Die Spiele der Teams, die einen guten Saisonstart hinter sich haben, können als Anlass zu einer genaueren Analyse dienen, um die Spielform der beiden Vereine unter die Lupe zu nehmen: Handelt es sich hierbei nur um ein Strohfeuer, oder spielen sie wirklich eine aussergewöhnlich gute Saison? In diesem Spiel trifft der Tabellenführer aus Hoffenheim auf die, sich momentan in guter Spielform befindenden, Aufsteiger aus Kaiserslautern. 

In der Vergangenheit fand dieses Bundesligaduell nur zweimal statt, wobei es zu  einem Heim- und einen Auswärtssieg der Hoffenheimer kam.

 

Der Aufsteiger zeigte uns bisher ziemlich gute Spiele. Bis auf die Niederlage am letzten Spieltag in Mainz sahen die Lauterer souverän aus wobei uns vor allem die Kompaktheit des Teams  beeindruckt hat. Auch die Neuzugänge Tiffert und Ilicevic sind anscheinend genau die richtigen Verstärkungen. Die beiden Mittelfeldspieler haben das Spiel des Gastgebers unheimlich belebt und auch der erste Angreifer Lakic kommt mit den beiden Spielern gut klar. Das Spiel wird durch Tiffert tief von hinten angekurbelt und er leitet die meisten Bälle auf den offensiven Ilicevic weiter, der entweder selber verwandelt oder gute Torvorlagen an Lakic weitergibt. Das Trio sieht vielversprechend aus und bezüglich der Tore muss man sich vorerst keine Sorgen beim FCK machen. Die Abwehr ist zwar noch nicht zu Ende organisiert, aber das wird wohl mit der Zeit besser werden. Das einzige Problem ist, dass sie seit dem Sieg über Bayern von keinem der großen Vereine unterschätzt werden und dass sie niemanden mehr überraschen können, was sich sicherlich öfters rächen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung FCK: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Kirch, Bilek, Tiffert, Ilicevic – Hoffer, Lakic

 

Der Gast aus Hoffenheim ist ebenfalls sehr gut drauf, aber auf einem ganz anderen Spielniveau. Das Team wirkt spielerisch sehr ausgereift und anscheinend spielt man nicht mehr nur komplizierten Fußball, sondern es scheint so als ob der Trainer Rangnick die offensive Leichtigkeit entdeckt hat. Das Spielsystem mit einem klassischen 4-3-3, wobei man mit drei echten Spitzen spielen lässt, ist bei vorhandenen Offensivkräften genau die richtige Taktik. Die Vielseitigkeit der Hoffenheimer Offensive ist aus Sicht der Mitkonkurrenten erschreckend, weil außer den drei Etatstürmern auch das Mittelfeld um Salihovic und Co. problemlos treffen kann. Die Abwehr wirkt relativ stabil und defensiv bekommen sie vorerst keine Probleme, zumindest nicht solange die meisten Hauptakteure fit sind. Wenn man ausserdem bedenkt, dass ein Obasi aus dem Sturm und ein defensiver Jaissle aufgrund Verletzungen nicht dabei sind, dann sieht man schon, dass den Hoffenheimern eine gute Saison bevorsteht. Solange nicht zuviele Spieler verletzt sind, kann dieses sehr offensiveingestellte Team jeden Verein schlagen und dies gilt auch für den heutigen Gegner.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Starke – Beck, Simunic, Vorsah, Compper – Weis, Luiz Gustavo, Salihovic – Mlapa, Ibisevic, Ba

 

Wir haben hier zwar zwei Vereine, die einen ähnlich guten Saisonstart gehabt haben, aber der Aufsteiger aus Kaiserslautern kann sich noch nicht mit den größeren Vereinen messen und so nachlässig wie Bayern wird Hoffenheim nicht gegen den FCK spielen. Sie sind vorgewarnt und wissen, dass sie das obenerwähnte Offensivtrio der Gastgeber von Anfang an stoppen müssen. Andererseits ist Hoffenheim offensiv auf einem sehr beachtlichen Spielniveau und es ist unwahrscheinlich, dass der FCK die Siegesserie der 99er stoppen kann.

Tipp: Asian Handicap 0 Hoffenheim MONEYBACK

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,82 bei ladbrokes (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!