ImageBei Bochum fehlen: Mavraj, Klimowicz und Prokoph. Eigentlich
ist nur der erste Ausfall interessant und bedeutet eine klare Schwächung der
Innenverteidigung, aber da Yahia wieder fit ist, kann er relativ gut
kompensiert werden. Ansonsten muss man den Bochumern eine durchaus gute
Rückrunde bescheinigen. Bisher gab es ganze elf Punkte und nur eine einzige
Niederlage. Diese Besserung beruht an der verbesserten Abwehr, die bis auf das
letzte Spiel in Wolfsburg und auf das Spiel gegen Schalke kaum Gegentreffer
kassierte. Das Wichtigste ist jedenfalls geschafft und zwar eine sichere
Entfernung zu den Abstiegsplätzen, mehr Saisonziele haben sie eigentlich nicht.
Der heutige Gegner aus Dortmund spielt zurzeit sehr schnellen Ball, den die Bochumer
sehr schwer unter Kontrolle halten können.

Bei Dortmund fehlen: Hummels, Bender, Feulner und Tinga.
Eigentlich ist nur der erste Ausfall vom Interesse und er stellt eine
Schwächung der Innenverteidigung dar, all die anderen Ausfälle können aufgrund
der Rückkehr von Kehl problemlos kompensiert werden. Seitdem Kehl wieder im
Kader ist, sieht man eine neue Ordnung bei den Borussen, die ihnen davor
fehlte. Jetzt wo der Kapitän dabei ist, muss man die Borussen sogar ernst
nehmen und zwar nicht nur im Kampf um die internationalen Tabellenplätze,
sondern sogar im Kampf um die Podiumsplätze, weil einer der drei vorderen
Vereine sicherlich schwächeln wird. Das heutige Duell der Nachbarn wird zwar
nicht im Vorbeigehen gewonnen, aber die Favoritenrolle zu Recht an Dortmund
vergeben. Man darf auch nicht vergessen, dass die Borussen die meisten
Fremdgeher unter den Fans (damit meine ich, viele Fans, die nicht direkt aus
Dortmund stammen) haben und somit das Spiel in Bochum als halbwegs Heimspiel
gestalten können, weil es sicherlich genügend Dortmund-Fans im Revier-Stadion
geben wird. 

In der jüngsten Vergangenheit dieses nachbarschaftlichen Bundesligaduells
gab es relativ ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten sieben
Aufeinandertreffen in Bochum gab es vier Remis, einen Sieg der Borussen und
zwei Siege der Bochumer. Das Hinspiel gewann Borussia 2:0.

Voraussichtliche Aufstellung Bochum: Heerwagen (18) –
Concha (2), Maltritz (4), Yahia (25), Fuchs (6) – Dabrowski (5), Maric (23) –
Freier (7), Holtby (17) – Sestak (9), Epallé (10)

Voraussichtliche Aufstellung Borussia: Weidenfeller
(1) – Owomoyela (25), Subotic (4), Felipe Santana (27), Schmelzer (29) – Kehl
(5), Sahin (8) – Blaszczykowski (16), Zidan (10), K. Großkreutz (19) – Barrios
(18)

In den Wochen zuvor, wo der lange verletzte Kehl nicht dabei
war, hätte ich auf keinem Fall Dortmund als den Favoriten in diesem Spiel
gesehen, aber mit Kehl gewinnt diese Mannschaft an einer ganz anderen Qualität
und hebt sich zu den Spitzenmannschaften. Mit ihm gewinnt der Rest an letzter
notwendiger Sicherheit, die Kehl ausstrahlt. Die Borussia ist im Moment in
einem guten Aufwind, aber viele haben es noch nicht erkannt, bzw. sie haben
nicht die Wichtigkeit von Kehl erkannt.

Tipp: Asian
Handicap -0,25 Dortmund
Image

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,79 bei 188bet


100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!