Das letzte Spiel des dreizehnten Spieltags ist ein Duell zweier Tabellennachbarn. Der Gast aus Wolfsburg ist mit 14 Punkten auf dem 12-ten Tabellenplatz. Den Aufsteiger vom Hamburger Kiez findet man einen Tabellenplatz tiefer mit einem Punkt weniger auf seinem Punktekonto als den Gast aus Wolfsburg. Ansonsten gibt es keinerlei Parallelen zwischen den beiden Klubs, die sich kaum kennen.

In der Vergangenheit gab es dieses Bundesligaduells nur sechs Mal. In diesen sechs Aufeinandertreffen gab es zwei Heimsiege der Hanseaten, einen Auswärtssieg der Wölfe und drei Remis.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source} 

Der Aufsteiger vom Hamburger Kiez hat im Moment die klassische schlechte Spielphase eines Zweitligavereins, der in der ersten Liga spielt. Die Serie von vier Niederlagen ist nicht ganz einfach, aber aufgrund des sehr guten Saisonauftakts sind die Paulaner noch nicht auf einem der Abstiegsplätze. An sich spielt St. Pauli nicht schlecht, aber der letzte Funken der Stabilität und vor allem der Erfahrung fehlt diesem Team vollkommen. Wenn bald die schlechte Spielphase nicht beendet wird, dann werden die Spieler auch an den Abstieg glauben und das wäre das Ende der Kiez-Mannschaft. Heute fehlt nur der Mittelfeldspieler Daube, aber sein Ausfall kann problemlos kompensiert werden, wobei er zuletzt eine sehr gute Figur abgab. Die Schützlinge des Trainers Stanislawski werden heute auf jeden Fall kompromisslos angreifen und versuchen die negative Spirale zu stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Kessler – Rothenbach, Zambrano, Thorandt, Oczipka – Boll, M. Lehmann – Asamoah, Takyi, Bartels – Ebbers

 

Die Wölfe sind zwar ein wenig besser drauf, aber als beständig kann man ihre Spielform nicht bezeichnen. Sie dominieren sehr oft das Spiel, aber am Ende springt eben sehr oft ein Remis oder gar eine Niederlage dabei heraus. Ihre Offensive ist immer noch nicht auf dem Niveau des Vorjahres, was unverständlich ist, wenn man bedenkt, dass sie den genialen Spielmacher Diego und den effektiven Stürmer Dzeko in ihren Reihen haben. Das Zusammenspiel der beiden Offensiven wird zwar immer besser, aber man merkt, dass Dzeko viel besser mit dem Spielmacher Misimovic klar kam. Dies ist auch verständlich, wenn man bedenkt, dass beide Spieler aus dem gleichen Land kommen und dadurch natürlich einen guten Draht zueinander haben. Unabhängig davon hat die Mischung von Dzeko und Diego eine Zukunft, zumindest in dieser Saison. Nur die Abwehr muss stark gebessert werden, aber an sich ist die Abwehrreihe schon hochwertig besetzt, es liegt am Trainer an dieser Stelle eine größere Leistungssteigerung herbeizuführen. Heute fehlen der offensive Mittelfeldspieler Dejagah und der defensive Johnson, wobei nur der erste Ausfall ein Problem darstellt, das jedoch irgendwie auch kompensiert werden kann.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Pekarik, Kjaer, Barzagli, M. Schäfer – Josué – Riether, Mandzukic – Diego – Grafite, Dzeko

 

Hier ist es sehr schwierig den Sieger vorauszusagen, aber man kann auf andere Wetten zurückgreifen, wie auf die Anzahl der erzielten Tore. Beide Abwehrreihen stehen eigentlich nicht gut und gleichzeitig sind beide Vereine gewillt einen Sieg zu holen. Auf der anderen Seite sind beide Angriffe als torgefährlich zu bezeichnen und beide Klubs lösen sehr gerne ihre Aufgaben über die Offensivabteilungen, sodass ein torreiches Spektakel sehr wahrscheinlich erscheint.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,04 bei 188bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!