ImageBevor wir uns mit dem Rückspiel beschäftigen, analysieren
wir kurz das Hinspiel vom Freitag.

Das Hinspiel in Ingolstadt gewann der Drittligist FC Ingolstadt 1:0. In
der ersten Halbzeit war der FCI klar besser, aber trotz der Überlegenheit
entwickelten sie keinerlei Torgefahr, weil die Hanseaten sehr gut verteidigt
haben. In der zweiten Halbzeit erhöhte der Zweitligist aus Rostock den Druck
und übernahm die Oberhand im Spiel, aber dann in der 73. Minute trafen die
Gastgeber aus der AUDI-Stadt das Tor und gingen in Führung. Danach erhöhte
Hansa nochmal den Druck, aber der FCI widerstand ihren Angriffen und rettete
die knappe 1:0-Führung ins Rückspiel.

Heute ist der Zweitligist aus dem Osten der Republik sehr
stark unter Zugzwang, weil sie das Hinspiel in Ingolstadt verloren haben. Obwohl
sie sehr unter Druck stehen, kann man von ihnen nicht erwarten, dass sie ein
offensives Feuerwerk zünden werden, weil sie nicht genügend offensive Spieler haben.
Schon im Hinspiel sah man sie sehr bemüht, aber außer der optischen
Überlegenheit sah man sonst nicht viel. Heute können sie zwar den Drittligisten
bezwingen, aber es kann auch ebenfalls passieren, dass wir gar keine Tore
sehen, weil die Hanseaten eine äußerst ineffiziente Offensive haben.

Die Gäste aus Ingolstadt werden sicherlich defensiver als im
Hinspiel auftreten, weil sie ja die knappe Führung nur verteidigen wollen. Wenn
man sich das Hinspiel genauer anschaut, dann sieht man, dass sie wahrscheinlich
ihr Tor sauber halten werden. Schon im Hinspiel waren sie eher die Verteidiger
und trotzdem gelang Hansa kein einziges Tor. Dies liegt an der verbesserten
Defensive, die in der Rückrunde eine neue Stufe der Stabilität erreicht hat. In
der Rückrunde war eben das Hauptmerkmal der Ingolstädter eine kontrollierte
Offensive gepaart mit einer sehr stabilen Abwehr, die die wenigsten Gegentore
in der dritten Liga in der vergangenen Rückrunde rein bekam. Man kann also
davon ausgehen, dass wir ein noch müderes Spiel, als das Hinspiel sehen, wobei
der FCI noch weniger angreifen wird.

In der jüngsten Vergangenheit gab es lediglich zwei Duelle
der beiden Vereine. Das letztjährige Spiel in Ingolstadt gewann der FCI und das
Spiel in Rostock ging 1:1 aus.

Heute werden wir wahrscheinlich mit einem sehr lahmen
Fußballspiel konfrontiert. Schon im Hinspiel sah man, dass keiner der beiden
Vereine die Offensive im Moment gut beherrscht. Einerseits haben die Gäste aus
Ingolstadt ihre Abwehrreihen in der Rückrunde stark gebessert, somit es keinen
Grund für ein Offensivfeuerwerk gibt und andererseits ist die Hansa offensiv so
schlecht, dass sie wahrscheinlich gar kein Tor schießen werden. In der
Rückrunde sahen wir in 8 von 17 Spielen gar kein Tor von Hansa, was auch das
Hauptproblem dieser Mannschaft ist. Auch heute gibt gar keinen Grund, der auf
der Seite eines torreichen und ansehnlichen Speils wäre.   

Tipp: unter 2,5
Tore
Image

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei
12bet

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!