Hier, in diesem Duell ist die momentane Tabelle vollkommen auf den Kopf gestellt. Der potenzielle Absteiger Freiburg ist auf dem vierten Tabellenplatz und der Meisterkandidat Schalke 04 auf dem letzten Tabellenplatz, mit vier Niederlagen aus vier Spielen.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es mehr Siege der Gastgeber aus Freiburg. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Freiburg gab es lediglich nur einen einzigen Sieg der Gelsenkirchener und dazu noch ein Remis und drei Siege der Freiburger.

 

Die Freiburger haben einen überaus guten Saisonstart hinter sich. Niemand hätte erwartet, dass wir sie auf dem vierten Tabellenplatz mit nur einer Niederlage und drei Siegen vorfinden werden. Darunter gab es zwar einen unverdienten Sieg am letzten Spieltag in Frankfurt, aber die anderen zwei Siege gegen Stuttgart und in Nürnberg waren schon verdient. Freiburg zeigt im Moment ein sehr schönes Kombinationsspiel. Die neue Stärke, die sie ausstrahlen, ist der Taktik des Trainers Dutt zu verdanken. Er lässt seine Elf relativ außergewöhnlich spielen. Im Mittelfeld ist eine innovative Spieltaktik zu bewundern. Vor der Abwehr steht immer ein Abräumer und vor diesem Sechser spielen sie mit zwei halbtiefstehenden Spielern, vor denen zwei Rautenspitzen spielen. Der Vorteil der Taktik ist eine ständige Überzahl im überaus wichtigen Mittelfeld. Außerdem erlaubt die Taktik eine hohe Ballkontrolle und einen sehr ruhigen Ball, der dann aufgrund der vielen Anspielstationen sehr schnell und sicher nach vorne transportiert werden kann. Solange sich keine Verletzungswellen von mehreren Stammspielern bilden, ist der SC Freiburg eine echt starke Mannschaft, vor der man sich in Acht nehmen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Mujdza, Barth, Butscher, Bastians – Schuster – Abdessadki, Rosenthal, Makiadi, Putsila – Cissé

 

Die Schalker haben bisher auf der ganzen Linie enttäuscht. Sowohl die Defensive, die vorher das Aushängeschild der Mannschaft war, als auch die Offensive sind einfach nicht auf der Höhe des Geschehens. Dies hat was mit den großen und zahlreichen Veränderungen im Spielerkader zu tun. Heute sind zusätzlich zu der ganzen Misere der vier Niederlagen in Serie die zwei gesetzten Innenverteidiger Metzelder und Plestan verletzt, was die Sache mit dem positiven Trend noch schwieriger macht. Der einzige halbwegs lichte Punkt im Spiel der Schalker war die Offensive, die eigentlich gute Ansätze gezeigt hat, aber keinesfalls auf dem Niveau des Vorjahres ist. Wenn man sich den Spielerkader anschaut, dann fällt auch auf, dass die Offensive sehr gut besetzt ist. Um eigene Tore sollte man sich auf Schalke keine allzu großen Sorgen machen, sondern eher um die zahlreichen Gegentore.

Voraussichtliche Aufstellung Schalke: Neuer – Moritz, Höwedes, Matip, Sarpei – Kluge, Rakitic – Deac, Farfan – Raul, Huntelaar

 

Die Partie ist aufgrund der guten Offensive der Freiburger und aufgrund der äußerst schlecht eingespielten Abwehr der Königsblauen eine eher offensivlastige Begegnung. Andererseits haben die Gäste auch eine Offensive, die jederzeit Tore schießen kann, somit man getrost in diesem Duell auf einige Tore tippen kann.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,97 bei 12bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!