Das erste Sonntagsspiel ist ein ungleiches Duell, bei dem der Tabellendritte aus Leverkusen den Drittletzten aus Köln empfängt. Auch der momentane Punkteunterschied zwischen den beiden Teams sagt einiges aus, weil die Leverkusener mehr als doppelt so viele Punkte wie die Geißböcke haben und zwar jeweils 26 bzw. 12 Punkte.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source}

 

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es keinen einzigen Sieg der Kölner. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Leverkusen gab es lediglich ein Remis und vier Siege der Bayer-Werkself.

Die Bayer-Werkself hat zurzeit eine sehr gute Spielphase, in der sie drei Siege und zwei Remis geholt haben. Diese niederlagenlose Phase von fünf Spielen brachte sie wieder auf den gewünschten Kurs. Die Podiumsplätze sind eines der Saisonziele der Leverkusener und wie es aussieht, ist das Team reif dafür. Sie dominieren ihre Spiele und lassen jedem Gegner sehr wenig Luft zum Atmen. Das einzige Manko ist, dass sie ab zu mal sehr kompliziert spielen, aber das liegt am Trainer Heynckes, der ein großer Taktiker ist. Dem Team fehlt noch der klassische Knipser und mit so einem effektiven Stürmer wäre sogar die Meisterschale drin, aber wer weiß, vielleicht werden sie in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig. Heute fehlen zwar der Mittelfeldspieler Ballack und der Stürmer Kießling, wobei die beiden Ausfälle problemlos kompensiert werden können, aber mit den beiden Spielern wäre man definitiv torgefährlicher.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer: Adler – Schwaab, M. Friedrich, Hyypiä, Castro – Rolfes, Vidal – Barnetta, Renato Augusto, Sam – Derdiyok

Die Geißböcke sind immer noch in einer argen Bedrängnis, weil sie immer noch auf dem Relegationsplatz sind. Zuletzt gab es zwar die ersten guten Anzeichen, aber gegen die gutaufgelegten Vereine, wie Bayer, ist man immer noch chancenlos. Das Remis gegen die Wölfe und der Sieg gegen die Schwaben sollten nicht überwertet werden, weil die beiden Vereine ebenfalls einige Probleme haben. Rein spielerisch kann man von der Leistung des Teams nicht zufrieden sein, was man sehr gut an der zweitschlechtesten Torausbeute sehen kann. Die Abwehr ist auch nicht mehr gut, wie sie noch in der letzten Saison war, sodass es sehr viele Baustellen bei den Kölnern gibt. Die Entlassung der Sportdirektors Meier ist sicherlich eine gute Sache gewesen, damit die Ruhe einkehrt, aber ihr Spiel muss viel besser werden, wenn sie nicht absteigen wollen. Dies ist leider erst in der Winterpause möglich, weil sie definitiv auf dem Transfermarkt tätig werden müssen. Heute fehlt noch der effektivste Angreifer Novakovic, was kein allzu kleines Problem darstellt, weil er alleine für das Drittel der erzielten Tore zuständig war. Zum Glück ist Freis wieder verfügbar, aber seine Spielform ist eher durchschnittlich, sodass wir kein effizientes Spiel der Geißböcke erwarten können.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Mondragon – Brecko, Geromel, Mohamad, Ehret – Petit, Pezzoni – Jajalo, Lanig, Podolski – Freis

Die Dominanz der Bayer-Werkself ist gegenüber den Gästen aus der Nachbarschaft mehr als offensichtlich. Wir erwarten hier einen sicheren Sieg der Leverkusener, die gegenüber dem großen Nachbar aus Köln sicherlich genügend Motivation haben werden um einen weiteren Dreier zu holen.

Tipp: Asian Handicap -1 Bayer MONEYBACK

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei 10bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!