Werder Bremen – VfL Wolfsburg 25.03.2014

Werder Bremen – VfL Wolfsburg – Beide Teams sind sieglos in den letzten zwei Runden, was bedeutet, dass sie sich in nicht besonders guten Spielformen befinden. Werder verweilt somit weiterhin in der unteren Tabellenhälfte und kann aufgrund Klassenerhalts nicht entspannen, obwohl es nicht so dramatisch ist, weil sie sechs Punkte mehr auf dem Konto haben im Vergleich zu den abstiegsgefährdeten Mannschaften. Die Wölfe kämpfen um die internationalen Tabellenplätze, aber da sie seit vier Runden sieglos sind, können sie froh sein, dass sie immer noch auf dem sechsten Tabellenplatz sind. Im Hinspiel haben die Wölfe einen sicheren 3:0-Sieg geholt und mit dem identischen Ergebnis feierten sie in der vergangenen Saison in Bremen. Werder wartet nämlich seit 2011 auf einen Sieg gegen Wolfsburg. Beginn: 25.03.2014 – 20:00 MEZ

Werder Bremen

Es gibt noch keinen Grund für Panik in Bremen. Sie haben zwei Siege gegen die direkten Mittkonkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte geholt, aber in den beiden Duellen davor haben sie gegen die Rivalen, die ebenfalls schlechter platziert sind, nur einen Punkt ergattert. Nach dem Heimremis gegen Stuttgart kassierten sie am Freitag in Freiburg eine 1:3-Niederlage, weshalb sie vor diesem Spiel wieder unter Druck stehen, vor allem weil sie im eigenen Stadion spielen.

Trainer Dutt hat in Freiburg mit einer geschlossenen Variante versucht zu einem guten Ergebnis zu kommen, weshalb Stürmer Petersen auf der Ersatzbank blieb, während Mittelfeldspieler Makiadi dabei war. Nach drei kassierten Gegentoren wurde Petersen eingewechselt, aber es reichte nur für ein Tor. Jetzt werden sie wieder mit zwei Stürmern agieren, aber das Problem sind die gelben Karten von Bargfrede, der deshalb ausfallen wird, sodass auf die Position des defensiven Mittelfeldspielers F. Kroos einspringen wird, während Makiadi auf der Ersatzbank bleibt.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wolf – Ignjovski, Prodl, Lukimya, Caldirola – F.Kroos – Junuzović, Obraniak – Hunt – di Santo, Petersen

VfL Wolfsburg

Mit einem etwas besseren Spiel könnten die Wölfe nun auf dem vierten Tabellenplatz, der in die Champions League führt, verweilen, aber sie befinden sich momentan auf dem sechsten Tabellenplatz und sind ziemlich gefährdet. Der Grund sind vier sieglose Spiele in Folge und nur zwei ergatterte Punkte. Nach zwei schweren Niederlagen haben sie zwei Remis eingefahren und zwar auswärts gegen Braunschweig sowie zuhause gegen Augsburg und das kann man nicht als gute Ergebnisse bezeichnen. Beide Male war es 1:1. Nach dem Spiel in Braunschweig nahm Trainer Hecking einige Änderungen in der Startformation vor. Trasch kam rechts außen, während Knoche auf der Ersatzbank landete. Klose war auch dabei, während im Mittelfeld Melanda Vortritt vor Medojevis bekommen hat.

Der verletzte Dost wurde durch Olic ersetzt, aber auch gegen Augsburg konnten sie nicht feiern. Nur Olic rechtfertigte die Erwartungen und traf zum Ausgleich. Außerdem wurde Bruyne vom Platz verwiesen, sodass Hecking  in der Startelf wieder Änderungen vornehmen muss. Der logische Ersatz für de Bruyne ist D. Caligiuri, während der Rest des Teams unverändert bleiben soll.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Trasch, Naldo, Klose, Rodriguez – Luiz Gustavo, Junior Malanda – Arnold, Perišić, D.Caligiuri – Olić

Werder Bremen – VfL Wolfsburg TIPP

Wir erwarten in Bremen ein offenes Spiel auf beiden Seiten, weil beide Mannschaften ihre negativen Serien beenden wollen und sie deshalb Punkte dringend benötigen. Die Bremer werden wieder mit zwei Stürmern agieren, während ihre Abwehr nicht besonders zuverlässig ist, genauso wie die von den Wölfen, die wiederrum sehr viel vom gutgelaunten Olic erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,78 bei 10bet (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)