ImageBei Werder fehlen: Boenisch und Wagner. Hier ist
nur der Ausfall des defensiven Boenisch interessant und er bedeutet eine klare
defensive Schwächung der Hanseaten. Ansonsten haben die Hanseaten ein sehr
actionreiches Europaliga-Spiel hinter sich, wo sie trotz der vier geschossenen
Tore rausgeflogen sind. Außerdem darf man nicht vergessen, dass sie am Dienstag
im DFB-Pokal spielen, was nicht unwichtig wegen dem internationalen Geschäft
ist.

Der DFB-Pokal ist eine Absicherung für den Fall, dass man in
der Liga patzen sollte. Der Sieger der Partie zwischen Werder und Augsburg ist
mit großer Sicherheit im internationalen Geschäft dabei, weil die anderen zwei
Halbfinalisten wahrscheinlich in der CL spielen werden. Damit wollte ich sagen,
dass das Spiel im DFB-Pokal überaus wichtig ist. Der heutige Gegner kann
bezwungen werden, aber nicht so leicht und schnell, wie die meisten
wahrscheinlich erwarten, weil die offensive Leichtigkeit bei den Bremern
zurzeit abhanden gekommen ist.

Bei Bochum fehlen: Renno und Maric. Der Ausfall von Maric
schwächt ein wenig das defensive Mittelfeld, aber er kann gut durch Johansson
ersetzt werden, somit er keine richtige Schwächung darstellt. Der Gast aus
Bochum ist mittlerweile bekannt geworden und zwar für die ganz harte Abwehr,
die in den ersten 7 Rückrundenspielen gerade mal fünf Gegentreffer kassierte.
Die letzten zwei Niederlagen waren zwar hoch, aber da fehlten auch einige Spieler
und die Gegner waren sehr gut drauf. Heute gehen wir natürlich nicht von einem
Sieg der Gäste aus, aber wir fragen uns einfach wie lange die Defensive der
Bochumer gegen die angreifenden, aber gleichzeitig sehr müden, Bremer durchhalten
kann. Wenn man die letzten zwei Niederlagen nicht berücksichtigt, dann kann sie
ja mindestens eine Halbzeit durchhalten, was uns zu unserem heutigen Tipp
bringt.  

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es
kaum Siege der Gäste aus Bochum. In den letzten sieben Aufeinandertreffen in
Bremen gab es lediglich einen einzigen Sieg der Bochumer und dazu noch sechs
Siege der Hanseaten. Das Hinspiel gewannen die Hanseaten 4:1.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese  – Fritz, Mertesacker, Naldo, Pasanen  – Frings, Borowski  – Marin, Özil, Hunt  – Pizarro

Voraussichtliche Aufstellung Bochum: Heerwagen (18) –
Concha (2), Maltritz (4), Mavraj (20), Fuchs (6) – Dabrowski (5), Johansson (8)
– Prokoph (29), Azaouagh (22), Holtby (17) – Sestak (9)

Hier haben wir den klaren Favoriten aus Bremen, der aber
relativ müde sein dürfte, weil sie am Donnerstag gegen 23:00 erst den
Schlusspfiff hatten. D.h. dass sie nur eine Pause von gerade mal 40 Stunden hatten.
Genau das raubt ihnen die Kraft, aber auch der enttäuschende
Europaliga-Ergebnis, wo sie trotz vier Tore nicht weiter gekommen sind. Auf der
anderen Seite haben wir sehr defensiven Gast, der mit allen Mannen verteidigen
wird und sicherlich das Spiel nicht abgeben möchte. Die deutlich gebesserte
Defensive der Bochumer kann den müden Bremern mindestens eine Halbzeit lang
Paroli bieten.  

Tipp: erste
Halbzeit Asian Handicap +0,5 Bochum
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,14 bei
188bet

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!