Die letzte Samstagspartie der Bundesliga, die wir analysieren, ist die Begegnung zwischen den Wölfen und der Bayer-Werkself. Beide Vereine hatten bisher einen relativ zufriedenstellenden Saisonstart, der jedoch noch besser sein könnte.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es relativ ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Wolfsburg gewannen die Wölfe drei Spiele und die Bayer-Werkself feierte zwei Mal in Wolfsburg.

 

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>100% bis zu 150€ und einen Tshirt-Gutschein im Wert von 22€ zusätzlich!</a></div>
{/source}

Die Wölfe sind in die Saison zuerst ganz schwach gestartet, aber dann nach den drei Auftaktniederlagen kam ihr Offensivspiel langsam zurück. Die ersten Probleme hingen mit den Spielmachern Diego und Misimovic zusammen. Es gab sehr viel Probleme und Unstimmigkeiten bei diesem Wechsel von Misimovic auf Diego, aber jetzt haben sich alle Beteiligten damit abgefunden, sodass VfL-Spiel immer besser wird. Die wichtigste Baustelle war eben das Zusammenspiel zwischen dem Stürmer Dzeko und dem neuen Spielmacher Diego. Außer Dzeko kommt der zweite gesetzte Stürmer Grafite auch in Fahrt, was die Wölfe sehr torgefährlich macht. Wie es aussieht, sind die Abwehrfehler auch fast beseitigt worden und die Wölfe können nach vorne schauen. Außerdem fällt beim VfL sofort auf, dass es sich um einen sehr heimstarken Verein handelt, der zuhause jeden Gegner von Anfang an angreift.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Hitz – Pekarik, Kjaer, Barzagli, M. Schäfer – Josué – Riether, Kahlenberg – Diego – Grafite, Dzeko

 

Die Gäste aus Leverkusen haben einen viel besseren Saisonstart hinter sich, aber das ist nur der erste Blick, der leicht täuschen kann. Wenn man genauer schaut, dann sieht man, dass Bayer gerade mal 2 Punkte mehr auf dem Konto hat, aber dafür eine viel bessere Tabellenplatzierung einnimmt. Das Team des Trainers Heynckes ist in seiner zweiten Saison viel kompakter und reifer geworden. Bei manchen Partien sieht man jedoch dass sie an manchen Tagen ziemlich ideenlos vor dem Tor des Gegners stehen. An sich ist das Team um einiges dominanter und aggressiver geworden, aber das Maximum wurde aus der Mannschaft noch nicht rausgeholt. Vor allem solange Ballack, Castro, Renato Augusto und Kießling fehlen, ist die Bayer-Elf um einen Drittel weniger wert. Ohne Renato Augusto und Ballack fehlt öfters im Mittelfeld die letzte zündende Idee, die zum Tor führt und ohne Kießling gibt es niemanden, der bei den Kopfbällen richtig torgefährlich wäre.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer: Adler – Schwaab, M. Friedrich, Hyypiä, Kadlec – Reinartz – Vidal, Balitsch – Sam, Helmes, Barnetta

 

Hier sind die Wölfe zu Recht der leichte Favorit und zwar aus zwei Gründen. Der erste Grund bezieht sich auf ihre Heimstärke, die sie schon immer hatten und die in dieser Saison wieder zum Vorschein kommt. Der zweite Grund bezieht auf das Offensivtrio Dzeko-Diego-Grafite, das in der Liga seinesgleichen sucht. Eigentlich steht einem weiteren Heimsieg der Wölfe nichts im Wege.

Tipp: Asian Handicap 0 Wolfsburg

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,78 bei 188bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!