ImageBei Mainz fehlen: Hoogland, Kirchhoff, Löw und Soto. Der
erste Ausfall ist eine klare Schwächung der Defensive und die letzten beiden
Ausfälle schwächen das Mittelfeld der Mainzer. Ansonsten ist die Saison für die
Mainzer eigentlich vorbei. Rein theoretisch können sie noch den letzten
internationalen Tabellenplatz angreifen, aber der Punkterückstand ist zu groß,
dass es realistische Chancen geben kann. Der Minimalistenfußball der Mainzer
brachte sie auf den sehr guten 10. Tabellenplatz und zuhause sind sie einfach
erdrückend defensiv und kein Verein der Liga hat weniger Heimgegentore
gekriegt.

Die Abschlussschwäche ist das einzige, was man bemängeln
könnte, aber dies liegt am Mangel an herausgespielten Torchancen. Auch heute
kann man wieder eine ruhige Kugel aufseiten der Mainzer erwarten. Schauen wir
uns an, ob der Gegner aus Frankfurt was dagegen hat.

Bei Frankfurt fehlen: Spycher, Vasoski, Bajramovic, Caio,
Titsch-Rivero und Amanatidis. Am meisten ist die Eintracht in der Defensive
geschwächt, weil die ersten drei Ausfälle klare Defensivschwächung sind. Außerdem
ist Caio auch sehr wichtig, aber im kreativen Teil des Mittelfeldes. Die
Eintracht hat sich zwischendurch Hoffnung gemacht, dass sie in den Kampf um den
letzten internationalen Tabellenplatz eingreifen könnten, aber dieser Zug ist
mittlerweile abgefahren. Der Punkteabstand ist auf fünf Punkte angewachsen, was
einfach sehr viel ist, wenn man sich die Konkurrenten anschaut. Heute kann man
von den Spielern keine Heldentaten erwarten, weil es einfach keinen Grund für
viel Einsatz gibt. Auch sie werden eher ruhig und gelassen spielen, weil man
keine weiteren Verletzungen riskieren möchte.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es
keinen einzigen Sieg der Gäste aus Frankfurt. In den letzten vier
Aufeinandertreffen in Mainz gab es drei Remis und einen Mainz-Sieg. Das
Hinspiel gewann Frankfurt 2:0.

Voraussichtliche
Aufstellung Mainz:
H. Müller (33) – Zabavnik (8), Svensson (2), Noveski
(4), Fathi (3) – F. Heller (16), Karhan (21), Polanski (7), Schürrle (14) –
Szalai (28), Bancé (23)

Voraussichtliche
Aufstellung Eintracht:
Nikolov (1) – Franz (4), Chris (29), Russ (23),
Köhler (7) – Teber (6), Schwegler (27) – P. Ochs (2), Meier (14), Korkmaz (11)
– Halil Altintop (19)

Die Konstellation ist so, dass keiner der beiden Vereine ein
großartig aufregendes Spiel spielen muss. Auf der anderen Seite ist kein Verein
in Mainz zu vielen Toren gekommen, weil die beste Heimdefensive der Liga haben
und somit spricht nichts gegen ein lahmes und torarmes Spiel. 

Tipp: unter 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,92 bei
188bet

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!