Wett-Tipp GER 1. Bundesliga: 1.FC Nürnberg – VfL Wolfsburg – 23.10.2010 15:30

Das Duell der beiden Vereine ist, von der Tabellenplatzierung her, ungewöhnlich. Die hochwertig besetzten Wölfe, die über mehrfach so viel Kapital wie Nürnberg verfügen und investieren, stehen nur einen Platz über Nürnberg mit nur einem Punkt Vorsprung auf ihren heutigen Gegner, aber das Geld alleine gewinnt noch keine Spiele.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es mehr Siege der Franken. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Nürnberg gab es nur einen einzigen Sieg der Wölfe und dazu noch ein Remis und drei Siege der Nürnberger.

{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><font color=”#CCCCCC”>Werbung:</font><a href=”http://wettbonus.net/magazin.htm” target=”_blank”>100% bis zu 150€ und einen Tshirt-Gutschein im Wert von 22€ zusätzlich!</a></div>
{/source}

Die Franken haben zwar keinen guten Fußball bisher geboten, aber sie haben ihre Punkte geholt. Die Entstehung der geholten Punkte muss man sich jedoch ein wenig genauer anschauen. Zwei Siege, die gegen Stuttgart und Schalke geholt wurden, entstanden in einer Phase, wo der jeweilige Gegner fast ganz am Boden lag. Die Remis gegen M´gladbach, Hamburg und Bayer waren aber verdient und sind der guten Abwehrarbeit zu verdanken. Die Abwehr wurde eben in der Sommerpause punktgenau verstärkt. Die Neuzugänge Nilsson, Simons und Hegeler haben die hintere Reihe sehr gut stabilisiert. Vor allem die Spieltaktik mit den zwei stabilen Sechsern Simons und Hegeler geht ganz gut auf. Man kann es kaum glauben, aber die Franken sind unter den besten fünf Vereinen bzgl. ihrer Abwehr zu finden. Nur die Torproduktion ist immer noch auf einem eher bescheidenen Niveau. Da ist Nürnberg die zweitschlechteste Mannschaft der Liga und auf Dauer wird sie genau das in die Schwierigkeiten bringen.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schäfer – Judt, Nilsson, Wolf, Pinola – Simons, Hegeler – Ekici, Gündogan, Frantz – Schieber

 

Die Wölfe sind da ganz anders drauf. Ihr Problem ist nicht die Offensive sondern die Abwehr, die viel zu viele Gegentore zulässt. Der neue defensive Hoffnungsträger Kjaer hat bisher keinesfalls die enorme Transfersumme gerechtfertigt und die zweite große Defensivverstärkung Friedrich ist immer noch verletzt. Das einzige Erfreuliche ist das Zusammenspiel des Offensivtrios Diego-Dzeko-Grafite. Die Qualität des Spielmachers Diego war zwar unbestritten, aber es war schon fraglich, wie Dzeko den Weggang seines guten Kumpels Misimovic verkraftet. Man sieht jetzt, dass es sich bei Dzeko um einen echten Profi handelt und dass er mit jedem Spielmacher kooperieren kann, was seinen Marktwert noch mehr steigert. Die Produktion der Tore stellt also immer noch überhaupt kein Problem für die Wölfe. Nur die Defensivarbeit muss viel besser werden, aber wenn es so weiter geht, dann mit einem anderen Trainer. Vorerst ist der Engländer McClaren unangefochten, aber die besseren Ergebnisse müssen langsam kommen.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Hitz – Pekarik, Kjaer, Barzagli, M. Schäfer – Josué – Riether, Kahlenberg – Diego – Grafite, Dzeko

 

Hier ist zu erwarten, dass wir eine harte Defensive der Nürnberger sehen, die keinesfalls mit allen Kräften die torgefährlichen Wölfe angreifen werden. Auf der anderen Seite haben wir die Wölfe, die nur die Offensive suchen müssen, weil ihnen nur ein Dreier weiterhilft. Früher oder später wird einer der drei Spieler aus dem torgefährlichen Trio der VW-Werkself das Tor der Gastgeber bezwingen. Danach wird es sehr schwer für die Gastgeber aus Nürnberg das Spiel umzudrehen, weil sie kaum Torgefahr ausstrahlen. Der logischste Spielausgang in diesem eher ungewissen Duell ist der Sieg der Wölfe, aber keinesfalls eine Niederlage.

Tipp: Asian Handicap 0 Wolfsburg

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei 188bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!