Werder Bremen – VfB Stuttgart 08.11.2014, Bundesliga

Werder Bremen – VfB Stuttgart / Bundesliga – Hier haben wir ein Kellerduell zwischen zwei Teams, die jeweils eine positive und reiche Tradition hinter sich haben. Man kann sich also schon ein Bild darüber machen, wie ihre diesjährigen Auftritte aussehen. Werder ist Tabellenletzter und hat erst in der letzten Runde den ersten Sieg in dieser Saison geholt. Dazu kommt auch der Triumph im Rahmen des Pokalwettbewerbs. Stuttgart hat bis jetzt zwei Siege geholt, wurde aber in der letzten Runde zuhause klar bezwungen. Diese Gegner haben bis jetzt die meisten Gegentore der Liga kassiert. Was die gemeinsamen Duelle angeht, sind sie fast ausgeglichen. In der letzten Saison war es beide Male jeweils 1:1. Beginn: 08.11.2014 – 18:30 MEZ

Werder Bremen

Werder hat zehn Runden gebraucht um den ersten Meisterschaftssieg zu holen. Das ist dann auswärts bei Mainz passiert, wo in der aktuellen Saison auch viel stärkere Gegner verloren haben. Das war der zweite Sieg in Folge von Werder und zwar nachdem die Mannschaft in der zweiten Pokalrunde Chemnitzer bezwungen hat. Das alles passierte aber auch nachdem Trainer Dutt nach der Heimniederlage gegen Köln abgesetzt wurde.

Viktor Skripnik kam auf die Trainerbank, was offensichtlich eine positive Wirkung auf die Mannschaft hatte. Man muss aber auch erwähnen, dass auch ein paar Spieler wieder dabei sind, was hauptsächlich für ein besseres Spiel von Werder gesorgt hat. Ein paar Spieler haben auch die Position geändert, wie Galvez, der jetzt als Innenverteidiger agiert. Dabei sind auch Gebre Selassie, F. Kroos und Obranik, während auch Stürmer di Santo in Fahrt gekommen ist und bis jetzt sechs Tore erzielt hat, also die Hälfte aller Tore von Werder. Jetzt möchten die Bremer auch den ersten Heimsieg für diese Saison holen. Angesichts der zwei Erfolge, wird die Startelf wahrscheinlich nicht geändert werden.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wolf – Gebre Selassie, Prodl, Galvez, Garcia – F.Kroos – Fritz, Junuzović – Obraniak – Bartels, di Santo

VfB Stuttgart

Stuttgart hat in den letzten sechs Runden zwei Siege und zwei Remis geholt sowie zwei Niederlagen kassiert. Das ist, den Saisonstart berücksichtigend, ein guter Kontostand. In den letzten zwei Spielen konnte man alle Gesichter von Stuttgart sehen. Hauptsächlich sieht man das sehr schlechte Abwehrspiel und ganze 14 kassierte Gegentore. Die Schwaben konnten auch einmal gewinnen und einmal unentschieden spielen. Das waren zwei sehr verrückte Spiele gegen Eintracht und Bayer. Gegen Bayer waren sie 0:3 im Rückstand und konnten einen Punkt holen, während es in Frankfurt am Ende 5:4 war.

Sie haben also vier Gegentore kassiert und gewonnen, während sie in der letzten Runde gegen Wolfsburg wieder vier Gegentreffer kassiert haben, konnten aber keinen einziger Treffer selber erzielen und kassierten eine klare Niederlage. Nach dem Spiel gegen Frankfurt hat Trainer Veh nur eine Veränderung in der Abwehrreihe vorgenommen und zwar hat Niedermeier gespielt, während G. Sakai auf der Ersatzbank war. Jetzt wird der Japaner wieder in der Startelf sein und das wird dann auch die einzige Veränderung sein. Vielleicht wird die Startformation etwas verändert werden, aber wieder wird Harnik gezwungenermaßen als Stürmer agieren. Es sind nämlich drei klassische Angriffsspieler verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Kirschbaum – Klein, Schwaab, Rudiger, G.Sakai – Oriol Romeu, Gentner – Sararer, Maxim, Kostić – Harnik

Werder Bremen – VfB Stuttgart TIPP

Werder ist hier anscheinend in der Favoritenrolle, aber die Gastgeber spielen unbeständig und auch was Stuttgart angeht, weiß man es nie so richtig. Es sieht am wahrscheinlichsten nach einem torreichen Spiel aus, da die Teams ja jeweils eine der schlechtesten Abwehrreihen der Liga haben.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!