Das erste Sonntagsspiel ist das Duell zweier großen Vereine, die vollkommen unter ihren Ansprüchen spielen. Die Kölner sind ganz einsam auf dem letzten Tabellenplatz mit gerade mal 8 Punkten. Die Gastgeber aus Stuttgart sind nicht viel besser und haben auch gerade magere 11 Punkte, mit denen sie auf dem 14-ten Tabellenplatz die momentane Position beziehen.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es keinen einzigen Heimsieg der Schwaben. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Stuttgart gab es lediglich zwei Remis und drei Siege der Geißböcke.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source} 

Die Schwaben spielen zwar immer noch nicht gut, aber mittlerweile sieht man das Licht am Ende des Horizonts. Die ganz schlechte Spielphase ist schon längst vorbei und jetzt können sich die Stuttgarter nach oben orientieren. Da Punktekonto muss aufgefüllt werden, damit die Abstiegsplätze nicht nur mit einem Punkt Vorsprung verlassen werden, sondern damit die Tabellenmitte gesichert wird. Erst dann kann der VfB über die internationalen Tabellenplätze nachdenken, weil sie vom Spielerkader da hingehören. Heute fehlen die defensiven Boulahrouz und Tasci, die Mittelfeldspieler Audel und Kuzmanovic und der Stürmer Harnik. Vor allem die Defensive ist davon betroffen und zwingt den Trainer einen halbdefensiven Spieler Funk in die Abwehr zu setzen. Außerdem ist der Ausfall von Kuzmanovic auch nicht ganz einfach, weil er für die Kreativität der Schwaben verantwortlich ist.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Funk, Niedermeier, Delpierre, Molinaro – Träsch, Gentner – Gebhart, Boka – Marica, Cacau

 

Die Geißböcke sind momentan auf dem letzten Tabellenplatz und man kann schon sagen, dass sie es verdient haben der Tabellenletzte der Bundesliga zu sein. Ihre Abwehr ist die zweitschlechteste der Liga und gleichzeitig stellt Köln die zweitschlechteste Offensive der Liga. Diese Kombination ist genau die richtige Mischung um abzusteigen. Zuletzt gab es im eigenen Stadion unglaubliche vier Gegentore gegen die Gladbacher Borussia, über die man auch nicht sagen kann, dass sie gut spielt. Außer der schlechten Spielphase gibt es noch viel Action um den Verein herum. Das momentane Problem ist dass die Vereinsbasis ihrem Präsidenten Overath keine Zustimmung gibt. Eigentlich ist es unverständlich, wieso Overath am Manager Meier hält. Meier hätte man schon längst seiner Pflichten entbinden müssen und wenn man sich seine bisherigen Stationen anschaut, dann sieht man nur zerbrochene Glasscherben, die er hinterlässt. Man darf nicht vergessen, dass er beinahe die große Dortmunder Borussia in den Ruin getrieben hat und aufgrund eklatanter Managementfehlern entlassen wurde. Solange diese Situation nicht geklärt ist, kann bei den Geißböcken nicht viel geschehen und wenn sie so weiter machen, steigen sie mit Sicherheit ab.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Mondragon – Brecko, Geromel, Mohamad, Salger – Lanig, Pezzoni – Clemens, Podolski, Ehret – Novakovic

 

Zu diesem Saisonzeitpunkt ist der Gast aus Köln chancenlos gegen die Schwaben, die eine aufsteigende Formkurve haben. Solange beim großen 1. FC Köln nicht die Wogen zwischen der Vereinsführung und den Vereinsmitgliedern nicht geglättet sind, wird ihnen kein positiver Trend gelingen.

Tipp: Asian Handicap -1 Stuttgart

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei 12bet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

 

Unser zweiter Tipp zielt darauf ab, dass manch ein Spieler der Kölner sich aufbäumt und trotzdem ein gutes Spiel zeigt. Auf der einen Seite ist die Abwehr der Schwaben ersatzgeschwächt und gleichzeitig ist die Abwehr der Kölner mehr als löchrig. Und als das letzte Argument für ein torreiches Spiel wären die beiden Angriffe. Der VfB hat mittlerweile einen guten Angriff und bei den Kölnern kann man auf jeden Fall ein gutes Spiel des Stürmers Podolski erwarten und er alleine kann jedem Bundesligaverein ein oder mehrere Tore einschenken.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!