Hier haben wir das unangefochtene Spitzenduell der deutschen Bundesliga. Der überraschende Spitzenreiter aus Mainz empfängt den klaren Meisterfavoriten aus München. Die Mainzer haben bisher alle Spiele gewonnen und die Münchener erlaubten sich drei Patzer, als sie zwei Remis und gar eine Niederlage hinnehmen mussten, so dass sie jetzt nur auf dem achten Tabellenplatz stehen.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es keinen einzigen Sieg der Gäste aus Mainz. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in München gab es lediglich ein Pokalremis und vier Ligasiege der Münchener.

 

Die Münchener sind hier zwar der klare Favorit, aber wenn man sich ihre Saisonausbeute anschaut, dann ist klar, dass sie in der momentanen Spielform ein wenig überbewertet werden. Nur zwei magere Siege, wobei das besorgniserregende eher die Torausbeute ist. In nur zwei Spielen gab es überhaupt Tore für die vermeintlich übermächtige Elf aus München. In den anderen drei Spielen wollten sie zwar Tore schießen, aber der entscheidende Pass fehlte in diesen 270 Minuten. Heute fallen noch Robben und Ribery aus, was eine zusätzliche Schwierigkeit bezüglich der Kreativität vor dem gegnerischen Tor darstellt. Der Rest des Teams ist zwar auch gut drauf, aber die Spielmacherposition ist unbesetzt, was Sorgen bereiten dürfte. Vor allem wenn man bedenkt, dass sie am kommenden Dienstag in der CL nach Basel müssen. Die CL ist allgemein gesehen viel wichtiger für sie, weil sie davon ausgehen, dass man die Bundesligaplatzierung mit einer kleinen Serie wieder hinbiegen könnte. Ein Sieg über Mainz ist zwar schon sehr wahrscheinlich, aber kein hoher Sieg, sondern eher ein mühsam erkämpfter Sieg, wenn es überhaupt ein Sieg werden sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Butt – Lahm, van Buyten, Badstuber, Contento – van Bommel, Schweinsteiger – Olic, T. Müller, Kroos – Klose

 

Die Gäste errungen bisher die perfekte Ausbeute von 15 möglichen Punkten aus den ersten fünf Ligarunden. Sie haben zwar viele Teams in einer ungünstigen Phase erwischt, wie z.B. Wolfsburg oder Stuttgart, aber die fünf Siege sind kein Zufallsprodukt. Die taktische Aufstellung der Mainzer ist im Moment vorbildlich und viele der Bundesligavereine wären zu diesem Saisonzeitpunkt gerne so gut eingespielt. Auch die Neuzugänge Fuchs, Holtby und Rasmussen waren genau die richtigen punktuellen Verstärkungen. Sowohl der linke Verteidiger Fuchs, sowie der Spielmacher Holtby als auch der Stürmer Rasmussen haben sich sofort ihre Stammplätze erkämpf, was der guten Scout-Arbeit zu verdanken ist. Die Mainzer kassieren vielleicht ihre Saisonniederlage bei den Münchenern, aber sie wird nicht sehr hoch ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Zabavnik, Svensson, Noveski, Fuchs – Polanski, Karhan – Schürrle, Holtby, Soto – Rasmussen

 

Hier wurden die Quoten ohne Beachtung der Verletztenlisten und der aktuellen Spielform aufgestellt. Die Münchener sind bei weitem nicht so gut, zumindest nicht in diesem Moment und gleichzeitig fallen beide Kreativspieler bei ihnen aus. Auf der anderen Seite ist Mainz sehr gefestigt und gut in die Saison gestartet, was kein Zufall ist, sondern das Ergebnis der guten Arbeit des Trainers aber auch das Ergebnis der richtig gekauften Neuzugänge, die das Spiel vollkommen belebt haben. Eine Niederlage der Mainzer ist natürlich möglich, aber wir erwarten ein sehr knappes Spiel, in dem sich die Münchener viel bemühen werden um überhaupt ein Tor zu schießen.

Tipp: Asian Handicap +1,5 Mainz

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,64 bei 12bet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!