ImageDie Berliner haben sich nach der schrecklich schlechten
Hinrunde langsam erholt, ob der Punkterückstand noch aufgeholt wird, ist eine
andere Frage, aber mittlerweile sind es nur drei mickrige Punkte auf den
15.Platz, der zumindest keinen direkten Abstieg bedeuten würde.

Die Schwaben haben ganz andere Ziele vor sich, sie versuchen
auf die internationalen Tabellenplätze zu kommen, was gelingen könnte, weil sie
nur ein paar Punkte Rückstand haben.

Bei den Berlinern fehlen: Hubnik und Kringe. Eigentlich kann
man beide Spieler problemlos ersetzen, aber mit ihnen wäre man flexibler, somit
ihr Ausfall schon eine Schwächung darstellt. Ansonsten ist Hertha ganz nah dran
an das große Ziel Klassenerhalt herangekommen. Heute wird man nicht von Anfang
an angreifen, weil die Schwaben kein leichter und unterlegener Gegner sind. Die
Berliner werden eher auf ihre Konterchancen warten. Außerdem spielt Hertha
gegen die großen Vereine immer sehr abwartend und dreht erst, wenn überhaupt,
in der zweiten Halbzeit auf, somit wird eher eine müde erste Halbzeit seitens
der Gastgeber erwarten, schauen wir uns an, ob der Gegner aus Stuttgart diese Zurückhaltung
ausnutzen kann.

Bei den Schwaben fehlen: Boka, Hleb, Khedira, Rudy und
Riedle. Der erste Ausfall ist zwar eine defensive Schwächung, aber sie kann
eher als die Ausfälle von Khedira und Hleb im Mittelfeld verkraftet werden. Die
Schwaben haben eine Serie von drei Siegen hinter sich. Genau diese Serie und
eine unglaublich gute Rückrunde brachten sie in die Nähe der internationalen
Tabellenplätze. Für sie ist bezeichnend, dass sie von Anfang an sehr viel Druck
entwickeln und dementsprechend haben sie auch zwei Drittel der ersten
Halbzeiten in der Rückrunde für sich entschieden. Auch heute erwarten wir so
einen ähnlichen Spielverlauf, weil sie wissen werden, dass der Gegner nicht
sofort hellwach ist.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es
keinen einzigen Sieg der Schwaben. In den letzten vier Aufeinandertreffen in
Berlin gab es lediglich ein Remis und drei Hertha-Siege. Das Hinspiel endete
1:1.

Voraussichtliche
Aufstellung Hertha:
Drobny (1) – Piszczek (26), A. Friedrich (3), von Bergen
(4), Kobiashvili (21) – Lustenberger (28) – Kacar (44), Cicero (7) – Raffael
(10) – Ramos (9), Gekas (17)

Voraussichtliche
Aufstellung Stuttgart:
Lehmann (1) – Boulahrouz (4), Tasci (5), Delpierre
(17), Molinaro (21) – Träsch (35), Kuzmanovic (32) – Gebhart (13), Hilbert (19)
– Marica (9), Pogrebnyak (29)

Das heutige Duell ist sehr ungewiss, was den Spielausgang
angeht, weil beide Vereine jeweils eine starke und eine schwache Halbzeit
meistens spielen. Die erste Halbzeit jedoch ist die Sache der Gäste, sie lassen
aber sehr oft in der zweiten Halbzeit nach und deshalb sollte man nur auf die
erste Halbzeit zugunsten der Schwaben spielen.

Tipp: erste
Halbzeit Asian Handicap 0 Stuttgart

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,87 bei
10bet

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!