Werder Bremen – Hamburger SV 28.11.2015, Bundesliga

Werder Bremen – Hamburger SV / Bundesliga – Sowohl Weder als auch HSV treten dieses Nordderby genau wie in den vorherigen Saisons von der unteren Tabellenhälfte aus an. HSV ist dem Mittelfeld etwas näher und hat fünf Punkte mehr als Werder, der nur drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone hat. HSV weist zurzeit eine etwas bessere Spielform vor und hat in der letzten Runde Borussia Dortmund geschlagen, während Werder gleichzeitig in Wolfsburg verloren hat. Was die letzten fünf Spiele angeht, hat Werder aber bessere Ergebnisse erzielt und was die gemeinsamen Bundesligaduelle angeht, hat Werder fünf Siege mehr auf dem Konto, während in der letzten Saison beide Teams Heimsiege geholt haben. HSV hat auswärts in Bremen seit 2007 nicht gewonnen. Beginn: 28.11.2015 – 15:30 MEZ

Werder Bremen

Werder muss anscheinend in jeder Saison eine echte Katastrophe erleben. Dies Mal war das in der letzten Runde in Wolfsburg, als die Bremener 0:6 verloren haben. Sie haben schon gegen stärkere Gegner besser gespielt. Bayern beispielsweise hat sie nur 1:0 bezwungen. Aber am letzten Samstag ist das Spiel von Werder völlig auseinandergefallen und zwar besonders in der zweiten Halbzeit, als die Gäste vier Gegentore kassiert haben. Torwart Wiedwald hat trotz der sechs kassierten Gegentreffer eine positive Note für dieses Spiel bekommen und das beweist ja nur, wie Werder gespielt hat, besonders in der Abwehr.

Eine Runde davor haben die heutigen Gastgeber in Augsburg eine sehr gute Partie abgelegt und gewonnen, während sie in der aktuellen Saison viel besser auswärts als zu Hause spielen. Das sind auch die Gründe, warum man so eine Katastrophe in Wolfsburg wirklich nicht erwartet hat. Zu Hause hat Werder nur einmal gewonnen und fünfmal verloren, während das Team auch nur drei Tore in sechs Spielen erzielt hat. Das ist kurz vor diesem heutigen Duell nicht gerade ermutigend, genau wie die Tatsache, dass Mittelfeldspieler Fritz kartenbedingt nicht mitspielen kann und U. Garcia sowie Johansson immer noch verletzt sind. Gebre Selassie und Lukimy kommen wieder in die Abwehr zurück und in den Angriff rutscht Pizarro rein.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiedwald – Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, S.Garcia – Bargfrede, Bartels, Grillitsch, Junuzovic – Ujah, Pizarro

Hamburger SV

HSV dagegen läuft sich gerade erst so richtig warm und hat in der letzten Runde endlich eine gute Heimpartie abgelegt. Dabei haben die Hamburger Borussia Dortmund 3:1 bezwungen. Es war erst der zweite Heimsieg in dieser Saison und obwohl sie drei Tore erzielen mussten, um zu gewinnen, hatten sie das Spiel die ganze Zeit unter Kontrolle. Teilweise lagen sie sogar 3:0 in Führung. Das einzige Spiel, das besser war, war ihre Auswärtspartie in M´gladbach, als sie den Gastgeber auseinandergenommen haben. Jetzt musste Torwart Adler jedoch ein paarmal eingreifen.

Trainer Labbadia hat nach dem Remis in Darmstadt einige Veränderungen im Mittelfeld und im Angriff vorgenommen. Im Angriff haben somit Jung, Kacar und Ilicevic gespielt. Das sah auch sehr gut aus. Jetzt wird es wieder Veränderungen geben, da Innenverteidiger Spahic verletzt ist und auch Kacar ist nicht dabei, während Lasogga krankheitsbedingt auf die Ersatzbank verbannt wird. Cleber, Diaz und Schipplock rutschen also rein.

Voraussichtliche Aufstellung HSV:  Adler – G.Sakai, Djourou, Cleber, Ostrzolek – Diaz, Jung – N.Muller, Holtby, Ilicevic – Schipplock

Werder Bremen – Hamburger SV TIPP

Die Gäste sind zwar etwas besser gelaunt, aber Werder spielt mittlerweile besser und will jetzt auch den zweiten Heimsieg holen. Werder hat auch in der Vergangenheit zu Hause gegen HSV gut gespielt und wir erwarten, dass diese Statistik fortgesetzt wird, besonders da die Gäste auch Probleme mit dem Spielerkader haben und auch mit einem Remis zufrieden wären.

Tipp: Asian Handicap 0 Werder Bremen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€