Werder Bremen – VfB Stuttgart 15.03.2014

Werder Bremen – VfB Stuttgart – Hier haben wir ein Duell zwischen zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte, wo eigentlich ein ziemliches Gedränge herrscht und der Kampf um den Klassenerhalt wird sicherlich bis zur letzten Runde interessant sein. Werder hat ein paar Tabellenfortschritte gemacht und hat jetzt acht Punkte mehr als Stuttgart, der sich an der Grenze befindet und eine etwas bessere Tordifferenz bewahrt das Team davor ein Abstiegskandidat zu sein. Die Gastgeber haben endlich zwei Siege in Folge geholt, während die Gäste die lange Serie von Niederlagen nur mit einem Heimremis beenden konnten. Was die gemeinsamen Duelle angeht, hat Stuttgart nur einen Meisterschaftssieg mehr und in der Hinrunde war es 1:1. Beginn: 15.03.2014 – 15:30 MEZ

Werder Bremen

Die Hanseaten können aufatmen. Sie haben eine Serie von vier Spielen ohne Niederlage und das hat sich natürlich gleich auf ihre Tabellenplatzierung ausgewirkt. Sie haben acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone und dadurch kann die Saison etwas ruhiger fortgesetzt werden. Sie dürfen sich aber auf keinen Fall entspannen. Vielleicht nur wenn sie in diesem heutigen Duell gewinnen würden. Sie treten das Duell gegen Stuttgart nach zwei Siegen in Folge und drei Spielen in Folge ohne ein kassiertes Gegentor an, was für sie ein besonders großer Erfolg ist. In den erwähnten drei Spielen in denen sie keine Gegentore kassiert haben, haben sie gegen direkte Mitkonkurrenten auf den Klassenerhalt gespielt und das ist für dieses Spiel gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte eine große Motivation.

Die Bremener haben den Heimsieg gegen Hamburg sicherlich lieber, aber der Auswärtssieg in Nürnberg in der letzten Runde ist sicher wertvoller. Dabei wurde nur eine Auswechselung in der Startelf vorgenommen. Der verletzte Garcia war nicht dabei und wird auch in diesem Duell nicht dabei sein, also wird Trainer Dutt wahrscheinlich die gleiche Startelf wie gegen Nürnberg rausschicken.

Voraussichtliche Aufstellung Werder:  Wolf – Ignjovski, Prodl, Lukimya, Caldirola – Bargfrede – Junuzović, Obraniak – Hunt – di Santo, Petersen

VfB Stuttgart

Die Optimisten unter uns werden sicher behaupten, dass Stuttgart die Serie von Niederlagen endlich beendet hat und die Pessimisten werden wahrscheinlich behaupten, dass die Schwaben keinen weiteren Gegner bezwingen können, nachdem sie Braunschweig zuhause nicht bezwingen konnten. Aber wie auch immer haben sie nach acht Niederlagen in Folge unentschieden gespielt und dank diesem Ergebnis sind sie immer noch außerhalb der Abstiegszone, haben aber keinen Punktevorsprung. Sie haben in den erwähnten acht verlorenen Spielen jeweils ein Tor erzielt und bei dem geholten Remis haben sie zwei Tore erzielen können. Nach dieser Logik brauchen sie drei Siege um zu gewinnen, obwohl es aber viel leichter wäre, wenn auch die Abwehr endlich keine Gegentore kassieren würde. In den letzten neun Spielen haben die Schwaben nämlich jeweils mindestens zwei Gegentore kassiert. Sie haben auch kein Glück mehr, da sie in fast jedem Spiel in Führung liegen und am Ende nicht gewinnen.

Vor zwei Runden hatten sie in Frankfurt fast bis zum Ende einen Vorsprung, haben aber verloren und gegen Braunschweig führten sie 2:1 und haben auch einen Elfmeter versiebt. Im Laufe der Woche wurde wieder der Trainer gewechselt und zwar ist Schneider gegangen während Huub Stevens gekommen ist. Er hat eine Veränderung des Spielsystems angekündigt und wieder werden die Schwaben in der 4-2-3-1-Startformation spielen, aber auch weiterhin ohne den gesperrten Ibisevic.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Schwaab, Haggui, Niedermeier, G.Sakai – Boka, Gentner – Harnik, Maxim, Traore – Cacau

Werder Bremen – VfB Stuttgart TIPP

Werder steht zwar nicht mehr so sehr unter Druck, aber dafür Stuttgart und die Mannschaft sollte unter der Führung des neuen Trainers endlich in Fahrt kommen. Dieses Spiel ist sehr schwer vorherzusagen, aber wir glauben, dass die Gäste eine Niederlage vermeiden können, da ein eventuelles Remis auch den Gastgebern passen würde.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Stuttgart

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei betvictor (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)