Wett-Tipp GER 1. Bundesliga: VfB Stuttgart – Werder Bremen – 07.11.2010 17:30

Das zweite Sonntagsspiel, das die Schwaben aus Stuttgart gegen die Hanseaten aus Bremen spielen, ist von Namen der beiden Vereine her ein Spitzenspiel, aber die Tabelle zeigt uns ein ganz anderes Bild. Die Schwaben sind auf dem Relegationsplatz mit gerade mal sieben Punkten und Werder ist auf dem elften Platz mit doppelt so vielen Punkten.

In der Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es viel mehr Siege der Schwaben. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Stuttgart gab es ein Remis, einen Sieg der Bremer und drei Siege der Schwaben.

{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><font color=”#CCCCCC”>Werbung:</font><a href=”http://wettbonus.net/magazin.htm” target=”_blank”>100% bis zu 150€ und einen Tshirt-Gutschein im Wert von 22€ zusätzlich!</a></div>
{/source}

Die Stuttgarter haben am Donnerstag in der Europaliga gespielt und den spanischen FC Getafe locker bezwungen. Der Grund dafür war nicht eine sonderlich gute Leistung der Schwaben, sondern eine vollkommen lustlose und desolate Leistung der Spanier. Dementsprechend werden sie auch nicht allzu müde sein. Dieser Sieg war äußerst wichtig, weil sie dadurch auf jeden Fall in die nächste Runde einziehen. Jetzt kann man sich in Stuttgart auf die Bundesliga konzentrieren, was aufgrund der Tabellenplatzierung dringend notwendig ist. Die Gründe für eine schlechte Bundesligasaison und die Probleme sind zahlreich. Eines davon ist eine Abwehr, die ihren Namen nicht verdient. Das zweite Problem sind die zahlreichen Ausfälle. Heute fehlen: der Stürmer Pogrebnyak, der Mittelfeldspieler Didavi und die Verteidiger Boulahrouz und Celozzi. Vor allem die Defensive leidet unter den Ausfällen, was man sehr gut an 19 Gegentoren in nur 10 gespielten Ligarunden sehen kann. Die Offensive ist zwar ohne Pogrebnyak weniger variabel, aber Cacau und Marica sind auch gut drauf, sodass die offensive Schwächung deutlich kleiner ausfällt.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Funk, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Träsch, Kuzmanovic – Camoranesi, Cacau, Gebhart – Marica

 

Die Bremer waren auch in der vergangenen Woche international tätig. Sie wurden in der CL vom niederländischen Twente bezwungen und zwar zuhause mit einem 0:2. Sie waren zwar die angreifende Mannschaft, aber beide Teams haben viele Angriffe gestartet und die Hanseaten waren einfach zu aufwändig in ihrem Offensivspiel und kamen so zu keinem Treffer. Ansonsten hat Werder ein ähnliches Problem wie der VfB. Ihr Problem ist eine ähnlich instabile Abwehrreihe, die noch mehr Gegentore als der heutige Gastgeber kassiert hatte. Heute fallen noch die Verteidiger Fritz und Pasanen aus, was die Sache nicht leichter macht. Der einzige gute Bereich des Teams ist eben die Offensive, die von Pizarro, Marin und Co. sehr gut beherrscht wird und nur selten versagt.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Bargfrede, Mertesacker, Prödl, Wesley – Frings – Marin, D. Jensen – Hunt – Pizarro, Hugo Almeida

 

Hier haben wir zwei Vereine, die arge defensive Probleme haben. Beide Teams sind ersatzgeschwächt, wobei die defensive Schwächung der Schwaben viel stärker ausfällt. Auf der anderen Seite sind die Offensiven der beiden Vereine gut drauf und lassen kaum einem Gegner viel Luft zum Atmen. Hier dürften wir wahrscheinlich den klassischen Offensivschlagabtausch erleben, in dem einige Tore fallen werden.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei 10bet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!