Dieses Traditionsduell zweier großer Klubs steht unter dem Stern des schlechten Saisonauftakts der Münchener. Der reichste deutsche Klub ist nur auf dem sechsten Tabellenplatz und zeitweise war der Dauermeisterkandidat sogar auf dem zwölften Platz. Bayer wiederrum ist vom Anfang an gut dabei und besetzt gerade den zweiten Tabellenplatz mit 5 Punkten Vorsprung auf die Gäste aus München.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source}

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es eindeutige Übermacht der Münchener. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Leverkusen gab es nur einen Sieg der Bayer-Werkself und dazu noch ein Remis und drei Bayern-Siege.

 

Die Leverkusener spielen bisher eine erfolgreiche Saison und befinden sich zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Moment hat das Team des Trainers Heynckes einen guten Lauf von drei Siegen. Das Hauptmerkmal ihres Spiels ist die Dominanz über dem Gegner, mit der jedoch sehr oft zu nachlässig umgegangen wird. Dies liegt an der Taktik des Trainers, der zwar ein guter Taktiker ist, aber ihm fehlt ein echter Stürmer, der nur eine Ballberührung braucht um ein Tor zu erzielen. Der fehlende Kießling wäre so ein Typ, aber in dieser Saison kam er bisher überhaupt nicht in Fahrt und gleichzeitig ist er ehe verletzt. Vom Neuzugang Derdiyok hat man so eine Spielweise erwartet, aber auch er ist nicht richtig in Fahrt gekommen. Solange an dieser Position nicht nachgekauft wird, wird Bayer zwar oben mitspielen, aber früher oder später kommt bei der Werkself ein Einbruch, der sie dann zurückwirft. Außer Kießling fehlt noch der Mittelfeldspieler Ballack, mit dem das Team auf jeden Fall stärker wäre. Zusammenfassend gesagt: Bayer ist zwar gut, aber in vielen Spielen wird die Werkself in verschiedene Schwierigkeiten rein geraten, weil sie viel zu viele Angriffe starten muss um ein Tor zu erzielen.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer: Adler – Schwaab, M. Friedrich, Hyypiä, Kadlec – Vidal, Rolfes – Sam, Renato Augusto, Barnetta – Helmes

 

Die Münchener sind da ganz anders drauf. Sie spielen gar nicht aufwändig, sondern versuchen mit ihren kunstvollen Spielern den Gegner zu überrennen. Dies gelingt sehr oft, aber das Problem entsteht bei ihnen meistens in der zweiten Halbzeit, weil sie nach der großen Sturm- und Drang-Phase nachlassen. Man merkt dem Team immer noch an, dass Robben und Ribery nicht dabei sind, wobei Ribery einfach nicht in bessere Spielform kommt und Robben verletzt ausfällt. Zum Glück ist Schweinsteiger mehr als gut drauf, sodass sehr viel über ihn laufen kann. Heute fehlen außer Robben noch die beiden Angreifer Olic und Klose, was zwar kompensiert werden kann, aber mit den beiden Spielern wäre man noch ein wenig torgefährlicher. Insgesamt gesehen hat sich Bayern stabilisiert, aber sehr gut spielt man immer noch nicht, vor allem die zweite Halbzeit muss besser werden.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Butt – Lahm, van Buyten, Demichelis, Pranjic – Tymoshchuk, Ottl – Hamit Altintop, Schweinsteiger, Kroos – Gomez

 

Die beiden Teams haben vollkommen unterschiedliche Starts in die Spiele. Bayer ist eher eine langsam startende Mannschaft, die längere Zeit braucht um den Gegner zu bezwingen und die Münchener sind eher die Frühstarter, die jedoch stark nachlassen im Laufe des Spiels. Wir entscheiden uns hier für eine bessere zweite Halbzeit seitens der Gastgeber, weil von der Spielpraxis und Logik her, dies fast immer zutrifft.

Tipp: zweite Halbzeit Asian Handicap 0 Bayer Leverkusen

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,07 bei 10bet (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!