ImageHeute haben wir hier ein etwas unerwartetes Aufstiegsduell,
da beide Teams bei sehr vielen Experten nicht auf dem berühmten „Zettel"
standen. Interessant ist hier auch die Tatsache, dass die drei ersten Plätze
der zweiten Bundesliga alle an Vereine gehen, die schon in der Vorsaison hier
spielten und so kein Absteiger den direkten Wiederaufstieg schaffen wird.

In diesem Spiel geht es vor allem um die Frage „Direktaufstieg
oder Relegation", so dass man hier nicht fälschlicher Weise davon ausgehen
sollte, dass wir ein Spiel nach dem Motto sehen „tust du mir nichts, tue ich
dir nichts". Die Euphorie ist jedenfalls in beiden Vereinen extrem groß, da man
sogar in den Clubs selbst nicht mit so einem Erfolg gerechnet hatte.

Bei St. Pauli sind alle wichtigen Spieler dabei, da
lediglich Meggle und Goufan fehlen, die nun schon sehr lange verletzt
ausfallen. Bei den Hamburgern sah es für kurze Zeit so aus als würden sie
schwächeln und den Aufstieg verspielen. Doch die Schwächephase hielt nicht sehr
lange an und so zeigten die Paulianer erneut, dass sie scheinbar reif sind für
einen Aufstieg. Gegen Düsseldorf gab es zuletzt eine Niederlage, aber bei der
aktuellen Heimform der Düsseldorfer ist dies eine Niederlage, die durchaus zu
verkraften ist, da wir hier auch keinen klassischen Aufsteiger haben, sondern
ein Team, in das sehr viel investiert wurde.

Pauli veränderte die eigene Spielweise bzw. ließ diese mit
dem Verlauf der Saison reifen. Spielte das Team zu Beginn noch rein offensiv
und versuchte jeden Gegner mit der Offensive zu erdrücken, stabilisierten sie
mit der Zeit vor allem die Abwehr, die inzwischen ein hohes Niveau erreicht
hat. Die offensive Kraft ging dem Team dabei dennoch nicht verloren, da sie von
Beginn an nie auf einem Spieler basierte, sondern aus vielen offensiven
Optionen. Diese Entwicklung ist im Grunde genommen das Erfolgsgeheimnis des
Teams.

Augsburg zeigte zuletzt einige kleinere Schwächen,
insbesondere auswärts. Viele der Probleme hängen natürlich auch damit zusammen,
dass Thurk zu oft Alleinunterhalter der Offensive ist. Damit reichte es den
Gegnern zu oft nur ihn ganz aus dem Spiel zu nehmen und schon zeigten sich die
Augsburger von ihrer harmlosen Seite. Hinzu kamen einige bis dahin eher
unbekannte defensive Probleme, die am ehesten unter „Verschleißerscheinungen"
zu verbuchen wären, da das Team offensichtlich am Limit spielt und die Kräfte
so langsam nach lassen. Von großem Nachteil ist der Ausfall von Sinkala, der
mit seiner Erfahrung und seinen defensiven Fähigkeiten wichtig wäre.

Voraussichtliche
Aufstellung St. Pauli:
M. Hain (25) – Rothenbach (24), Morena (4), Thorandt
(16), Oczipka (6) – Boll (17), M. Lehmann (20) – Bruns (8), Takyi (13),
Hennings (7) – Ebbers (9)

Voraussichtliche
Aufstellung Augsburg:
Jentzsch (1) – Reinhardt (15), Buck (19), Möhrle (5),
El Akchaoui (22) – Hegeler (2), Brinkmann (24) – M. Ndjeng (20), Traore (16) –
Rafael (7), Thurk (27)

Natürlich darf Augsburg nicht unterschätzt werden, aber bei
genauer Betrachtung hat St. Pauli das komplettere und vor allem vielseitigere
Team als die Augsburger. Die Offensive von St. Pauli ist nicht bei einem
Spieler aufzuhalten, da sie über zahlreiche Optionen verfügt. Defensiv sind
sich die Team gleichwertig, wobei hier Augsburg nachgelassen hat in den letzten
Wochen.

Tipp: Asian
Handicap -0,25 St. Pauli
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,92 bei 188bet
(alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Weitere Statistiken finden Sie auf www.Fussball-Statistiken.com