In diesem Freitagsspiel der ersten deutschen Bundesliga empfängt der Tabellenzweite aus Mainz die Nürnberger, die auf dem guten zehnten Platz stehen. Der Punkteabstand der Franken zur Spitzengruppe ist gar nicht mal so groß, was daran liegt, dass die Bundesliga in diesem Jahr relativ ausgeglichen ist, natürlich abgesehen von den Überfliegern aus Dortmund, die schon unglaublich viele Punkte Vorsprung auf den Rest der Liga haben.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source}

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es viel mehr Siege der Mainzer. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Mainz gab es lediglich einen Sieg der Nürnberger und dazu noch vier Siege der heutigen Gastgeber.

 

Die Mainzer haben am letzten Spieltag die Negativserie beendet und nach drei Niederlagen in Folge wurde endlich mal ein Sieg geholt. Der Sieg war halbwegs verdient, aber teilweise auch glücklich. Wie immer in den ganzen Saisonspielen zuvor, gab es eine nicht ansehnliche erste Halbzeit, die torlos endete. Dann aber in der zweiten Halbzeit schalteten der FSV und der Gegner aus Mönchengladbach den Gang höher und der Zuschauer wurde doch mit dem guten Fußball belohnt. Viel mehr wollen wir über dieses ungewisse bevorstehende Freitagsspiel nicht voraussagen, weil die Spielform der Mainzer irgendwie fast auf der Strecke geblieben ist. In der Abwehr merkt man auf jeden Fall den Ausfall von Svensson, weil er die gesamte Abwehrreihe stabilisiert. Auch die Stürmer Allagui und Szalai kommen nicht mehr so gut an, wie in den ersten neun Runden. Momentan kann man eigentlich keinen Spieler der Mainzer als richtig torgefährlich bezeichnen, aber bei ihnen zählt ehe zuerst das Kollektiv, das jedoch immer noch als intakt bezeichnet werden muss.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Zabavnik, Bungert, Noveski, Fathi – Schürrle, Caligiuri, Polanski, Fuchs – Allagui, Szalai

 

Die Franken haben gerade eine schlechte Spielphase, die den defensiven Ausfällen zuzuschreiben ist. Aus der Abwehr fehlen gleich drei Stammspieler und zwar Pinola, Judt und Nilsson, sodass der Trainer Hecking zu einigen Experimenten gezwungen ist. In der Außenabwehr muss er auf den Amateurspieler Chandler zurückgreifen und der einzige defensive Stammspieler, den wir in der Startelf finden, ist der Innenverteidiger Wolf. Ansonsten ist der Rest des Teams vollzählig, sodass wir von den Franken ein gutes Offensivspiel erwarten können. Bei der letzten Niederlage gegen den FCK hat die Offensive schon gut funktioniert, aber die Abwehr hat zu viele Patzer gemacht, was zu einer Niederlage geführt hat. Was das spielerische Niveau angeht, ist Nürnberg gut drauf und sie schaffen gegen fast jeden Gegner ein oder mehrere Tore zu erzielen. Dieses hohe Spielniveau kann aufgrund der jungen und schnellen Schieber, Gündogan und Ekici gehalten werden, die das Spiel nach vorne lieben.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schäfer – Chandler, Maroh, Wolf, Bieler – Simons, Cohen – Frantz, Gündogan, Ekici – Schieber

 

Unser erster Tipp basiert auf dem Gedanken, dass die Mainzer immer sehr viel Zeit brauchen bis sie richtig in die Gänge kommen. Obwohl Mainz den zweiten Tabellenplatz belegt, hat der Verein nur eine einzige erste Halbzeit gewonnen und das war am ersten Spieltag. Obwohl die Gäste einige Defensivprobleme haben, werden sie die erste Halbzeit schadlos überstehen können, aber vorsichtshalber sollte der Tipp nicht allzu groß gespielt werden.

Tipp: erste Halbzeit Asian Handicap +0,25 Nürnberg

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei sportbet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

 

Der zweite Tipp, den wir ausgewählt haben, basiert auf den ähnlichen Argumenten, wie unser erster Tipp. Erst in der zweiten Halbzeit machen beide Teams ihre Pforten auf und greifen ihre Gegner deftiger an. Auch die Statistik steht auf der Seite unseres Tipps, weil Mainz noch keine einzige torlose zweite Halbzeit gespielt hat und bei Nürnberg war dies nur zwei Mal der Fall im gesamten bisherigen Saisonverlauf.

Tipp: zweite Halbzeit über 1,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,75 bei nordicbet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!