ImageBei Nürnberg fehlen: Stephan, Breno, Wolf und Charisteas. Die
Verletzungen von Breno und noch Wolf dazu sind eigentlich fast schon kritisch
für die Abwehrreihen der Nürnberger. Der letzte Ausfall ist zwar auch eine
Schwächung und zwar der Offensive, aber sie kann leichter verkraftet werden. Ansonsten
sind die Franken mitten im Abstiegskampf und haben gleich viele Punkte wie
Bochum und Freiburg. Alle drei Vereine versuchen nicht auf einem der
gefährlichen Tabellenplätze zu landen. Hinter ihnen ist noch Hannover mit einem
Punkt Rückstand und dahinter ist noch Hertha weit abgeschlagen.

Die Franken sind also sehr abstiegsgefährdet und der Grund
dafür ist spielerische Unterlegenheit, die aus dem Mittelfeld heraus kommt.
Dazu kommt die Ineffektivität der Stürmer, die dazu geführt hat, dass sie die
offensiveschlachteste Mannschaft der Liga haben, außer Freiburg hat kein Verein
weniger als 30 Tore geschossen, was einem Torschnitt von weniger als einem Tor
entspricht.     

Bei den Borussen fehlen: Götze, Kehl, Tinga und Zidan. Vor
allem die Ausfälle von Kehl und Zidan sind eine Schwächung und zwar des
Mittelfeldes, aber in verschiedenen Bereichen. Kehl fehlt im defensiven
Mittelfeld auf der Position des Sechsers und Zidan im offensiven Mittelfeld. Dortmund
ist mitten im Kampf um den letzten verbliebenen CL-Platz, den auch Werder und
Bayer im Auge haben, wobei Werder einen Punkt davor ist und Bayer punktegleich
ist. Ansonsten merkt man bei ihnen langsam die ersten Verschleißerscheinungen
und die schwindende Kreativität. Das zeigt sich auch in der Harmlosigkeit vor
dem gegnerischen Tor, die es seit ein paar Spieltagen gibt. Heute ist auch
Zidan nicht da und er war an 14 Tore beteiligt, entweder als Schütze oder als
Vorbereiter. Auch heute kann man kein großartiges Erwachen von ihnen erwarten,
weil anscheinend die Kraft einfach dahin ist.    

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es
ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten vier Aufeinandertreffen in Nürnberg
gab es zwei Remis und jeweils einen Sieg der beiden Vereine. Das Hinspiel
gewann Borussia 4:0.

Voraussichtliche
Aufstellung Nürnberg:
R. Schäfer (1) – Diekmeier (2), Maroh (6), Nordtveit
(4), Pinola (25) – Ottl (23), Tavares (21) – Bunjaku (10), Gündogan (22), Risse
(12) – Choupo-Moting (14)

Voraussichtliche
Aufstellung Borussia:
Weidenfeller (1) – Owomoyela (25), Subotic (4),
Hummels (15), Schmelzer (29) – S. Bender (22), Sahin (8) – Blaszczykowski (16),
Hajnal (30), K. Großkreutz (19) – Barrios (18)

Die Konstellation ist so, dass beiden Vereinen ein Remis
erst mal reichen würde, aber ein Sieg wünschenswert wäre. Die Nürnberger sind
einerseits nicht in der Lage viele Tore zu schießen und Dortmund ebenfalls
nicht. Bei Dortmund ist die Kreativität irgendwie verschwunden und wie es
aussieht ist der große Traum von der Teilnahme an der CL in der nächsten Saison
erst mal ausgeträumt, weil sie bei solcher Spielform nicht mit Werder und Bayer
mithalten können. 

Tipp: unter 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,98 bei
188bet

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!