Werder Bremen – VfB Stuttgart, 23.09.12 – Bundesliga

Diese zwei großen Bundesligavereine haben diese Saison sehr schlecht gestartet. Stuttgart hat nach drei Runden noch keinen Sieg geholt und nachdem es die Mannschaft in die EL-Gruppenphase geschafft hat, hat sie auch am Donnerstag auch in diesem Wettbewerb gepatzt. Werder hat keine Verpflichtungen in Europa und hat einen Meisterschaftssieg geholt und zwar zuhause, während das Team in beiden Auswärtsspielen Niederlagen kassiert hat. In der letzten Saison haben beide Teams klare Heimsiege geholt. Stuttgart hat in den letzten fünf Spielen in Bremen nicht gewonnen, genau gesagt seit 2006. Sie sind insgesamt 92 Mal aufeinandergetroffen und Stuttgart hat zwei Siege mehr auf dem Konto. Beginn: 23.09.2012 – 17:30

Werder spielt auch in dieser Saison einen schönen offensiven Fußball, aber das bringt bis jetzt keine Ergebnisse ein, genauer gesagt ist das Punktesaldo nicht im Einklang mit dem Spiel. Die heutigen Gastgeber haben mindestens ein Tor in allen drei Spielen bis jetzt erzielt und das einzige Mal als sie kein Gegentor kassiert haben, haben sie auch gewonnen. Sie haben gegen Borussia in Dortmund am Saisonanfang sehr mutig gespielt und 1:2 verloren. Gegen HSV haben sie vor den eigenen Fans 2:0 gewonnen und dann haben sie am letzten Samstag noch ein gutes Auswärtsspiel abgelegt, in dem sie keine Punkte geholt haben. In Hannover haben sie den Rückstand von zwei Toren aufholen können und dann haben sie das dritte Gegentor kassiert und wurden 2:3 bezwungen. Trainer Schaaf hat nach dem Sieg gegen HSV zwei Veränderungen vorgenommen. Die gezwungene Veränderung ist auf der Position des Innenverteidigers gewesen, wo Prodl nicht dabei war und Lukimy hat gespielt, die diesjährige Verstärkung von Fortuna. Er hat in seinem Meisterschaftsdebüt nichts gezeigt und somit kommt jetzt wahrscheinlich der erholte Prodl in die Startaufstellung zurück. Die zweite Veränderung ist ein Experiment gewesen, da auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers zum ersten Mal in dieser Saisons Bargfrede gespielt hat und zwar anstatt Junuzovic. Das ist auch nicht gut gewesen und deswegen kommt wieder Junuzovic zurück. Der Rest sollte unverändert bleiben, außer wenn Schaaf im Angriff von der ersten Minute an, anstatt Petersen nicht dem Nigerianer Akpali die Chance gibt.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Mielitz – Gebre Selassie, Prodl, Sokratis, Fritz – Junuzović – de Bruyne, Hunt, Elia – Arnautović, Petersen(Akpala)

Das Hauptproblem von Stuttgart in dieser Saison ist, dass in keinem Spiel alle Bereiche des Teams gut funktionieren können. In der ersten Runde sind die heutigen Gäste gut in der Defensive gewesen, konnten aber kein Tor erzielt, nicht mal einen Elfmeter. In der zweiten Runde haben sie in München geführt, aber die Abwehr ist katastrophal gewesen, indem sie sogar sechs Gegentore kassiert hat. In der dritten Runde haben sie Fortuna empfangen und wieder ist die Abwehr auf dem Höhepunkt der Aufgabe gewesen, aber gleichzeitig hat der Angriff nicht funktioniert und es blieb 0:0. Am Donnerstag haben sie im Rahmen der Europaliga gegen Steaua gespielt und endlich zwei Tore erzielt, aber sie haben auch genauso viele Gegentore kassiert, da die Abwehr nicht gut gespielt hat. Trainer Labbadia versucht es mit irgendwelchen Veränderungen, wobei es klar ist, dass der Angriff viel gefährlicher ist wenn Ibisevic spielt. Aber auch er trifft nur in der Europaliga und im Spiel gegen Bayern wurde er vom Platz verwiesen und hat gegen Fortuna nicht gespielt. Er wird auch in Bremen nicht dabei sein. Das bedeutet dass Cacau wieder an die Angriffsspitze geht und hinter ihm sollte Okazaki anstatt Torun wirken. Verletzt sind zwei Außenspieler, Hoogland und Molinaro, also werden auf diese Position wahrscheinlich Sakai und Boka aufgestellt. Andere Veränderungen wird es nicht geben.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Niedermeier, Maza, Boka – Kvist, Gentner – Hajnal, Harnik, Okazaki – Cacau

Dies hier ist noch ein Bundesligaspiel in dem wir wahrscheinlich viele Tore sehen werden. Werder spielt sehr offensiv und deswegen erzielt das Team Tore und kassiert auch Gegentore, während Stuttgart kleinere Probleme im Angriff hat und die Abwehr ist auswärts nicht so gut. Ein Treffer in der frühen Spielphase wird auch ein torreiches Spiel bedeuten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei hamsterbet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300802 ” title=”Statistiken Werder Bremen – VfB Stuttgart “]