Liebe Leser, wir freuen uns unheimlich auf den Saisonstart der deutschen Bundesliga. Die neue Saison wird von einem hochspannenden Spiel zwischen Bayern München und VfL Wolfsburg eröffnet. Man darf nicht vergessen, dass hier der aktuelle Meister gegen den Meister der vorletzten Saison spielt, somit es sich um ein qualitativ sehr hochwertiges Duell handelt. In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es ganz klare Ergebnisse Richtung Bayern. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in München gab es fünf Siege, von denen drei ziemlich eindeutig ausgefallen sind.

 

Ansonsten hat sich beim deutschen Meister nicht viel verändert. Es wurden keine großen Namen abgegeben, aber auch keine großen Namen eingekauft, was sicherlich viele überrascht hat. Nur der Torwart Rensing und die Verteidiger Lell und Niedermeier wurden verkauft, aber alle drei Spieler gehörten ehe nicht zum Stammpersonal des Trainers Louis van Gaal, somit sie keinerlei Lücken im Spielerkader der Münchener hinterlassen werden. Bei den Neuzugängen gab es auch keine großen Namen, der bekannteste Spieler ist der Rückkehrer Kroos, der aber eine gewisse neue Kreativität in die Startaufstellung bringt. All die anderen Neuen sind ebenfalls Rückkehrer, die ausgeliehen waren, und es handelt sich um Sosa, Ottl, Breno und Braafheid. Außer Kroos ist es unvorstellbar, dass irgendeiner von den Aufgezählten eine Chance in der Startelf haben sollte. Bei Kroos ist dies nicht der Fall, er hat eine fantastische Saison bei Bayer Leverkusen hinter sich, wo er 9 Tore und 12 Torvorlagen machte. Mal schauen, was die Münchener machen, wenn Robben wieder fit ist, weil die beiden Spieler auf der gleichen Position spielen, aber rein theoretisch auch nebeneinander spielen könnten. Außer Robben fällt heute noch der quirlige Stürmer Olic aus. Auch ohne den Kroaten Olic ist Bayern sehr torgefährlich, weil sie die offensiven WM-Helden Müller und Klose vorne haben. Außer ihnen ist da noch der von den Medien gebeutelte Ribery, der hungrig nach Fußball ist. In der Mitte des Angriffs steht eben der Spielmacher Kroos, der ebenfalls sehr torgefährlich ist. Wenn man sich das ganze Bayern-Konstrukt anschaut, dann versteht man schon, wieso sie keine großartigen Veränderungen vorgenommen haben. Das Team ist selbstbewusst und auch sehr gut drauf, was schon mal das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal bewies, wo sie mit der alten Leichtigkeit ein 4:0 herausgespielt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Butt – Lahm, van Buyten, Badstuber, Contento – van Bommel, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribery – Klose

 

Beim vorletzten Meister der Bundesliga aus Wolfsburg hat sich schon einiges mehr geändert. Die wichtigste Änderung geschah auf der Trainerbank. Der neue Cheftrainer ist der Engländer Steve McLaren, der vom niederländischen Meister Twente Enschede weggelost wurde. Seine Fußballphilosophie passt sehr gut zu den Wölfen, weil er seine Teams offensiv spielen lässt, was dem VfL sehr gut auf die Haut passt. Die Abgänge im Team waren eher uninteressant, die Neuzugänge sind ehe viel mehr vom Interesse. Die Defensive wurde qualitativ aufgewertet, weil man zwei sehr erfahrene und gute Innenverteidiger Friedrich und Kjaer geholt hat. Auch der Sturm wurde stark aufgewertet, wo man jetzt außer Dzeko und Grafite noch den äußerst effektiven Mandzukic hat. Der dritte Torjäger wurde vom kroatischen Meister Dinamo Zagreb geholt und hat einiges an Geld gekostet, aber auf Dauer sollte sich die Investition lohnen, was seine gute Torausbeute und die ebenfalls zahlreichen Torvorlagen sehr gut aufzeigen. Das einzige Problem der Wölfe entsteht, wenn der Spielmacher Misimovic nicht gut aufgelegt ist. Dies war der Fall am letzten Wochenende im DFB-Pokal, wo sie beinahe in der ersten Runde gegen einen Drittligisten gepatzt hätten. Die Wölfe sind definitiv gut aufgestellt, aber das Problem des Spielmachers ist noch nicht gelöst und das Team ist noch nicht richtig eingespielt.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Riether, Kjaer, A. Friedrich, M. Schäfer – Hasebe, Josué – Grafite, Misimovic, Mandzukic – Dzeko

 

Unser erster Tipp geht darauf ein, dass die Münchener viel besser eingespielt sind, weil sie kaum was verändert haben  und andererseits warum sollte der aktuelle deutsche Meister und der gleichzeitige CL-Vizemeister überhaupt was ändern. Die Wölfe werden sich heute zwar auf keinem Fall verstecken, aber eine echte Chance gegen die sehr gut abgestimmten Münchener haben zu diesem Saisonzeitpunkt noch nicht.

Tipp: Sieg Bayern München

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei betclic (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

 

Unser zweiter Tipp geht auf die äußerst offensiven Startaufstellungen beider Teams ein. Beide Vereine spielen mit jeweils einer vorgezogenen Spitze, hinter der jeweils ein offensiver Spielmacher steht. Links und rechts von diesem Offensivduo stehen jeweils zwei reine Flügelstürmer, die ebenfalls große Torgefahr ausstrahlen. Alle Argumente sprechen für viele Tore und obwohl es sich um ein Eröffnungsspiel handelt, glauben wir, dass wir eine sehr offengeführte offensive Partie sehen werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,60 bei expekt (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!