Werder Bremen – Eintracht Frankfurt 14.05.2016, Bundesliga

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt / Bundesliga – Letztendlich wird über den Abstieg in die zweite Liga praktisch nur ein Duell entscheiden. Genauer gesagt, nicht über den Abstieg, sondern über die Teilnehmer im Playoff, wobei es noch eine Option gibt, in der Werder sogar direkt in die zweite Liga absteigen kann. Werder befindet sich momentan auf derjenigen Tabellenposition, die ins Playoff gegen Nürnberg führt und hat einen Punkt Rückstand auf Eintracht. Den heutigen Gästen passt also auch ein Remis und sie schaffen somit sicher den Klassenerhalt, während die heutigen Gastgeber mit einem Sieg in der Bundesliga bleiben, mit einem Remis ziehen sie ins Playoff ein, wobei sie mit einer Niederlage absteigen können, wenn Stuttgart einen Auswärtssieg gegen Wolfsburg verbucht. Eintracht weist eine etwas bessere Spielform vor mit drei Siegen in Folge, während Werder im gleichen Zeitraum eine Niederlage, ein Remis und einen Sieg verbucht hat. Im ersten Saisonteil holte Eintracht einen 2:1-Sieg gegen Werder. Beginn: 14.05.2016 – 15:30 MEZ

Werder Bremen

Letztendlich wird für die Zukunft der heutigen Gastgeber die letzte Runde entscheidend sein, aber wenigstens entscheiden sie selbst darüber, ob sie den Klassenerhalt schaffen, im zusätzlichen Playoff spielen oder direkt ausscheiden werden. Alle Optionen sind im Spiel und positiv ist, dass sie zuhause spielen und der Gegner ein direkter Konkurrent ist und zugleich auch ziemlich schlechte Leistung in Auswärtsduellen erbringt. Werder hat auch keinen Raum für Kalkulationen und nur mit einem Sieg würde diese Mannschaft den Klassenerhalt sicher schaffen. Mit einem Remis müssten sie im Playoff spielen, außer wenn Stuttgart Wolfsburg so richtig zermürben würde. Mit einer Niederlage können sie sowohl im Playoff spielen, als auch absteigen, abhängig vom Duell in Wolfsburg.

Bei den heutigen Gastgebern könnte die Situation auch besser sein, hätten sie in der letzten Runde Köln geschlagen. Ihr Gegner war ganz entspannt, aber Werder fuhr nur ein torloses Remis ein und zwar dank dem Torhüter Wiedwald. Sie waren also untergeordnet und dies war das erste Duell in dieser Meisterschaft, in dem sie kein Gegentor kassiert haben. Nach dem überzeugenden 6:2-Sieg gegen Stuttgart, wechselte Trainer Skripnik nur Yatabare aus und es lief Öztunali auf. Jetzt ist Bartels wegen Karten gesperrt und wahrscheinlich wird Oz. Yildirim reinrutschen. Fraglich ist auch S. Garcia außen links, während Sternberg als Ersatzspieler wartet.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiedwald – Gebre Selassie, Djilobodji, S.Garcia (Sternberg) – Grillitsch – Oztunali, Fritz, Junuzovic, Oz.Yildirim – Pizarro

Eintracht Frankfurt

Wenn man bedenkt, wie die Situation vor nur einigen Runden war, leistete Eintracht schon jetzt gute Arbeit, denn dieses Team wird jetzt schon fast sicher nicht direkt in die zweite Liga absteigen und dies ist der erste Schritt, von dem sie geträumt haben. Im Finish standen sie wirklich unter großem Druck und waren in keiner beneidenswerten Situation, aber dieses Team schöpfte Kraft und verbuchte mit dem neuen Trainer Kovac drei Siege, so dass sie jetzt einen leichten Vorteil haben und unter keinem großen Druck spielen müssen. Alle drei Siege waren knapp und dies sagt genug darüber aus, wie die heutigen Gäste Punkte in diesen Duellen geholt haben.

Zuerst schlugen sie Mainz 2:1 und zwar dank dem Treffer im Spielfinish, wonach sie einen 2:1-Auswärtssieg gegen Darmstadt verbucht haben und zwar wieder dank einem Tor im Spielfinish. In der letzten Runde holten sie einen 1:0-Heimsieg gegen die starke Borussia Dortmund und diesmal erzielten sie einen Treffer gleich am Anfang des Duell. Der Held der heutigen Gäste ist Mittelfeldspieler Aigner und er erzielte Treffer in den letzten zwei Siegen, wobei auch Torhüter Hradecky erwähnt werden muss. Gegen Borussia war die Spielherangehensweise etwas defensiver, wobei jetzt Djakpa auf die Ersatzbank verbannt wird und es rutscht Gacinovic rein, vielleicht auch Fabian. Huszti ist wegen Karten gesperrt und er wird von Stendera vertreten. Seferovic kehrt nach abgelaufener Sperre in den Angriff zurück.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Hradecky – Regasel, Russ, Abraham, Oczipka – Hasebe, Stendera – Aigner, Gacinovic(Fabian), Ben-Hatira – Seferovic

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt TIPP

Beide Teams stehen nur einigermaßen unter Druck, denn auch im Fall eines Misserfolgs, gibt es ja das Playoff auf den Klassenerhalt. Natürlich wünschen sich beide Teams, alles in diesem Duell zu lösen. Werder braucht einen Sieg, so dass dieses Team von der ersten Minute an Vollgas geben wird, während Eintracht gute Spielform vorweist und sicherlich parieren kann. Demnach tippen wir diesmal auf ein effizientes Duell.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei 10bet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€