Wett-Tipp GER 1. Bundesliga: Hamburger SV – 1.FC Kaiserslautern – 02.10.2010 15:30

Dieses Duell der Tabellenmitte bestreiten zwei Vereine, die einen ähnlich wechselhaften Saisonstart hinter sich haben. Beide Vereine sind mit zwei Siegen gestartet um anschließend zwei mittelmäßige Spiele zu spielen und zuletzt in den letzten zwei Runden gab es von den beiden Teams jeweils zwei Niederlagen, deren Ursachen erforscht werden müssen.

 

{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><font color=”#CCCCCC”>Werbung:</font> <a target=”_blank” href=”/wettnews/wir-sagen-danke-22-zusatzlich-als-geschenk”>100€ Bonus und ein tolles Fußballshirt kassieren!!!</a></div>
{/source}

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es eindeutig mehr Siege der Hanseaten. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Hamburg gab es lediglich einen Sieg der Gäste und dazu noch vier Siege der Gastgeber aus Hamburg.

 

Die Hanseaten starteten mit zwei schönen Siegen in die Saison, dann aber kam der Einbruch. Nach den zwei Auftaktsiegen wurden gerade mal zwei Punkte geholt, was für eine Mannschaft mit internationalen Ansprüchen definitiv zu wenig ist. Wenn man noch bedenkt, dass sie nicht mal die Doppelbelastung aus dem internationalen Geschäft haben, dann ist die momentane Spielform ein Rätsel. Das einzig Sichere beim HSV ist, dass er gegen jeden Gegner mindestens ein Gegentor bekommt. Der teuerste Neuzugang der Saison war der Verteidiger Westermann, der zwar gesetzt ist, aber sich keinesfalls in seiner guten alten Spielform befindet. Der nächstteure Neuzugang war der defensive Mittelfeldspieler Kacar, der überhaupt nicht in Fahrt kommt und zuletzt gab es den dritten defensiven Hoffnungsträger in Person von Diekmeier, der von Nürnberg geholt wurde. Der junge Diekmeier bekam bisher nicht mal die Chance zum Spielen, weil er nur auf der Bank gelassen wird. Alles in Allem ist der HSV in der Offensive gut drauf, aber nicht immer effektiv genug und gleichzeitig ist die Defensive auf einem eher bescheidenen Niveau, was jedoch mit dem Spielsystem des Trainers Veh zu tun. Veh ist eher auf die Offensive konzentriert und seine Hauptwaffe war noch nie eine stabile Abwehr.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Rost – Demel, Westermann, Mathijsen, Zé Roberto – Jarolim, Kacar – Pitroipa, Jansen – Choupo-Moting, van Nistelrooy

 

Beim FCK sah der Saisonstart genauso aus. Zuerst zwei klare Siege, danach zwei mittelmäßige Spiele um dann zwei Niederlagen zu kassieren. Man muss jedoch den Gästen eine deutlich bessere Einstellung zum Gegner zuschreiben, als dem Gastgeber aus Hamburg. In allen Spielen waren sie von Anfang an sehr couragiert und machten viel Druck auf den Gegner. Dies überraschte schon mal die Münchener, die eine Niederlage am zweiten Spieltag in Kaiserslautern eingesteckt haben. Bei all dem Offensivdruck, den sie erzeugen, leidet die Defensive ein wenig darunter und dementsprechend gab es in beinahe jedem Spiel mindestens einen Gegentreffer.

Voraussichtliche Aufstellung FCK: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Tiffert, Bilek, Moravek, Ilicevic – Nemec, Lakic

 

Dieser Tipp bietet sich von selbst an. Einerseits sind alle von Veh trainierten Teams sehr gegentoranfällig, weil er den Hauptakzent auf die Offensive legt. Andererseits sind die roten Teufel offensiv auch gut drauf und gleichzeitig vernachlässigen die sehr oft die so wichtige Defensivarbeit. Hier spricht alles für ein torreiches Spiel.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei sportbet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!