ImageDie Frankfurter haben zwar noch eine Chance auf einen der
internationalen Tabellenplätze, aber der Rückstand von sechs Punkten ist nicht
klein, wenn man sich die Mitkonkurrenten anschaut. Gemessen an den Punkten
können sie ja mehr oder weniger zufrieden mit der Saison sein.

Die Berliner sind der Topabstiegskandidat, weil sie sich auf
dem letzten Platz befinden und ganze fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz
bzw. sechs Punkte Rückstand hinter dem rettenden 15. Platz hinterherhinken.  

Bei Frankfurt fehlen: Jung, Spycher, Vasoski, Bajramovic,
Teber und Amanatidis. Eigentlich sind alle Ausfälle eine Schwächung, wobei am
meisten die Defensive der Eintracht geschwächt wird und zwar sowohl im
defensiven Mittelfeld als auch direkt in der Abwehr.

Ansonsten sind die Frankfurter immer noch mitten im Kampf um
den letzten verbliebenen internationalen Tabellenplatz. Die letzte Niederlage
gegen M´gladbach war natürlich ein großer Rückschritt, aber das Problem der
zahlreichen Verletzten wird irgendwie nicht kleiner. Heute gibt es für die Eintracht
gar keinen Grund zum Taktieren, weil sie nach unten nicht mehr allzu weit
abrutschen können. Auch an der Startaufstellung sieht man, dass sie auf Alles
oder Nichts spielen werden. Sie spielen mit zwei reinen Spitzen, hinter denen
zwei weitere sehr offensive Spieler sind, was uns eine actionreiche verspricht.

Bei den Hauptstädtern fehlen: Hubnik und Kringe. Der Ausfall
von Hubnik schwächt die Defensive der Berliner, aber ist nicht als
schwerwiegend anzusehen, ebenso wie der Ausfall von Kringe, wobei er eine Lücke
im Mittelfeld hinterlässt. Heute werden die Hauptstädter Alles nach vorne
werfen, weil sie ehrlich gesagt überhaupt nichts mehr zu verlieren haben. Der
Rückstand auf den halbwegs rettenden Relegationsplatz beträgt fünf Punkte und
nur durch eine Siegesserie ist der Klassenerhalt überhaupt möglich. Die Chance
auf den Klassenerhalt ist zwar nicht sehr groß, aber abschreiben sollte man sie
noch nicht.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es
relativ ausgeglichene Ergebnisse zwischen diesen zwei Vereinen. In den letzten
vier Aufeinandertreffen in Frankfurt gab es ein Remis, einen Sieg der Eintracht
und zwei Siege der Berliner. Das Hinspiel gewann Frankfurt 3:1.

Voraussichtliche
Aufstellung Eintracht:
Nikolov (1) – Franz (4), Chris (29), Russ (23),
Köhler (7) – Meier (14), Schwegler (27) – P. Ochs (2), Korkmaz (11) – Caio
(30), Halil Altintop (19)

Voraussichtliche
Aufstellung Hertha:
Drobny (1) – Piszczek (26), A. Friedrich (3), von
Bergen (4), Kobiashvili (21) – Lustenberger (28) – Kacar (44), Cicero (7) –
Raffael (10) – Ramos (9), Gekas (17)

Im heutigen Duell haben wir zwei Vereine, die auf Alles oder
Nichts spielen werden, weil sie mit einem Sieg einen großen Sprung nach vorne
machen würden. Hier werden wir ein vollkommen offenes Spiel ohne viel
Defensivarbeit erleben.

Tipp: über 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei
12bet

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!