

Werder Bremen – Eintracht Braunschweig TIPP

Werder brilliert zwar nicht in dieser Saison, aber Braunschweig ist noch schlechter und die heutigen Gastgeber sollten somit diese tolle Möglichkeit auf jeden Fall ausnutzen. Mit einem Sieg wären sie weg von der gefährlichen Zone und wird glauben dass sie es auch schaffen werden.

Tipp: Sieg Werder

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei betvictor (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)