Werder Bremen – Eintracht Frankfurt 14.09.2013

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt – Am Anfang der Saison weist Werder etwas bessere Ergebnisse vor und hat drei Punkte mehr auf dem Konto. Die Situation ist aber sowohl beim Team aus Werder als auch bei Eintracht nicht besonders gut. Beide Teams haben auch irgendwelche Entschuldigungen für all diese negativen Ergebnisse. Werder hat dreimal auswärts gespielt, während Eintracht in zwei Heimspielen die zwei besten Bundesligateams empfangen hat und mit leeren Händen ausgegangen ist. Beide Mannschaften haben Braunschweig auswärts bezwungen und wurden von Borussia Dortmund bezwungen. Beide Temas haben auch die Duelle der letzten Runde verloren. Werder hat in gemeinsamen Duellen mehr Siege geholt, aber das letzte Mal war das 2009 und seitdem haben sie dreimal unentschieden gespielt, während Eintracht dreimal gewonnen hat. Beginn: 14.09.2013 – 15:30 MEZ

Werder Bremen

Angesichts der drei Auswärtsspiele sind die sechs erzielten Punkte von Werder keine schlechte Leistung. Schlecht ist dass die Hanseaten mit zwei Triumphen angefangen und dann zweimal in Folge verloren haben. Sie lassen also nach. Die Gegner sind zwar etwas schwieriger gewesen und zwar Borussia M´gladbach sowie Borussia Dortmund. In Dortmund haben sie sehr gut agiert und wurden knapp bezwungen, während sie in M´gladbach wie in der letzten Saison gespielt haben und zwar mit einer sehr schlechten Abwehr. Dementsprechend verloren sie 1:4. In den letzten Tagen der Transferzeit haben sie ein paar Veränderungen in der Aufstellung gemacht und zwar haben sie Santiago Garcia geholt. Er sollte die Lösung für das Problem links außen sein. Die Offensivspieler Arnautovic und Akpala haben den Verein verlassen, also bleiben jetzt nur zwei klassische Stürmer im Team. Das bedeutet nicht, dass sie jetzt defensiv wirken werden, da Trainer Dutt eine Startaufstellung mit Petersen und di Santa sowie Hunt im Angriff ankündigt, wobei auch der erwähnte Garcia seinen Debütauftritt haben wird.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Mielitz – Fritz, Prodl, Caldirola, Garcia – Makiadi, F.Kroos, Ekici – Hunt, Petersen, di Santo

Eintracht Frankfurt

Eintracht hat gerademal drei Punkte geholt, aber nur in einem Spieler in dieser Saison hat die Mannschaft schlecht gespielt. Das war das erste Saisonspiel in Berlin, als die Frankfurter eine richtige Ergebniskatastrophe erlebt haben. Alles andere, auch die zwei EL-Qualifikationsspiele, haben sie gut gemeistert und zwar sogar die verlorenen Duelle. Zuerst wurden sie von Bayern in Frankfurt 0:1 bezwungen und dann in der letzten Runde von Borussia 1:2. In beiden Spielen hätten die Adler mit ein wenig Glück auch bessere Ergebnisse erzielen können, aber ein Trost ist die Tatsache, dass jetzt etwas leichtere Duelle auf dem Programm stehen. Der rechte Außenspieler S. Jung hat sich erholt und das ist eine tolle Nachricht für Trainer Veh, der in der letzten Runde auf dieser Position Schrock aufgestellt hat und zwar nachdem Celozzi da gewirkt hat. Auch Oczipka kommt links außen zurück, genau wie Rode ins Mittelfeld, während die diesjährige Verstärkung Kadlec seinen Platz an der Angriffsspitze gesichert hat und zwar besonders nach dem Tor gegen Borussia in der letzten Runde. Das Team hat in der Zwischenzeit den Mittelfeldspieler Barnett von Schalke geholt, aber er wird zuerst auf der Ersatzbank bleiben. Der größte Gewinn ist die Rückkehr von Meier, nachdem er ein Spiel ausgelassen hat.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp – S.Jung, Anderson, Zambrano, Oczipka – Flum, Rode – Aigner, Meier, Inui – Kadlec

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt TIPP

Beide Teams haben am Saisonanfang Probleme mit dem Angriff und dies hier ist vielleicht eine gute Gelegenheit für die Schützen in Fahrt zu kommen. Werder wird mit einer offensiven Startaufstellung und bestimmten Veränderungen in der Abwehrreihe auflaufen. Dementsprechend wird die Mannschaft verwundbar sein, während bei Eintracht der beste Spieler zurückkommt und das Team sicher auf mehr Tore spielen wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,85 bei betvictor (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Werder Bremen – Eintracht Frankfurt