Werder Bremen – VfL Wolfsburg 24.09.2016, Bundesliga

Werder Bremen – VfL Wolfsburg / Bundesliga – Diese zwei Gegner sind Enttäuschungen am Saisonauftakt und zwar jeder auf seine Art und Weise. Für Werder gibt es gar keine Rechtfertigung, denn sie starteten wirklich katastrophal mit vier Niederlagen in gleich so vielen Runden, wobei sie bis jetzt 14 Gegentore kassiert haben und aus dem Pokal eliminiert wurden. Wolfsburg holte fünf Punkte, aber ihre Ambitionen sind viel größer, was ja logisch wegen einer sehr guten Aufstellung ist. Allerdings stimmt irgendetwas am Saisonauftakt nicht, was sie so bald wie möglich verbessern müssen. Während der Woche mussten beide Teams schmerzhafte Heimniederlagen einstecken, wobei Werder kein Glück hatte und Wolfsburg so richtig auseinandergenommen wurde. In der letzten Saison holte Werder einen 3:2-Heimsieg gegen Wolfsburg, während Wolfsburg vor seinen Fans viel überzeugender mit einem 6:0-Sieg war. Beginn: 24.09.2016 – 18:30 MEZ

Werder Bremen

Schon jetzt kann man sagen, dass diese Saison für die heutigen Gastgeber entscheidend sein könnte, denn wenn sie den Klassenerhalt schaffen, erwarten wir von ihnen in der Zukunft bessere Leistung. Allerdings spricht alles dafür, dass die aktuelle Saison für Werder nicht die glücklichste sein wird, denn die letzten Saisons waren sehr schlecht, vor allem die letzte, als sie sich in der letzten Runde gerettet haben. Jetzt haben sie vier Niederlagen und keine Punkte. Sie kassierten nämlich zwei schwierige Auswärtsniederlagen und zwei naive Heimniederlagen, wobei es sich nicht mehr lohnt, irgendetwas über den Pokal zu schreiben. In zwei Auswärtsduellen kassierten sie sogar zehn Gegentore und dies ist nur eine Fortsetzung ihrer Ereignisse aus den letzten Saisons, wobei ein Trostpflaster die Tatsache sein könnte, dass sie auswärts in München und M’gladbach gespielt haben. Heimniederlagen mussten sie von schwächeren Gegnern einstecken, Augsburg und Mainz und zwar waren das 1:2-Niederlagen, die sie auf sehr ähnliche Weise kassiert haben.

Nach der ersten Halbzeit lagen sie in Führung, wonach es in der Zweiten immer bergab ging und sie kassierten Gegentore. Die Niederlage von Mainz war der größte Schock, denn sie lagen drei Minuten vor dem Ende noch in Führung. Nach der Niederlage in M’gladbach, wo sie drei Gegentore in nur 20 Minuten kassiert haben, wurde Trainer Skripnik gefeuert, so dass Nouri vorläufig die Trainerbank besetzt, der auch einige Änderungen in der Aufstellung vorgenommen hat. Somit kehrte der fast schon abgeschriebene Mittelfeldspieler Hajrovic zurück, der gleich auch getroffen hat. Eine Erfrischung ist auch der junge Stürmer Manneh, der eine Chance bekommen hat, da M. Kruse und Pizarro verletzt sind und gesperrt wurde A. Johansson.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Drobny – Gebre Selassie, L.Sane, Moisander, Ro.Bauer – Fritz, Grillitsch – Hajrovic, Junuzovic, Gnabry – Manneh

VfL Wolfsburg

Sehr wenig haben wir von den großen Erwartungen von Wolfsburg gesehen und genauer gesagt konnten sie die Erwartungen nur in der ersten Runde rechtfertigen, als sie einen 2:0-Auswärtssieg gegen Augsburg geholt haben. Es folgten zwei torlose Remis und zwar ein Heimremis gegen Köln, was als ein Patzer betrachtet werden kann und ein Auswärtsremis bei Hoffenheim, was noch akzeptabel ist. Ein Trostpflaster nach diesen zwei Duellen war, dass sie wenigstens eine hervorragende Abwehr haben, die kein Gegentor in den ersten drei Runden kassiert hat, wonach allerdings das Derby gegen Borussia Dortmund folgte und alles ging den Bach runter, denn sie mussten letztendlich eine 1:5-Heimniederlage einstecken.

Man kann nicht sagen, dass sie keine Chancen hatten, aber die Torausbeute war nicht mal annähernd auf der Höhe, wobei auch die Abwehr katastrophal war, so dass wir jetzt Änderungen erwarten. Nach Hoffenheim wechselte Trainer Hecking nur D. Caliguri aus und es ist Henrique aufgelaufen, der allerdings schlechte Leistung erbracht hat und jetzt sicherlich auf der Ersatzbank vorzufinden sein wird. Sicherlich wäre auch Didavi aufgelaufen, hätte er sich nicht verletzt, wie auch Luiz Gustavo und Guilavogui, die sehr fehlen. Knoche sollte jetzt auf die Position des Innenverteidigers zurückkehren, wie auch D. Caligiuri ins Mittelfeld.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Casteels – Vierinha, Bruma, Knoche, R.Rodriguez – Arnold, Gerhardt – Blaszczykowski, Draxler, D.Caligiuri – M.Gomez

Werder Bremen – VfL Wolfsburg TIPP

Der Tradition nach werden in gemeinsamen Duellen dieser zwei Teams viele Treffer erzielt, was wir besonders jetzt erwarten, denn Werder muss einfach bessere Leistung erbringen und von der Null wegkommen, während auch Wolfsburg nachgelassen hat und sie brauchen Punkte, um in die Tabellenspitze aufzusteigen. Demnach sollte dieses Duell besonders effizient sein.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€