In der ersten Samstagsbegegnung der dritten Runde der Bundesliga treffen in einem der schönsten Stadien Deutschlands, im Signal Iduna Park in Dortmund, die Mannschaften von Borussia Dortmund und des VfL Wolfsburg aufeinander. Beide Teams zeigten zu Beginn der Meisterschaft einen sehr offensiven Fußball, aber gleichzeitig haben sie ziemlich viele Probleme in der Abwehr.

 

Borussia Dortmund hat, nach der Heimniederlage gegen Leverkusen, in der zweiten Runde ein viel besseres Spiel in Stuttgart absolviert, wo sie den VfB Stuttgart mit 3:1 bezwungen haben. Der umstrittene Trainer Klopp hat bereits damals erkannt, dass er mehr Offensivspieler in seine Startelf aufstellen sollte, und so gab er dem Neuzugang Lewandovski die Chance, der sich perfekt in diese taktische Einstellung integriert hat. In Abwesenheit der verletzten Zidan und Blaszcykovski, und nach dem Weggang von Valdez und Tinge war Klopp gezwungen, die Nachwuchsspieler einzusetzen, die letztendlich ihren Job gut gemeistert haben. Besonders viel haben sie an Kreativität, die ihnen im ersten Spieltag gefehlt hat, gewonnen. Im Duell gegen die Wölfe werden sie wahrscheinlich in der gleichen Formation auflaufen, und deshalb können wir ein attraktives und offensives Spiel erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Dortmund: Weidenfeller – Owomoyela, Subotić, Hummels, Schmelzer – Sahin, Kehl – K. Großkreutz, Lewandowski, Kagawa – Barrios

 

Obwohl sie vor der Begegnung mit Mainz die Sache mit Misimovics Abgang und Diegos Ankunft endgültig abgeschlossen haben, haben es die Wölfe auch in der zweiten Runde nicht geschafft, zu ihren ersten Punkten in dieser Saison zu kommen. Der Trainer McClaren ist über die Art, wie sie verloren haben, sicherlich sehr besorgt. Nach der überzeugenden Führung von 3:0 hat sein Team sichtlich nachgelassen und kassierte sogar vier Tore, und das sieht man wirklich selten in der Bundesliga. Teilweise wird dies in Wolfsburg mit der Tatsache gerechtfertigt, dass das Team große Veränderungen im Spielerkader durchgemacht hat und immer noch nicht ausreichend aufeinander abgestimmt ist, obwohl solche Fehler in der Abwehr wirklich unverzeihlich sind. Der Bundesliga-Torschützenkönig Dzeko kann offenbar nicht so viele Tore schießen, wie viel seine Teamkollegen in der Abwehr kassieren können, und das müssen sie dringend ändern, wenn sie sich der Tabellenspitze anschließen wollen.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Riether, Kjaer, Barzagli, Schäfer – Josué, Cicero – Ziani, Diego, Mandžukić – Džeko

 

Angesichts der schwerwiegenden Probleme in der Abwehr und der Tatsache, dass die Angreifer auf beiden Seiten ziemlich gut drauf sind, können wir ein offensives und offenes Spiel erwarten, das am Ende mit einer großen Anzahl von Treffer resultieren soll.

Tipp: über 2,75 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,82 bei ladbrokes (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!