Das Traditionsduell der beiden sehr erfolgreichen Bundesligisten steht unter dem Vorzeichen der erdrückenden Dominanz der Münchener. Ob diese Dominanz gerechtfertigt ist, muss erst analysiert werden, weil solche, auf den ersten Blick klare, Spiele sehr oft in eine ganz andere Richtung gehen können.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es erstaunlicherweise keinen einzigen Sieg der Münchener.

In den letzten fünf Aufeinandertreffen in München gab es vier Remis und einen Sieg der Geißböcke.

 

Die Münchener kommen zwar nicht als Tabellenführer in die vierte Runde, aber dafür mit einem Auftaktsieg aus der Champions League. Der Saisonstart war halbwegs in Ordnung, aber wenn man bedenkt, dass nur vier Punkte aus den ersten drei Runden auf dem Tabellenkonto stehen, dann ist klar, dass man nicht zufrieden sein kann. Vom spielerischen her, ist Bayern sicherlich die beste Mannschaft der Liga, aber sehr oft spielen sie zu kompliziert, was sie unnötige Punktverluste kostet. Auch in der CL gegen AS Rom sah man dieses komplizierte Spiel um den 16-er des Gegners, zumindest in den ersten 60 Minuten. Das zweite Manko der van Gaal-Elf ist die mangelnde Chancenverwertung, die ebenfalls immer wieder Punkte kostet. In allen drei Spielen waren sie die spielbestimmende Mannschaft, aber am Ende sprangen nur ein Sieg, ein Remis und gar eine Niederlage heraus. Der Ausfall von Robben aber auch die fehlende Spielform von Ribery machte sie sicherlich weniger torgefährlich. Im Moment sieht fast so aus, als ob sie davon ausgehen, dass sie mit einer kleinen Tempoerhöhung die Meisterschale holen könnten und dass sie sich nur auf die CL konzentrieren. Heute gegen Köln gibt es eigentlich keinen Grund das Tempo richtig anzuziehen, weil der Gegner auf jeden Fall unterschätzt wird. Eine andere Frage ist, ob die Gäste dies auszunutzen wissen.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Butt – Lahm, van Buyten, Badstuber, Contento – Schweinsteiger, van Bommel – T. Müller, Kroos, Ribery – Olic

 

Bei den Gästen fällt auf, dass sich in ihrem langweilligen Spiel nicht viel geändert hat. Sie haben zwar einige Gegentreffer kassiert, aber das lag an der falschen Aufstellung in der Innenverteidigung, wo man McKenna statt den äußerst guten Geromel spielen ließ. Der neue Mittelstürmer Ionita hat auch nicht die richtigen Ansätze gezeigt und dementsprechend wird er auch nur kurz vor dem Spielende eingewechselt. Die Abwehr schien am Saisonanfang instabil, aber jetzt wo Geromel dabei ist, dürfte sich das schlagartig ändern. Heute werden die Geißböcke ehe nur auf die Konter lauern und das Spiel dem Gastgeber überlassen, was uns eine sehr müde Begegnung seitens der Kölner voraussagt.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Mondragon – Andrezinho, Geromel, Pezzoni, Ehret – Petit – Freis, Yalcin, Jajalo, Clemens – Podolski

 

Dieses Spiel ist einfach vollkommen falsch gepreist, weil Bayern überhaupt nicht an die alte Offensivstärke der vergangenen Saison herankommt und gleichzeitig werden die Kölner mit allen Mannen verteidigen, was das Durchkommen zu ihrem Tor sehr schwer macht. Es gibt eigentlich keinen einzigen Grund, dass dieses Duell ein hochkarätiges Spiel mit vielen Toren wird.

Tipp: unter 3,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!