Wett-Tipp GER Bundesliga: Werder Bremen – Hamburger SV – 25.09.2010 18:30

Dies ist ein Duell zweier Klubs, die aus den zwei alten hanseatischen Städten Bremen und Hamburg kommen. Die kaufmännische Tradition und die damit verbundene Vorsicht beim Umgang mit Geld ist den Vereinen anzusehen, wobei die Hamburger nicht so vorsichtig mit ihrem Geld umgehen wie die beinahe geizigen Bremer, die in jeder Saison mit dem minimal möglichsten Geldeinsatz in die Saison starten.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es sehr ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Bremen gab es ein Remis und jeweils zwei Siege der beiden Klubs.

 

Der Saisonstart der Bremer war bisher nicht zufriedenstellend. Vor allem die letzte Niederlage in Hannover war nicht notwendig, aber im Moment sind einfach die kreativen Spieler, die ohne Özil auskommen müssen, der Aufgabe nicht gewachsen. Der Neuzugang Wesley, der Özil ersetzen sollte, ist überhaupt nicht auf dem erwarteten Spielniveau. Die anderen offensiven Spieler, wie Marin und Hunt, sind zwar bemüht, aber zurzeit gelingt ihnen nicht sehr viel. Außerdem darf man nicht vergessen, dass Werder am Mittwoch nach Mailand zu Inter muss, was eine sehr schwierige Aufgabe ist. Die Abwehr ist auch nicht im besten Zustand, aber das war sie ja nie. Das Hauptproblem ist und bleibt immer noch die fehlende Kreativität, die noch zusätzlich von einer Müdigkeit begleitet wird. Diese Müdigkeit kommt von der Doppelbelastung, der sie seit sechs Wochen ausgesetzt sind.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Fritz, Prödl, Mertesacker, Pasanen – Bargfrede, Frings – Hunt, Wesley, Marin – Pizarro

 

Die Hamburger stehen unter überhaupt keiner Doppelbelastung, es gab zwar die erste Runde des DFB-Pokals, aber gegen einen Fünftligisten, und ansonsten haben sie nur die Bundesliga auf dem Programm. Zwischendurch gab es zwar auch ein, zwei Patzer, wie die letzte Niederlage gegen Wolfsburg, aber insgesamt hat sich das Team aus dem Norden gut präsentiert. Das Angriffs-Quartett, das aus drei sehr offensiveingestellten Mittelfeldspielern und einem echten Knipser in Person von van Nistelrooy besteht, ist schon ziemlich torgefährlich. Gleichzeitig merkt man dass der Schalke-Neuzugang Westermann genau der richtige Neueinkauf war, weil er eine zusätzliche Stabilität in die letzte Reihe bringt. Die letzte Niederlage gegen Wolfsburg sollte nicht überwertet werden, weil sie spielerisch die bessere Mannschaft waren, aber am Ende an der Torabschlussschwäche gescheitert sind. Gegen andere Vereine, die eine ähnlich instabile Abwehr wie Werder haben, hätten sie das Spiel für sich entschieden.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Rost – Demel, Westermann, Mathijsen, Jansen – Jarolim, Zé Roberto – Pitroipa, Petric, Trochowski – van Nistelrooy

 

Normalerweise ist Werder eine wahre Macht im eigenen Stadion, aber zurzeit sind sie nirgendwo eine Macht, weil ihnen die Kreativität abhanden gekommen ist. Gleichzeitig sind die Bremer sehr müde, weil dies das fünfte Pflichtspiel in den letzten 15 Tagen für sie ist. Auf der anderen Seite haben wir die ausgeruhten Hamburger, die zwar am letzten Spieltag eine unnötige Niederlage kassiert haben, aber an sich einen guten und vielversprechenden Saisonstart hinter sich hatten. Es scheint sehr unwahrscheinlich, dass die positive Wende der Bremer gerade gegen den Nordrivalen aus Hamburg eingeleitet wird.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Hamburg

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei 12bet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!